Registrieren
RugbyTube - DRV TV
Amsterdam 7s: Video vom Finale der DRV-Männer
Mittwoch, 23. Mai 2012

Image
DRV-Spielmacher Fabian Heimpel gehörte bei den Amsterdam 7s 2012 zum DRV-Kader - (c) Miriam May

Nachdem es in den letzten beiden Tagen schon einige Videos von unseren spielstarken deutschen Mädels zu sehen gab, haben wir heute einen Clip vom "Heineken Boot" Endspiel unserer Männer gegen "Wiss the Mama" aus Spanien für Euch. 

Nach einem etwas stotternden Turnierstart hat sich das Team von Bundestrainer Peter Ianusevici im Laufe des Wettbewerbs gefangen und am zweiten Turniertag unangefochten und hochverdient den drittklassigen "Heineken Boot" Wettbewerb für sich entschieden. Das Endspiel gegen die heiteren Spanier endete 52:10 für die DRV-Auswahl (hier findet ihr einen etwas ausführlicheren Turnierbericht). 

Schon am kommenden Wochenende sind unsere Jungs wieder im Einsatz, dann spielen zwei DRV-Teams - die White und die Black Eagles - um den Titel bei den internationalen RBW Sevens in Neckarsulm. Dabei geht es für die eingeladenen Spieler in erster Linie um die begehrten Tickets für das Auftakturnier der Grand Prix 7s Series im französischen Lyon.

 
Video: Deutschlands 7s - Irland 7s
Montag, 21. Mai 2012

Image
Die schnelle Alysha Stone war bei den Amsterdam 7s Deutschlands beste Punktesammlerin - (c) Miriam May

Am zweiten Turniertag in Amsterdam haben unsere Mädels gegen die "Irish Lightning" gespielt. Zwar ging auch das Spiel gegen die "irische Nationalmannschaft" verloren, doch die Mannschaft von Susanne Wiedemann zeigte gegen die Irinnen eine sehr gute Leistung. "Wir führen knapp, können das aber nicht halten. Da fehlt uns noch etwas die Erfahrung. Dafür brauchen wir vielleicht auch noch ein bisschen Zeit. Eigentlich waren wir in der Lage, dieses Spiel zu gewinnen", ärgerte sich Trainerin Susanne Wiedemann nach der knappen 12:17 Niederlage. 

Chance zum üben bekommt das deutsche Team bereits in der nächsten Woche, dann spielen die Mädels mit der german women's 7s rugby academy bei den International RBW Sevens in Heilbronn/Neckarsulm. Mitte Juni geht es dann zum EM Turnier der Top 12 auf die niederländische Insel Ameland.

Hier für Euch die Video-Highlights vom Spiel der DRV-Auswahl gegen Irland:

 
Video: Deutschland 7s - Niederlande 7s
Sonntag, 20. Mai 2012

Image
Laryssa Stone (Heidelberger RK) erzielte am ersten Turniertag einen von zwei deutschen Versuchen - (c) Miriam May

Gegen die besten 7er-Teams der Welt müssen sich die deutschen Frauen bei den Amsterdam 7s behaupten, eine Aufgabe die den deutschen Mädels - trotz dreier Niederlagen in der Vorrunde - mit Bravour gelungen ist.

Gegen London-Finalist Holland verloren die Damen mit 0-21, gegen Weltmeister Australien gab es ein hart umkämpftes 5-24 und gegen die guten Schottinnen unterlagen die DRV-Damen mit 5-19.

"Die ersten drei Spiele der Adler waren richtig gut. Es waren stets nur Kleinigkeiten die den Unterschied ausmachten. Der Abstand zu den Topnationen ist kleiner geworden", berichtet Werner Cromm von der german women's 7s rugby academy aus Amsterdam. Ohne die von Nationaltrainerin Wiedemann und ihren treuen Mitstreitern gegründete und privat finanzierte Akademie, wären die guten Auftritte der deutschen 7er-Frauen undenkbar.

Wie wichtig eine gute Vorbereitung ist, sieht man bei den deutschen Jungs, die am ersten Turniertag noch überhaupt nicht in Tritt gekommen sind und bis zum Start der 7er-Grand-Prix-Series in Lyon noch unheimlich viel Arbeit vor sich haben. Die deutschen Herren beendeten den ersten Turniertag auf einem enttäuschenden 26. Platz (von 48) und sind damit sogar schlechter platziert als die Rugby-Bundesligisten SC Neuenheim (15.), RK Heusenstamm (19.) und TV Pforzheim. Der auf Platz 35 platzierte Regionaligist aus Essen ist punktgleich mit der deutschen Rugby-Nationalmannschaft. Der RC Mainz (39.) und der Berliner RC (44.) sind hinter der Ländermannschaft platziert.

Anbei für Euch das Auftaktspiel der deutschen Frauen gegen Gastgeber Niederlande in voller Länge:

 
RNF Video-Beitrag: Kasten war gegen Moldawien Deutschland Bester
Mittwoch, 28. März 2012

Image
Stark! In drei Länderspielen 2012 erzielte Deutschlands Tim Kasten fünf Versuche - (c) Jürgen Keßler

Fünf Versuche in drei Länderspielen 2012. Tim Kasten vom Heidelberger RK ist nach langwierigen Knieproblemen zurück in Topform. Vor allem dank des Dritte-Reihe-Stürmers konnte die Deutsche Rugby-Nationalmannschaft zwei ihrer letzten drei Länderspiele gewinnen, gegen Tschechien und Moldawien punktete der wuchtige Flanker doppelt, gegen Belgien einmal – vielleicht reichte es gegen den Aufsteiger deshalb am Ende nicht ganz zum Sieg. In der Top-Try-Scorer-Wertung der Division 1B liegt Kasten nach seiner Superserie, mit insgesamt sechs Versuchen, aktuell auf dem geteilten ersten Rang mit Belgiens Julien Berger. Allerdings dürfen sowohl Belgiens Berger, als auch Moldawiens Oleg Prepelita (fünf Versuche) noch einmal ran, während für Deutschland die Saison 2010-2012 beendet ist.

2012 könnte überhaupt das Jahr des inzwischen 29-jährigen werden, mit dem Heidelberger RK möchte Tim seinen insgesamt fünften Meistertitel, zweimal 2006 und 2007 gewann er dem begehrten Bronzeball im Trikot der RG Heidelberg und zweimal 2010 und 2011 im Jersey des Heidelberger RK. Außerdem ist ja noch die FIRA 7s Grand Prix Series und die WM-Qualifikation im Olympischen Siebenerrugby zu spielen. Aktuell gehört Kasten zwar nicht zum offiziellen Deutschen 7er-Elite-Kader. Aber in dieser Form, dürfte es an dem gebürtigen Hannoveraner auch für 7er-Bundestrainer Peter Ianusevici kaum ein Vorbeikommen geben.

Auch das Rhein-Neckar-Fernsehen (RNF) ist auf die guten Leistungen von Deutschlands Formspieler aufmerksam geworden und hat diese nach dem Moldawien-Spiel mit einem kurzen Beitrag gewürdigt. Nicht fehlen darf darin natürlich auch Kastens Kumpel und Kapitän, Alexander Widiker, der gegen Belgien sein 50. Länderspiel bestritt.

 
Handballprofi zu Gast bei Rugby-Bundesligist
Montag, 19. März 2012

Image
U21-Weltmeister Niklas Ruß versuchte sich beim Rugby

Rugby-Bundesligist RG Heidelberg hatte in der vergangenen Woche hochkarätigen Besuch im Training. Nikals Ruß, Handball-Profi beim Bundesligafünften Rhein-Neckar Löwen, war mit einem Fernsehteam zu Gast beim Deutschen 7er-Rekordmeister.

Die Spieler des Handball-Spitzenclubs, sind schon seit einigen Wochen unterwegs in der Metropolregion, um mit den dortigen Vereinen und ihren Sportarten einmal auf Tuchfühlung zu gehen. Neben den üblichen Verdächtigen wie Fußball, Golf oder auch Klettern, standen auch Trainingseinheiten mit vermeintlichen Exotensportarten wie beispielsweise Wasserball oder eben auch Rugby auf dem Programm.

Auf diese Weise landete U21-Weltmeister Niklas Ruß beim Rugby-Bundesligisten aus Heidelberg. Nach einer kurzen Einführung in die Grundregeln des Rugbysports, durfte sich Ruß, der im Handball als Linksaußen spielt, einmal in der Praxis mit den Grundelementen des Rugbysports vertraut machen. Neben Gasse und Gedränge, erhielt er von DRV-Verbinder Fabian Heimpel eine kleine Einführung in die Grundtechnik des Stangentretens sowie in das Angriffsspiel der Hintermannschaft.

Besonders angetan zeigte sich der 21-jährige nach der Trainingseinheit von der Gasse, während er dem Kampf am Gedränge nicht so unheimlich viel abgewinnen konnte. Nicht zuletzt weil er nach der Einheit doch über leichte Nackenschmerzen klagte.

Die RG Heidelberg hat als frischgebackener Partnerverein der Rhein-Neckar Löwen just eine Einladung zum nächsten Bundesligaspiel-Heimspiel, am 27. März gegen Wetzlar, in der schmucken Mannheimer SAP Arena, erhalten. Während sich die Handball-Löwen für das Heimspiel der RGH gegen den Deutschen Vizemeister SC Frankfurt 1880, am 31. März im Fritz-Grunebaum-Sportpark, angekündigt haben.

In der nächsten Ausgabe des Heimspielmagazins Löwengebrüll, wird es einen mehrseitigen Artikel über das Rugby-Schnuppertraining geben. Außerdem wurde ein kurzer Video-Clip erstellt.

 
Tschechien - Deutschland in voller Länge / Weitere Freikarten für Belgien-Länderspiel zu gewinnen
Montag, 12. März 2012

Image
Ex-Kapitän Mustafa Güngör im Luftkampf - (c) ragby.cz

Am vergangenen Samstag konntet ihr bei TotalRugby den knappen Auswärtssieg unserer Mannschaft über die Auswahl der Tschechischen Republik im Video-Stream verfolgen. Am Ende eines hart umkämpften Spiels konnte die DRV-Auswahl aus Prag einen Sieg (20:17) entführen und sich damit in der iRB-Weltrangliste von Rang 36 bis auf Rang 32 verbessern.

Am kommenden Samstag (17. März) trifft die Deutsche Fünfzehn in Heusenstamm auf Tabellenführer Belgien. Leider dürfen wir von dieser Partie, wie von allen Heimspielen der Deutschen Mannschaft, keine Live-Bilder zeigen. Wir werden Euch aber natürlich - wie schon vom Holland-Länderspiel in Hannover – via LiveTicker und Live-Radio auf dem Laufenden halten. In diesem Zusammenhang würden wir uns freuen, wenn ihr unseren Arbeitsaufwand mit einer Spende unterstützt. Unsere Bank- und Paypal-Verbindung findet ihr hier.

Nicht angewiesen auf unsere Live-Übertragung sind die glücklichen TotalRugby-User, die in den vergangenen Wochen ein paar der Freikarten fürs Belgien-Spiel abstauben konnten. Folgende vier Glückspilze können sich über freien Eintritt (mit Begleitung) freuen: Marc Hopkins, Sebastian Bäumel, Oliver Meißner und Johannes Augsburger.

Das letzte Pärchen Freitickets verlosen wir unter allen TR-Usern die bis Mittwoch unserem obigen Spendenaufruf folgen und dadurch einen Beitrag zum Weiterbetrieb dieser Plattform leisten.

Für alle die am Samstag das Live-Spiel auf TR verpasst haben, gibt es die Begegnung hier noch einmal in kompletter Länge. Außerdem werden wir in den nächsten Tagen noch ein paar der eindrucksvollsten Bilder in Form von Video-Highlights veröffentlichen.

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 19 - 24 von 124
honeypot@totalrugby.de
wetten auf tipico.de
Betway Sports - Sportwetten Online  – 150 EURO Bonus 2019
Advertisement
Advertisement