Registrieren
Rugbylegende John Kirwan im Kampf gegen Depression
Drucken
Geschrieben von Christoph Kotowski   
Mittwoch, 3. November 2010

Image
All Blacks Don

Rugby gilt als harte Sportart für ebenso harte Kerle. Doch die Realität sieht oftmals anders aus und hinter den taffen Kerlen verbergen sich ebenso Menschen mit Sorgen und Nöten, wie sie jeder hin und wieder zu beklagen hat. So auch John Kirwan. Lebende Legende der All Blacks und Weltmeister von 1987.

Auf dem Höhepunkt seiner sportlichen Karriere fiel Kirwan trotz vieler Erfolge in eine gefährliche und chronische Depression. Im semidokumentarischen Kurzfilm "All Blacks Don't Cry" von und mit Julian Shaw wird nicht nur Kirwans Leidensweg beschrieben, der Film soll auch anderen Menschen helfen, einen Ausweg aus ihrem psychischen Leid zu finden. Schätzungen zufolge leiden nämlich viele andere Sportler, so auch Rugbyspieler, an Depressionen oder innerem Leiden. Oftmals fehlt es ihnen an Möglichkeiten, ihr Leid zu beenden oder an Menschen, die ihnen helfen. Die Angst, als "schwach entlarvt" zu werden, ist groß.

Der 15 Minuten lange Film entstand für eine Aktion der neuseeländischen Regierung, deren Pate Kirwan ist.

 

Artikel empfehlen
Kommentare (2)add comment

Christoph Kotowski said:

1048
...
Ups, der erste Absatz wird doppelt angezeigt. Vielleicht kann das jemand korrigieren. Ansonsten danke für die schnelle Einbindung und das Foto dazu. :)
November 03, 2010

Christian Pfusch said:

102
...
@christoph: Hervorragender Beitrag mit Video von Dir. Daumen hoch!!!!
November 03, 2010

Kommentar schreiben
Du mußt angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.

busy
Letzte Aktualisierung ( Mittwoch, 3. November 2010 )
 
< vorheriger Artikel   nächster Artikel >
honeypot@totalrugby.de
wetten auf tipico.de
Advertisement
Advertisement
Advertisement