Registrieren
RugbyTube - Tributes
Tribute to Christian Cullen
Mittwoch, 14. Oktober 2009

Image
Christian Cullen gilt als einer der besten Rugbyspieler aller Zeiten

Christian Cullen gilt als einer der gefährlichsten Angriffsspieler aller Zeiten. Seine besten Spiele im Trikot der All Blacks bestritt Cullen im Trikot mit der Nummer 15. Doch auch als Außendreiviertel war der “Paekakariki Express”, so Cullens Spitzname, eine gefährliche Angriffswaffe, besonders im Zusammenspiel mit dem nicht minder laufstarken Jeff Wilson. Trotz seiner vergleichsweise schmächtigen Statur (1,80 m und 85 Kg) galt Cullen lange Zeit als stärkster Spieler im Kader der All Blacks, zu seiner Blütezeit war er in der Lage 150 Kg an der Bank zu drücken. Neben den All Blacks lief Cullen, der irisch-deutsch-samoanischer Abstammung ist, im Super Rugby für die Wellington Hurricanes und später in Europa für die irische Provinz Munster auf.

Im Jahr 2007 beendete Cullen, der auch ein herausragender 7s-Spieler war, nach zahlreichen schweren Verletzungen und aufreibenden Auseinandersetzungen, v.a. mit Ex-All Black Coach John Mitchell, seine einzigartige Karriere mit einem 15:7 Sieg von Munster über die Newport Gwent Dragons in der Magners League. Christian Cullen ist nach wie vor der Top Try Scorer des Tri Nations Turnier, mit 16 Versuchen. Ausserdem war er der erste Spieler der in jedem Spiel einer Tri Nations Saison mindestens einen Versuch legen konnte. Er ist der neuseeländische Schlussspieler mit den meisten Einsätzen und war zu dem Zeitpunkt seines Rücktritts auch der Top Try Scorer der All Blacks mit 46 Versuchen; später wurde er von Außendreiviertel Doug Howlett überholt.

 
Tribute to Springbok Außendreiviertel JP Pietersen
Dienstag, 25. August 2009

Image
JP Pietersen ist einer der Leistungsträger der südafrikanischen Springboks - (c) Miriam May

Jon-Paul Roger kurz JP Pietersen ist erst 23 Jahren und hat trotzdem schon eine Menge großartiger Erfolge vorzuweisen. Im Jahr 2007 wurde der 190 cm große und 95 Kg schwere Außendreiviertel Weltmeister mit den Springboks, nachdem er im Jahr 2006 im Finale der U21-Nationalmannschaft Südafrikas am späteren Weltmeister Frankreich gescheitert war. Der Modeathlet sollte ursprünglich als Nachfolger von Percy Montgomery auf der Schlussposition aufgebaut werden, hat nach einigen Unsicherheiten unter “hohen Bällen” diesen Status jedoch an Francois Steyn verloren. Auf der Position des Außendreiviertels hat das Produkt der Sharks Academy sich inzwischen jedoch beinah unververzichtbar gemacht.

 
Daniel Carter vs. Carlos Spencer
Samstag, 15. August 2009

Neben Comeback-Kid Jonah Lomu ist Daniel Carter einer der größten Stars des neuseeländischen Rugbys der vergangenen Jahre, daher ist seine bevorstehende Rückkehr ins Trikot der All Blacks auch Thema Nummer 1 unter neuseeländischen Rugby-Anhängern. Carter ist einer der aufregendsten Spieler die jemals ein schwarzes Trikot mit der Nummer 10 auf dem Rücken getragen haben, doch auch sein Vorgänger auf der Verbinderposition ist ein mehr als außergewöhnlicher Spieler. “King” Carlos Spencer spielte für die All Blacks beim World Cup 2003 und wäre mit einem etwas besseren Kickspiel vermutlich einer der besten 10er aller Zeiten geworden, einer der talentiertesten ist er mit Sicherheit. Doch leider haben Spencers Nerven ihn vor den Goalstangen immer wieder im Stich gelassen, weshalb er zwar ein großartiger aber nicht der Größte Spieler geworden ist. In diesem Video sind ein paar der schönsten Szenen der beiden begnadeten All Blacks Verbinder zu bewundern. Wer ist in Euren Augen der Bessere der Beiden?

 
Jonah Lomu - A Living Rugby Legend
Donnerstag, 30. Juli 2009

Image
Beim World Cup 1995 war der damals 19-jährige Jonah Lomu der Garant für den Sieg der All Blacks über England (hier gegen Englands Schluss Mike Catt)

Er ist zurück! Jonah Lomu der erste und bisher größte globale Rugbysuperstar. Seine unbeschreibliche Physis hat das Spiel verändert und gilt heute noch als Messlatte für moderne Rugbyspieler. Bei einem Gewicht von bis zu 120 Kilogramm und einer Größe von 198 cm war Lomu in der Lage die 100 m in 10,8 Sekunden zu laufen. Er konnte es sich aussuchen ob er um seine Gegner herum oder einfach über sie drüber lief, dadurch machte er es den gegnerischen Verteidigern fast unmöglich ihn zu stoppen.

 
Tribute to Wallaby Flanker George Smith
Samstag, 25. Juli 2009

Im ersten Spiel des Tri Nations 2009 bestritt Wallaby Flanker George Smith sein 100 Länderspiel. Damit ist er erst der 10 Spieler der Aufnahme in den illustren Kreis der Spieler mit mehr als 100 Länderspielen gefunden hat. Besonders bemerkenswert, ist das Smith diese Anzahl an Länderspiel bereits in dem für einen internationalen Topstürmer zarten Alter von nur 29 Jahren erreicht hat. Smith der neben Neuseelands Richie McCaw als einer der besten Spieler in der Balleroberung gilt, hat tonganische Wurzlen und hat vor einigen Jahren seine markanten Dread-Locks für einen guten Zweck gespendet.

 
Tribute to Alexander Pipa
Freitag, 10. Juli 2009

Kurz vor den Hannover 7s wollen wir Euch den Top Try Scorer der Bundesliga etwas näher bringen. Wie ihr im folgenden Video sehen könnt, ist Alexander Pipa nicht nur bei der 15er Variante ein emsiger Punktesammler, sondern auch bei der verkürzten Variante ist der Blondschopf aus Handschuhsheim einmal in Fahrt kaum noch zu stoppen. Diese Fähigkeit stellte er nicht zuletzt auch gegen die neuseeländischen All Blacks eindrucksvoll unter Beweis.

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 13 - 18 von 32

honeypot@totalrugby.de
Advertisement
Betway Sports - Sportwetten Online  – 150 EURO Bonus 2019
Advertisement
Advertisement