Registrieren
RWC-Geschichte: Rugby World Cup 1987 (Neuseeland)
Drucken
Geschrieben von TotalRugby Team   
Donnerstag, 5. August 2010

Image
David Kirk war bisher der einzige Kapitän der stolzen Rugbynation Neuseeland, der einen Weltmeistertitel bejubeln durfte

2011 wird der Rugby World Cup zum zweiten Mal in seiner über 20-jährigen Geschichte in Neuseeland ausgetragen werden. Grund genug für uns, einen kleinen Blick in die Historie der drittgrößten Sportveranstaltung der Welt zu werfen. Im Vorfeld der Weltmeisterschaft wurden die 16 Teilnehmerländer vom IRB ausgewählt, eine sportliche Qualifikation gab es damals nicht, dieser Umstand führte zu einem sehr unausgewogenen Teilnehmerfeld, in welchem einseitige Spiele an der Tagesordnung waren. Das Team Südafrikas wurde aus politischen Gründen nicht zugelassen, Afrika wurde stattdessen von der Auswahl Zimbabwes vertreten, Western Samoa wurde trotz des vergleichsweise hohen Spielniveaus eine Teilnahme versagt. Die damalige UDSSR schlug ihre Einladung aus, offiziell, weil Südafrika trotz des internationalen Sport-Boykotts noch als IRB-Mitglied geführt wurde.


Neben den politischen Querelen waren es aber vor allem die in schwarz gekleideten Gastgeber, welche die erste Auflage des Kampfes um den Williams Webb Ellis Cup prägten. Die Gastgeber hatten in John Kirwan den überragenden Finisher des Turniers, in Grant Fox und David Kirk eine Spielmacherpaarung der Extraklasse sowie mit Zinzan Brooke, Michael Jones, Sean Fitzpatrick und Wayne Shelford einige Stürmer, deren Spielweise noch bis zum heutigen Tage, mehr als 20 Jahre später, Maßstäbe zu setzen weiß.


Die Franzosen, die mit einem Unentschieden gegen Schottland ins Turnier gestartet waren und auch im weiteren Turnierverlauf nie so zu überzeugen wußten wie ihre in schwarz gekleideten späteren Finalgegner, zogen durch KO-Runden-Siege über Fidschi (31-16) und Mitausrichter Australien (30-24) ins Endspiel ein.


Dort angekommen, erwiesen sich die Gastgeber dann aber als zu stark für die Equipe Tricolore und ihre unheimlich spielstarke Hintermannschaft, in welcher sich absolute Ausnahmetalente wie Berbizier, Sella und Blanco die Ehre gaben. Vor 46 000 Zuschauern im Eden Park (Auckland), dort findet auch das Endspiel der kommenden Weltmeisterschaft statt, gelangen den Platzherren drei Versuche, vier Straftritte und eine Erhöhung, welchen die Underdogs ihrerseits nur 9 Punkte entgegenzusetzen hatten. Der Endstand von 29-9 krönte Neuseeland als ersten Rugbyweltmeister, ein Erfolg, welchen die stolze Rugbynation, trotz jahrzehntelanger Dominanz zwischen den Weltmeisterschaften, noch nicht zu wiederholen wusste.


Wir werden in den kommenden Tagen einige weitere interessante Clips rund um die alle 4 Jahre stattfindende Weltmeisterschaft auf RugbyTube.de veröffentlichen.

Artikel empfehlen
Kommentare (0)add comment

Kommentar schreiben
Du mußt angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.

busy
Letzte Aktualisierung ( Donnerstag, 5. August 2010 )
 
< vorheriger Artikel   nächster Artikel >

honeypot@totalrugby.de
wetten auf tipico.de
Betway Sports - Sportwetten Online  – 150 EURO Bonus 2019
Advertisement
Advertisement