Registrieren
Bill McLaren: "The voice of Rugby"
Drucken
Geschrieben von Manuel Wilhelm   
Montag, 25. Januar 2010

Image
Bill McLaren 1923 - † 2010

Es gibt wohl wenige Rugbyfans auf diesem Globus, bei denen McLarens markige Stimme mit dem prägnanten schottischen Dialekt keine Erinnerungen an einzigartige Rugbymomente hervorrufen dürfte. Fünfzig Jahre lang hat der rührige Schotte, welcher von der britischen Queen noch zu Lebzeiten in den Rang eines Ritters erhoben worden war, Rugbyspiele als Kommentator begleitet, bevor er 2002 das Mikrofon endgültig zur Seite legte.


McLaren wurde 1923 in Hawick (Scottish Borders) geboren und entwickelte sich schnell zu einem sehr brauchbaren Rugbyspieler, im Jahr 1947 wurde er sogar zu einem Trainingscamp der schottischen Rugbynationalmannschaft eingeladen, doch ein internationaler Einsatz blieb ihm in Folge einer während des zweiten Weltkriegs als Soldat in Italien erlittenen schweren Tuberkulose-Erkrankung, welche einen 19-monatigen Krankenhausaufenthalt zur Folge hatte, verwehrt.


Seine journalistische Laufbahn begann der rugbyverrückte Schotte als Nachwuchsreporter beim Hawick Express, bevor er 1953 bei der Partie zwischen Schottland und Wales sein Debüt als Radiokommentator bei der BBC feiern durfte, bereits sechs Jahres später folgte der Wechsel zur TV-Sparte der größten britischen Rundfunkanstalt. Seine legendären von außergewöhnlichen Metaphern gekennzeichneten Kommentare sorgten nicht nur dafür, dass er zum ersten Mitglied der international Rugby Hall of Fame ernannt wurde, welches nicht selbst als Spieler international im Einsatz gewesen war, sondern er kommentierte auch das Spielgeschehen bei den beliebten Videospielen Jonah Lomu Rugby und EA Rugby 2001. Bei dem letzten von ihm kommentierten Länderspiel standen sich wieder die Auswahl seines Heimatlandes und die walisische Nationalmannschaft gegenüber, so schloss sich der Kreis seiner journalistischen Karriere.


Nach seiner Rückkehr aus dem Kriegsdienst studierte McLaren Sportwissenschaften und unterrichtete bis 1987 parallel zu seiner journalistischen Tätigkeit Schüler im Schulfach Sport, natürlich stand in seinen Sportstunden hauptsächlich Rugby auf dem Lehrplan, weshalb es nicht verwunderlich erscheint, dass mehrere seiner ehemaligen Sprösslinge bis in den Rang von Nationalspielern aufstiegen.


Es passt ins Bild, dass sein Schwiegersohn Alan Lawson zwischen 1972 und 1980 15 Länderspiele für Schottland bestritt, von denen McLaren die meisten als Kommentator begleitete und auch seine Enkel Rory Lawson (17 Länderspiele seit 2006) und Jim Thompson (Schottland 7s) kamen zu internationalen Ehren.


Am 19. Januar 2010 verstarb McLaren im Alter von 86 Jahren in seiner Heimatstadt Hawick, damit schließt sich auch der Kreis seines bewegten Lebens.


Wir haben für Euch ein paar der besten Kommentare der Kommentator-Legende zusammengestellt, um einem der größten Botschafter unserer Sportart die letzte Ehre zu erweisen.

Artikel empfehlen
Kommentare (1)add comment

Mamra said:

296
his comments were legendary
his commentary made watching the matches so enjoyable, he will be greatly missed
Januar 26, 2010

Kommentar schreiben
Du mußt angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.

busy
Letzte Aktualisierung ( Montag, 25. Januar 2010 )
 
< vorheriger Artikel   nächster Artikel >

honeypot@totalrugby.de
Advertisement
Advertisement
Advertisement