Registrieren
Advertisement
Nach dem Gruppensieg über Tonga - nun wartet Hongkong im Viertelfinale!
Drucken
Geschrieben von TotalRugby Team   
Samstag, 8. April 2017

DRV VII Kapitän Pierre Mathurin steppt mit dem Ball in der Hand. Foto (c) Perlich
DRV-VII-Kapitän Pierre Mathurin steppt mit dem Ball in der Hand. Foto (c) Perlich

Das Trainerteam unserer Siebener-Auswahl hatte sich vor dem abschließenden Gruppenspiel dazu entschieden, nach dem bereits feststehenden Viertelfinal-Einzug, die Startaufstellung an drei Positionen zu verändern. Mit Carlos Soteras-Merz, Raynor Parkinson und Tim Lichtenberg kamen drei neue Spieler für die am ersten Tag gesetzten Anjo Buckman, Max Calitz und Sebastian Fromm. Nachdem man im Vorjahr mangelnde Rotation über den Turnierverlauf als ein Manko identifiziert hatte, wollte man so einer eventuellen Überbeanspruchung einiger Schlüsselspieler zuvorkommen.

Der Auftakt in das finale Gruppenspiel um den Gruppensieg gegen Tonga verlief für die deutsche Mannschaft nach Maß. Erneut zeigte die Auswahl vom Trainer-Duo Shepherd Lane die Tugenden, die sie bereits am Vortag ausgezeichnet hatten. Solide Defensiv-Organisation, die kaum Lücken im Verbund klaffen ließ, sowie ein unglaublich abgeklärtes Offensiv-Spiel mit unglaublich viel Geduld am Ball. Phase um Phase arbeitete sich die deutsche Mannschaft Richtung Linie der Tongaer. Nach schöner Kombination war es Tim Lichtenberg, der zum ersten Versuch unserer DRV VII ablegen könnte. In kurzer Folge waren es dann Raynor Parkinson und Phil Szczesny, der erneut seine Klinsmann-Qualitäten auspackte, die das Ergebnis schnell auf 19:0 hochschraubten.

 


Doch so sehr der deutsche Plan scheinbar aufzugehen schien, kam die in rot spielende Mannschaft aus Tonga zurück ins Spiel. Mit der letzten Aktion der ersten Hälfte kombinierten sich die Insulaner über mehrere Offloads bis über die deutsche Mallinie. Zur Pause stand es vermeintlich komfortabel für die deutsche Mannschaft 19:7. Doch Tonga machte in Hälfte zwei weiter Druck, das deutsche Trainerteam ließ die bisher gezeigte Souveränität vermissen und so wechselte das Trainerteam nach und nach die Start-Sieben des Vortages ein. Nach einem weiteren Versuch Tongas und dem damit verbundenen 19:14 wurde es nun noch Mal richtig eng.


Doch Basti Himmer beendete das große Zittern und so gewann Deutschland, trotz eines späten weiteren Versuchs durch Tonga am Ende verdient mit 24:22 und gewann so die eigene Quali-Gruppe. Doch die Setzliste belohnte die makellose deutsche Leistung in der Gruppenphase nicht. Nach der Punktedifferenz, die in den anderen Gruppen durch sehr einseitige Ergebnisse in anderen Gruppen gegen Mannschaften wie Guyana und Sri Lanka verzerrt ist, ist die deutsche Mannschaft nur der drittbeste Gruppensieger. Damit geht es am heutigen Abend (12:44 deutscher Zeit) gegen den Gastgeber Hongkong, der überraschend deutlich gegen Chile verloren hat.

 

 

Phil Szczesny does what he does best: scoring tries for @deutschland7s during the #hongkongsevens

Ein Beitrag geteilt von TotalRugby.de (@totalrugby.de) am 7. Apr 2017 um 20:41 Uhr

 


Nachdem die deutsche Mannschaft mit ihrer eigenen Leistung gegen Tonga alles andere als zufrieden war, gilt es nun am heutigen Abend gegen Hongkong wieder an die Leistung gegen Uganda anzuknüpfen. Dann könnte die DRV VII bereits heute einen Mitfavoriten auf den Turniersieg eliminieren, doch ebenso besteht die Gefahr, dass der Traum World Series bereits heute zu Ende ist.

Artikel empfehlen
Kommentare (2)add comment

Dragos Florescu said:

1820
...
Bastiiiiii!
April 08, 2017

Frank Riemenschneider said:

3754
Fix und alle!
Liebe Siebener, noch zwei von solchen Spielen und ich bin nervlich am Ende. War das spannend!!! Gratulation!
April 08, 2017

Kommentar schreiben
Du mußt angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.

busy
Letzte Aktualisierung ( Samstag, 8. April 2017 )
 
< vorheriger Artikel   nächster Artikel >
Advertisement

DRV 7er-Männer

DRV 7er-Frauen

Ranking GPS 2016

P
1 England
Frankreich 36
2 Russland
Russland 34
3 GB
GB - Royals 32
4 GB
GB - Lions 28
5 Spanien
Spanien 24

Deutschland
Deutschland 24
7 Georgien
Georgien 16
8 Italien
Italien 12
9 Portugal
Portugal 10
10 Russland
Belgien 6
11 Polen
Polen 4
12 Schottland
Litauen 2

Ranking Women's Trophy 2016

P
1 Schweden
Schweden 20
2 Schottland
Schottland 18
3 Polen
Polen 16
4 Deutschland
Deutschland 14
5 Rumänien
Rumänien 12
6 Schweiz
Schweiz 10
7 Ungarn
Ungarn 8
8 Tschechien
Tschechien 6
9 Moldawien
Moldawien 4
10 Israel
Israel 3
11 Norwegen
Norwegen 2
12 Dänemark
Dänemark 1
honeypot@totalrugby.de
wetten auf tipico.de
Advertisement
Advertisement
Advertisement