Registrieren
„RegioCup“ – der Hamburger Rugby-Verband stellt eine Regionalauswahl
Drucken
Geschrieben von Matthias Hase   
Dienstag, 30. Oktober 2018

Nils Zurawski, Vorsitzender des Hamburger Rugby-Verbandes, hat ein Konzept für einen Wettbewerb der Regionen ausgearbeitet
Nils Zurawski, Vorsitzender des Hamburger Rugby-Verbandes, hat ein Konzept für einen Wettbewerb der Regionen ausgearbeitet

Niedersachsen hat seinen Kader bereits benannt, Berlin gibt seine Nominierungen Anfang November bekannt und Hamburg stellt ebenfalls bereits eine schlagkräftige Mannschaft zusammen. Die Rede ist vom „RegioCup“ – der Wettbewerb für Regionalauswahlen. Damit führen die nord-ostdeutschen Landesverbände in einem ersten kleinen Schritt die Ligareform weiter, wie sie der jetzige DRV-Sportdirektor Manuel Wilhelm vor mehr als sechs Jahren konzipiert hat. Im November erfolgt daher der Ankick zu diesem Wettbewerb.

Initiator des „RegioCups“ ist der Vorsitzendes des Hamburger Rugby-Verbandes (HHRV), Nils Zurawski. Seit dem vergangenen Juli arbeitet er an der Umsetzung. Zurawski hat dabei alle Bundesligavereine, Landesverbände sowie den Bundesligaausschuss angeschrieben und sein Konzept für diesen Wettbewerb vorgelegt. Die Reaktionen auf sein Schreiben waren in der Folge äußerst überschaubar. „Es gab lediglich vier Rückmeldungen auf meine Vorschläge“, sagt Zurawski. Dabei war das Votum während der Bundesligaausschusssitzung eindeutig, stimmten die anwesenden Delegierten für solch einen Wettbewerb. Mittlerweile hat der HHRV-Vorsitzende in der Vizepräsidentin des Niedersächsischen Rugby-Verbandes (NRV), Ulrike Städler, sowie in Björn Frommann, Sportwart beim Berliner Rugby-Verband (BRV), zwei Mitstreiter gefunden, die dieses Projekt nun mit anschieben und umsetzen. Zunächst in abgespeckter Form mit Landesverbänden im Norden und Osten der Rugby-Republik. Daher sieht Zurawski den Kick-off-Wettbewerb zunächst auch als einen „Städte-Cup“ – mit Potenzial, zu einer bundesweiten Meisterschaft der Regionen anzuwachsen.

Die „RegioCup“ soll dabei in ein einer einfachen Runde (Round Robin) analog zu den Six Nations mit jährlich wechselndem Heimrecht ausgetragen werden. Als Zeitraum der Austragung sind der November und Dezember nach Ende der Vorrunde in der Bundesliga vorgesehen. Geplant ist zudem, dieses Konzept auch auf den Nachwuchsbereich des Jahrganges U18 auszuweiten.

Die Spieltermine der Regionalauswahl Hamburg/Bremen:

Sonntag, 18. November: Niedersachsen – Hamburg
Sonntag, 25. November: Hamburg – Berlin

Artikel empfehlen
Kommentare (8)add comment

Robert Martin said:

143
Gratulation!
Es braucht immer einige Wenige die etwas im Kleinen anschieben.
Im großen Rudel der Vereins Vertreter bekommt man das im Leben nie gebacken.

Wenn sich das Format auch bis Köln/Aachen und vielleicht Bayern entwickelt, steigt auch der Druck auf Hessen und BaWü aus dem Quark zu kommen.

Wo finden die Spiele statt? Gibt es einen Totalrugby Liveticker?
Oktober 30, 2018

Matthias Hase said:

381
...
Das Spiel in Hamburg findet in der Rugby-Arena Stadtpark statt. Wo die anderen Spiele stattfinden, entzieht sich aktuell meiner Kenntnis.

Wenn TR zum RegioCup einen Liveticker einrichtet, sollte es einen Liveticker von den Spielen geben.
Oktober 30, 2018

Uwe Diedrichs said:

96
...
Das Spiel am 18.11.18 findet laut NRV Homepage um 14 Uhr auf dem Platz FC Schwalbe (Landesstützpunkt) statt
Oktober 30, 2018

Mark Temme said:

2014
Berlin
Das Spiel in Berlin soll am 8.12. stattfinden, als Austragungsort ist der Rugbyplatz in der Jungfernheide geplant, wobei wir alternativ den Rugbyplatz bei Z88 angefargt haben.
Oktober 30, 2018

Andreas Hauer said:

2314
Zukunft
Könnte man nicht einfach einen Sponsor für die Meisterschaft gewinnen (z.B. Capri-Sonne) ?Dann holt man noch die südlichen Landesverbände dazu, spielt eine Round-Robin und umgesetzt ist das Landesauswahl-Konzept.

Man kann ja noch ein Grand Final im Frühjahr ansetzen und das bei DAZN oder Sport-Deutschland streamen lassen.
Oktober 30, 2018

Matthias Hase said:

381
...
Du kannst dir das Konzept auf der HHRV-Website herunterladen. Dort sind entsprechende Ideen berücksichtigt: https://www.hamburg-rugby.de/2018/10/30/regiocup-der-hamburger-rugby-verband-stellt-eine-regionalauswahl/ (copy&paste)

Zudem liegt allen LV das Konzept vor. Mittelfristiges Ziel ist es, alle LV ins Boot zu holen und entsprechende Regionalauswahlen zu gestalten: NDS/Bremen/Hamburg, Berlin/Brandenburg, Sachsen/Sachsen-Anhalt/Thüringen, BaWü/Bayern, Hessen/NRW wäre zB eine Idee.
Oktober 30, 2018

tim spengler said:

2957
...
super, dass endlich mal jemand den anfang macht!
aber schade, dass sich scheinbar viele erstmal wieder quer stellen...
ich hoffe, es kommen dann bald noch einige teams dazu (frankfurt, heidelberg und köln haben doch sogar schon stützpunkte oder? da dürfte man doch recht schnell eine mannschaft zusammenstellen können).
und insgeheim hoffe ich auch, dass man sich dann noch schöne teamnamen überlegt! ;-)
Oktober 30, 2018

Sebastian Bäumel said:

125
...
Die Regionalauswahl Ba-Wü (RBW) hat in der Vergangenheit immer wieder Spiele bsplw gg Niedersachsen gespielt. Im Jugend/ Juniorenbereich findet dies meines Wissens auch immer noch statt, dh. die Strukturen bestehen zumindest noch rudimentär.
Oktober 31, 2018

Kommentar schreiben
Du mußt angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.

busy
Letzte Aktualisierung ( Donnerstag, 1. November 2018 )
 
< vorheriger Artikel   nächster Artikel >
honeypot@totalrugby.de
wetten auf tipico.de
Advertisement
Advertisement