Registrieren
Liebe Wallabies, bitte schlagt uns morgen diese All Blacks!
Drucken
Geschrieben von TotalRugby Team   
Freitag, 20. Oktober 2017

All Blacks Kapitän Kieran Read mit Fans der All Blacks. Setzt es morgen die erste Niederlage gegen Australien in diesem Jahr?
All Blacks Kapitän Kieran Read mit Fans der All Blacks. Setzt es morgen die erste Niederlage gegen Australien in diesem Jahr?

TotalRugby wird an allen Ecken und Enden der Welt gelesen und tatsächlich haben wir auch einige Fans in Australien - 164 um genau zu sein, sofern man den Facebook-Statistiken trauen darf. Ob darunter auch aktuelle Wallabies-Spieler sind, ist uns leider nicht bekannt. Dennoch richten wir den Appell an die Nationalspieler Australiens, sowie jeden Fan der morgen um 11 Uhr Vormittags deutscher Zeit bei einem XXXX Bitter im Suncorp Stadium von Brisbane sitzt: Sorgt dafür, dass die All Blacks wenigstens noch ein Spiel verlieren in diesem Jahr.

Wir von TotalRugby haben nicht generell was gegen die All Blacks und bevor die Unkenrufe kommen - ja die All Blacks sind die mit Abstand beste Rugby-Mannschaft der Welt und ja die Neuseeländer haben sich den Erfolg der letzten zehn Jahre redlich verdient. Doch das internationale Rugby braucht dringend mehr Spannung und wie soll man während der nächsten WM in Japan guten Gewissens in aller Herrgottsfrühe aufstehen, wenn vorher schon feststeht, dass diese All Blacks den dritten Titel in Folge schon in der Tasche haben?

Selbst in Neuseeland wurden nach der 57:00 Machtdemonstration der Neuseeländer gegen Südafrika Stimmen laut, dass es doch langsam Mal genug sei. Zugegeben, danach gab es ein paar engere Spiele und ja in Kapstadt hätte der Weltmeister fast Mal verloren. Doch seien wir ehrlich: Wenn die zweitbeste Mannschaft der Welt einen Sahne-Tag braucht und Neuseeland mit einer nicht-Leistung dennoch gewinnt, dann läuft was schief im internationalen Rugby.

Und ja auch die All Blacks und ihre Fans tragen manchmal dazu bei, dass sie mittlerweile bei Anhängern von anderen Teams nicht mehr dermaßen beliebt sind, wie sie es einst waren. Zum einen wären da die oftmals arroganten Fans, die sich auch in den Reaktionen neuseeländischer Medien wiederfinden. Wo sonst wäre es möglich, dass der Trainer des nächstens Gegners auf der Titelseite der größten und mächtigsten Zeitung des Landes als Clown dargestellt wird. So geschehen während der Lions-Series mit dem Coach der Gäste Warren Gatland.

Zum anderen wären da die manchmal nicht immer sympathischen Akteure in schwarz, die wirklich um jeden Preis gewinnen wollen. Richie McCaws oftmals die Regeln bis an die Grenzen und darüber hinaus austestender Spielstil war weltweit gefürchtet und von den Schiedsrichtern des Welt-Rugbys geduldet. Sein Nachfolger Kieran Read ist einer der besten Dritte-Reihe-Stürmer der Welt, zeichnet sich aber auch oft dadurch aus, dem Schiedsrichter zu suggerieren, wie er seinen Job zu machen hat.

So geschehen beispielsweise vor wenigen Wochen, als Read mehr oder weniger offen eine gelbe Karte für den Argentinier Tomas Lavanini forderte. Dieser hatte nach einem Sonny Bill Williams Step diesen hart erwischt, versucht seine Arme aber im Tackle zu benutzen, hatte ihn aber im Endeffekt mit der Schulter erwischt. Schiedsrichter Peyper wollte es bei einem Straftritt belassen - doch Read intervenierte und legte dem südafrikanischen Ref nahe, den Video-Schiedsrichter doch noch Mal einen Blick auf das Tackle werfen zu lassen.

Bei jedem anderen Spieler hätte Peyper diese Bitte wohl abgebügelt, beim Kapitän der All Blacks machte Peyper eine großzügige Ausnahme und tatsächlich: Lavanini musste zehn Minuten vom Feld. Selbst die neuseeländischen Kommentatoren waren sich einig - diese Karte war ein absoluter Witz. Kapitän Read, der mit seiner Mannschaft zu diesem Zeitpunkt nach 21 gespielten Minuten mit 22:3 führte, sah sich wirklich noch genötigt de facto eine Karte zu fordern. Ist es das was man sich unter Werte des Rugbys vorzustellen hat? Eher nicht!

 

Kieran Read und die gelbe Karte für Argentiniens Lavanini



Ein anderes Beispiel für eine Sonderbehandlung der All Blacks ereignete sich ebenso im Sommer dieses Jahres. Sonny Bill Williams war nach einem brutalen Schulter-Hit ins Gesicht von Anthony Watson zurecht vom Feld gegangen. Die dunkelrote Karte für den ehemaligen League-Spieler wurde unverständlicherweise nur mit vier Spielen Sperre belegt.

Doch selbst diese Sperre konnte Neuseeland mit einem absolut lächerlichen Bauern-Trick noch reduzieren. Ein internes Testspiel - mit einer Halbzeit gegen ein Provinzteam und einer zweiten Halbzeit gegen ein anderes Provinzteam und abseits der Öffentlichkeit - rechneten die Neuseeländer einfach auf die Sperre an. Selbst der Protest der Australier nützte nichts - Sonny Bill war gegen Australien wieder spielberechtigt, da World Rugby der Ansicht der All Blacks folgte.

 

Die klarste rote Karte des Jahres und dennoch nur 3 Spiele Sperre: SBW gegen die Lions



Morgen also spielen eben jene Australier im dritten und letzten Bledisloe Cup Spiel gegen die All Blacks. Die Serie ist bereits verloren, so viel steht fest. Doch es wäre ein gutes Zeichen, wenn die Wallabies, deren Formkurve zuletzt nach oben zeigte, beweisen könnten, dass sie nicht dermaßen weit vom Niveau des Weltmeisters entfernt sind. Mit dem überfangenden Dritte-Reihe-Stürmer Michael Hooper, Fullback Israel Folau und dem neuen Super-Außen Koroibete haben die Wallabies die nötigen Waffen im Arsenal. Zum Wohle des internationalen Rugbys und vor allem der Spannung: Holt sie euch morgen. Go the Wallabies!

Artikel empfehlen
Kommentare (2)add comment

heinrich severin said:

323
zweierlei maß
gibt es auch im europäischen rugby. oder wie erklärt sich die weigerung franzöische mannschaften, ihre deutschen spieler für länderspiele abzustellen. wäre der drv auf augenhöhe mit der ffr, würden sich die clubs ein derartiges verhalten nicht trauen, und die spieler nicht angst haben, bei ihren vereinen nicht weiterbeschäftigt zu werden.
es wäre schön, widmete sich totalrugby diesem thema in ebenso epischer breite wie den all blacks und ihrem sonderstatus bei der regelauslegung.
Oktober 21, 2017

Sebastian Bäumel said:

125
...
ihr sprecht mir aus dem Herzen!
Oktober 23, 2017

Kommentar schreiben
Du mußt angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.

busy
Letzte Aktualisierung ( Freitag, 20. Oktober 2017 )
 
< vorheriger Artikel   nächster Artikel >
Advertisement

Internationale Rugby News

honeypot@totalrugby.de
wetten auf tipico.de
Advertisement
Advertisement
Advertisement