Registrieren
Die Aviva Premiership fängt wieder an: Können es die Chiefs noch mal packen?
Drucken
Geschrieben von TotalRugby Team   
Freitag, 25. August 2017

Es fühlt sich wie gestern an als die Exeter Chiefs die Wasps mit 23 zu 30 schlagen konnten. Es war eines der spannendsten Rugby-Finale der Aviva Premiership. Der Spielführer der Chiefs Gareth Steenson musst das Heft in die Hand nehmen und den beeindruckenden Sieg eintüten. Dabei muss man sich vor Augen halten, dass das Team erst vor sieben Jahren in die oberste Liga aufgestiegen ist.

Für Steenson war es eine emotionale Angelegenheit. Er ist einer von drei Spielern, die beim direkten Aufstieg vor einigen Jahren im Team waren.
Für die Stadt Exeter war es ein Sommer, den sie so schnell nicht vergessen werden. Auch das Fußball-Team hast das Finale der zweiten Liga erreicht, die beiden Play-Offs aber gegen Blackpool mit 2:0 verloren.

Im Stadion der Chiefs, Sandy Park, wurde im Juli ein Siebener-Turnier mit großem Erfolg abgehalten. Das Team will auch in dieser Saison glänzen und das Beste geben.

Die kommende Saison

Am Freitag den 1. September geht es los. Auch wenn Exeter letztes Jahr eine sehr gute Saison spielte, werden Sie in diesem Jahr nicht als Top-Favorit für den Gewinn des großen Finales gehandelt. Am 25. August 2017 lagen die Chiefs an dritter Stelle mit einer Quote bei Betway von 5.00.

Die Saracens sind früh als Favoriten gehandelt worden. Die Quote liegt derzeit bei 2.10. Die in der vorigen Saison geschlagenen Wasps gelten auch in diesem Jahr als Zweiter und es steht eine Quote von 3.50.

London Irish werden hoffen, dass es sie nicht gleich wieder in die zweite Liga verschlägt, nachdem Sie gerade aufgestiegen sind. Allerdings werden sie sich anstrengen müssen, um in einer stark besetzte Liga bleiben zu können.

Die Neuzugänge und Abgänge

Saracens sind die Favoriten auf den Titel der Premiership, den sie zum vierten Mal in ihrer Geschichte gewinnen würden. Im Team sind viele neue Gesichter aber auch etliche Abgänge zu vermelden.

Einige Spieler wie zum Beispiel Neil de Kock und Jim Hamilton haben Ihre Karriere an den Nagel gehängt. Das Team wird sie aber schmerzlich vermissen. Der größte Verlust ist aber der Abgang von Chris Ashton nach Toulon. Er hat einen Versuch nach dem anderen erzielt.

Es gibt aber einige Neuzugänge, die auch nicht von schlechten Eltern sind. Zu den Sarries sind Christopher Tolofua von Toulouse, Liam Williams von den Scarlets und Will Skelton von den Waratahs gestoßen.

Der amtierende Meister Exeter Cheifs mussten David Lewis zu den Harlequins ziehen lassen. Cheftrainer Rob Baxter darf aber Nic White von Montpellier, Tom O’Flaherty von den Ospreys und Matt Kvesic von Gloucester in den eigenen Reihen begrüßen.

Die Wasps werden aus der Niederlage gelernt haben und wollen sicherlich zeigen, was in ihnen steckt. Marcus Watson und Ben Harris, beide von den Newcastle Falcons, sind neu im Team. Allerdings hat der schottische Nationalspieler Nick De Luca seine Karriere mit 33 Jahren beendet und damit das Team verlassen.
Der Cheftrainer der Wasps, Dai Young, wird einen gewissen Erwartungsdruck spüren. Er soll und will die Wasps zum ersten Titel seit 2008 führen.
Wer spielt gegen wem zu Saisonbeginng?

Der amtierende Meister muss am Freitag den 1. September bei Gloucester antreten und vertraut man den Quoten, endet das in einem Sieg für Exeter.
Gloucester hat sich in der vergangenen Saison etwas schwer getan und mussten sich in der Premiership mit einem neunten Platz in der Tabelle zufrieden geben. Diese Saison soll aber mehr drin sein und deswegen haben sie auch Frasier Balmain von den Tigers verpflichtet.

Am selben Abend treten dann Worcester gegen die Falcons in Newcastle an. Auch das Spiel wird mit Spannung erwartet.
Die Warriors konnten sich in der vergangenen Saison einen Platzvor Bristol platzieren und es gibt Befürchtungen, dass es in dieser Saison für das Team von Carl Hogg auch nicht besser läuft.

Die Falcons haben sich in der Tabelle im selben Bereich bewegt, konnten aber mit 10 Siegen in der Saison einen eigenen Rekord aufstellen. Im Moment sieht alles nach einem knappen Sieg für die Falcons aus.

Die Saracens starten gegen die Northampton Saints in die Saison und das auch noch in der Heimat des Englisches Rugbys in Twickenham.
Die Saints haben es gerade nicht unter die besten Sechs geschafft und mussten diesen Platz den Harlequins überlassen. Sie werden aber heuer sicherlich mit einem Platz unter den besten Vier liebäugeln. Das erste Spiel ist allerdings ein extrem harter Brocken und sehr wahrscheinlich werden sie nicht als Sieger vom Platz gehen. Das gilt vor allen Dingen im breiten Twickenham-Stadion.

Die Spieler haben auf jeden Fall ihre Schuhe geputzt, die Socken gewaschen und den Zahnschutz aus der Schublade gekramt. Die Aviva Premiership 2017/2018 ist in den Startlöchern und es wird mit Sicherheit eine spannende Saison.

Artikel empfehlen
Kommentare (0)add comment

Kommentar schreiben
Du mußt angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.

busy
Letzte Aktualisierung ( Montag, 28. August 2017 )
 
< vorheriger Artikel   nächster Artikel >
Advertisement

Internationale Rugby News

honeypot@totalrugby.de
wetten auf tipico.de
Advertisement
Advertisement
Advertisement