Registrieren
Rugby-Bundesliga: Wie geht es nach der Vorrunde weiter?
Drucken
Geschrieben von TotalRugby Team   
Mittwoch, 19. September 2012

Image
Die Ramstein Rogues (gelb) spielen in der nächsten Saisonphase womöglich im DRV-Pokal, der RC Bonn-Rhein-Sieg geht im Ligapokal an den Start - (c) Walter Sill

Die regionalen Vorrundengruppen in den Gruppen Nord, Ost, Süd und West der 1. und 2. Rugby-Bundesliga gehen am kommenden Wochenende - ungeachtet einiger noch auszutragender Nachholpartien - in die letzte Runde, wir erklären Euch wie es im neuen Spielsystem nach der Vorrunde weitergeht.

Nach der regionalen Vorrunde die 46 Teams der 1. Bundesliga (22 Mannschaften) und 2. Bundesliga (24 Mannschaften) entsprechenden ihrer Platzierungen in den jeweiligen Vorrundengruppen Nord, Ost, Süd und West auf die drei Wettbewerbe Meisterrunde, DRV- und Ligapokal verteilt.

 

Meisterschaft

In der Meisterrunde spielen die 16 Mannschaften, die ihre Vorrundengruppen jeweils auf den Plätzen 1-4 abgeschlossen haben, diese werden entsprechend ihrer Vorrundengruppen auf die Staffeln Nord-Ost und Süd-West verteilt. D.h. die vier bestplatzierten Teams aus dem Norden bzw. Süden, spielen mit den vier bestplatzierten aus dem Osten bzw. Osten, in einer 8er-Liga. Gespielt wird mit Hin- und Rückspiel, mit der Besonderheit, dass die Mannschaften die in ihrer regionalen Vorrunde bereits gegeneinander gespielt haben, diese Ergebnisse als Hinspiel in die Meisterrunde "mitnehmen". Am Beispiel von "Nordmeister" Hannover 78 bedeutet das, dass die 78er noch jeweils einmal gegen ihre Nordgruppengegner (Germania, Pauli und Victoria) spielen, während sie noch zweimal gegen die Ostgruppengegner (Berliner RC, RK 03 Berlin, USV Potsdam und Berliner SV 92) ran müssen. Daraus ergeben sich in der Summe insgesamt 11 Spieltage.

Am 1. Spieltag der Meisterrunde (6./7. Oktober) haben die Mannschaften die ihre Vorrundengruppe auf den Plätzen 1 und 2 abgeschlossen haben jeweils Heimrecht, während die Teams die auf den Plätzen 3 und 4 ins Ziel kamen, reisen müssen. Beispiel:

Nord 1 - Ost 4

Nord 2 - Ost 3

Süd 1 - West 4

Süd 2 - West 3

Im Anschluss werden zunächst die weiteren Hinspiele gegen die "neuen Gegner" aus der jeweils anderen Vorrundengruppe gespielt, bevor es dann in die Rückspiele - zuerst gegen die Teams aus der eigenen Vorrundengruppe - geht.

Nach dieser 11 Spieltage umfassenden "Zwischenrunde" geht es unmittelbar in die nationale K.O.-Phase (Endrunde), in welcher die Mannschaften die ihre "Zwischenrunden-Gruppe" (Nord-Ost bzw. Süd-West) auf den Plätzen 1-4 abgeschlossen haben mit Heimrecht starten, während die Teams auf den Plätzen 5-8 reisen müssen. Dieser Modus gestaltet sich wie folgt:

 

Achtelfinale

Viertelfinale

Halbfinale

Finale

 

 

 

 

 

 

 

Finale

AF 1

SW 1 – NO 8

 

 

 

 

AF 2

NO 1 – SW 8

 

 

 

AF 3

SW 2 – NO 7

VF 1

Sieger AF 1 – Sieger AF 8

 

AF 4

NO 2 – SW 7

VF 2

Sieger AF 2 – Sieger AF 7

HF 1

Sieger VF 1 – Sieger VF 4

AF 5

SW 3 – NO 6

VF 3

Sieger AF 3 – Sieger AF 6

HF 2

Sieger VF 2 – Sieger VF 3

AF 6

NO 3 – SW 6

VF 4

Sieger AF 4 – Sieger AF 5

 

 

AF 7

SW 4 – NO 5

 

 

 

 

AF 8

NO 4 – SW 5

 

 

 

 

 

Das Weiterkommen gestaltet sich hier denkbar einfach: Der Gewinner kommt weiter, für den Verlierer ist der Kampf um die Meisterschaft und damit die 15er-Saison beendet. Der Sieger der K.O.-Phase ist Deutscher Meister.

Die Ansetzung der weiteren Spieltage können dem Rahmenspielplan entnommen werden, die einzelnen Spielpaarungen werden unmittelbar nach Abschluss der regionalen Vorrunde von den jeweiligen Spielleitern veröffentlicht.

 

 

DRV-Pokal

Im DRV-Pokal starten im Gegensatz zur Meisterschaft lediglich 14 Mannschaften, bedingt ist dies in dem Umstand, dass die Nord- und Ostgruppe der 1. Bundesliga nur mit jeweils 5 Mannschaften, statt den üblichen 6 Mannschaften, spielten. In der Konsequenz ergeben sich daraus eine 6er-Gruppe in der Nord-Ost-Staffel und eine 8er-Gruppe in der Süd-West-Staffel.

Zusammengesetzt werden die Gruppen im DRV-Pokal aus den jeweils 5. der 1. Bundesligen Nord und Ost bzw. den jeweils 5./6. der 1. Bundesligen Süd und West, dazu kommen die jeweils zwei bestplatzierten der 2. Bundesligen Nord und Ost bzw. Süd und West. Genau wie in der oben beschriebenen Meisterrunde werden auch im DRV-Pokal die Hinspiele aus der regionalen Gruppenphase mitgenommen. Hieraus ergeben sich insgesamt 10 Spieltage für die Nord-Ost-Staffel und 13 Spieltage für die Süd-West-Staffel.

In der 1. Runde der K.O.-Phase (Achtelfinale) haben der 1. und 2. der Süd-West-Staffel aufgrund der ungleichen Teilnehmerzahl in den beiden Staffeln ein Freilos. Der Sieger der K.O.-Phase gewinnt den DRV-Pokal.

Die Ansetzung der weiteren Spieltage können dem Rahmenspielplan entnommen werden, die einzelnen Spielpaarungen werden unmittelbar nach Abschluss der regionalen Vorrunde von den jeweiligen Spielleitern veröffentlicht.

 

 

Ligapokal

Für den Ligapokalwettbewerb qualifizieren sich insgesamt 16 Mannschaften. Die beiden Staffeln Nord-Ost und Süd-West bilden sich aus den Teams welche die Vorrundengruppen der 2. Bundesligen Nord und Ost bzw. Süd und West auf den Plätzen 3-6 abgeschlossen haben. Im Weiteren verläuft der Wettbewerb exakt nach dem oben beschriebenen Modus der Meisterschaft.

Die Ansetzung der weiteren Spieltage können dem Rahmenspielplan entnommen werden, die einzelnen Spielpaarungen werden unmittelbar nach Abschluss der regionalen Vorrunde von den jeweiligen Spielleitern veröffentlicht.

 

 

Auf- und Abstieg

Meisterschaft: Die 16 Teilnehmer an der Meisterrunde spielen auch in der kommenden Saison sicher in der 1. Bundesliga

DRV-Pokal: Die 14 Teams im DRV-Pokal (6 Nord-Ost und 8 Süd-West) spielen um den Auf- und Abstieg in die 1. Bundesliga. Die beiden Teams einer Region (Nord, Ost, Süd, West) die in der K.O.-Phase des DRV-Pokalwettbewerbs am besten abschneiden, starten in der kommenden Saison in der 1. Bundesliga, die beiden schwächeren Teams starten in der 2. Bundesliga. Scheiden mehrere Mannschaften in der gleichen Runde der K.O.-Phase aus, ist die Endplatzierung in der „Zwischenrunde“ (DRV-Pokalrundengruppe: Nord-Ost bzw. Süd-West) ausschlaggebend für Auf- und Abstieg.

Ligapokal: Die Mannschaft die in der K.O.-Phase des Ligapokals am schwächsten abschneidet steigt aus der 2. Bundesliga ab. Auch hier gilt: Scheiden mehrere Mannschaften in der gleichen Runde der K.O.-Phase aus, ist die Endplatzierung in der „Zwischenrunde“ (Ligapokalrunde: Nord-Ost bzw. Süd-West) ausschlaggebend für den Abstieg.

Artikel empfehlen
Kommentare (14)add comment

Bernd Listmann said:

239
...
Nord 1 - Süd 4
Nord 2 - Süd 3
Süd 1 - Nord 4
Süd 2 - Nord 3

Müsste im Beispiel (s.o.) nicht Ost stehen wo Süd steht?
September 19, 2012

TotalRugby Team said:

366
...
Hast Du natürlich vollkommen recht, wurde korrigiert.
September 19, 2012

Richard Sorge said:

3045
...
Wann ist der erste Spieltag? Hier steht 06./07. Oktober und im .pdf Dokument steht 28./29. September.....

Spielt erst Nord nochmal gegen Nord und dann gegen Ost und nochmal gegen Ost oder erst Nord gegen Ost usw.?
September 19, 2012

TotalRugby Team said:

366
...
6./7. Oktober ist korrekt!
September 19, 2012

Thomas Nöth said:

504
...
Das heißt im bespiel Ligapokal als Exempel das der auf und Abstieg nur von der ko Phase abhängt, falls meine direkten Kontrahenten in der ersten Runde ihre Spiele gewinnen und ich verliere ?
Auch wenn ich in der Zwischenrunde alle 11 spiele gewonnen habe, das erste ko Spiel verliere bin ich abgestiegen ?
Resultierend daraus wäre für mich auf den mittleren Teil der Saison nicht viel zu geben und für die ko phase aufzuruesten.
Richtig verstanden ?
Gruß
September 19, 2012

Manuel Wilhelm said:

63
...
@Thomas - Der Schritt die Entscheidung über Auf- und Abstieg in die K.O.-Phase zu verlagern wurde ja ganz bewusst gegangen. Eines der Ziele dieser Ligareform ist es ja einen Wettbewerb der Regionalauswahlteams - parallel zum Ligaspielbetrieb - zu etablieren. Aus diesen Regionalauswahlen sollen die "Auswahlspieler" der einzelnen Vereine zur K.O.-Phase der Saison - dem Zeitpunkt zu dem eben die Entscheidungen über Auf- und Abstieg bzw. Titelgewinn in der Meisterschaft fallen - wieder aus den Auswahlteams zurück in die Vereinsmannschaften entlassen werden, damit die abstellenden Vereine dementsprechend von "ihren" Spielern profitieren können.

Wenn man jetzt also gezielt nach Schlupflöchern im neuen Spielsystem sucht, könntest Du mit Deiner Schlussfolgerung auf den ersten Blick recht haben. ABER:

- Der Ligapokal unterliegt den Bundesligaregularien, demnach darf ein neuer Spieler nur dann in der K.O.-Phase zum Einsatz kommen, wenn er bis zum 11. Spieltag einer Saison in seinem Ligateam zum Einsatz kam. Ein gezieltes Aufrüsten für die K.O.-Phase ist daher nur sehr eingeschränkt möglich.

- Als Team welches alle (oder die meisten) Spiele verloren hat, muss man in der K.O.-Phase auswärts ran und zwar bei einer Mannschaft die dementsprechend alle (oder die meisten) Spiele der "Zwischenrunde" gewonnen hat, sich darauf zu verlassen dieses Team dann mit ein "paar Neuzugängen" einfach so wegzuwischen, erscheint mir relativ wagemutig.

- Aus den o.g. Gründen scheint es auch sehr unwahrscheinlich, dass in der 1. K.O.-Runde lediglich ein Team einer regionalen Vorrundengruppe die Segel streicht und wie im Artikel beschrieben steht, ist beim gleichzeitigen Ausscheiden mehrere Teams aus einer regionalen Vorrundengruppe, das Abschneiden in der regionalen Zwischenrunde entscheidend für den Auf- und Abstieg.

Von daher würde ich sagen: Nur zum Teil richtig verstanden ;-)
September 19, 2012

TotalRugby Team said:

366
...
@Richard - es wurde jetzt die aktuellste Version des Rahmenspielplans - so wie er auch auf der offiziellen Verbandswebseite zu finden ist - verlinkt.

Edit: Auf www.rugbyweb.de gab es eine noch aktuellere Version, diese wurde jetzt verlinkt.
September 19, 2012

Thomas Nöth said:

504
...
Danke Manuel.

Letzte Unklarheiten.
Steigt jeweils einer aus Nord Süd West ost ab?
Die Zwischenrunde bringt mir also evtl das Heimrecht als auch den
Vermeintlich leichteren gegner ?
Danke soweit.
September 19, 2012

Manuel Wilhelm said:

63
...
...
Genau. Es steigt jeweils eine Mannschaft aus den regionalen Vorrundengruppe (also 2. Bundesliga: Nord, Ost, Süd, West) ab.

Die Ermittlung der vier Aufsteiger (je einer für Nord, Ost, Süd, West) ist - wie schon in der Vergangenheit - Sache der Landesverbände.

September 19, 2012

Andy Lincoln said:

773
...
Zählen denn die 3 Vorrundenspiele bei der Anzahl der Saisonspiele mit?
März 18, 2013

Walter Sill said:

334
...
In den BL-Richtlinien steht: Die (1. und 2.) BL startet in 4 Gruppen a' 6 Mannschaften....
Ich lese dass so: Es zählen alle Spieltage von Anfang an.
März 19, 2013

Walter Sill said:

334
...
Nachtrag:
Die Regelung, dass Spieler nach dem 11. Spieltag nicht mehr eingesetzt werden dürfen, kann ich in den Veröffentlichungen nicht finden... BL-Richtlinie und Beschluss des BL-Ausschusses sehen als Deadline den 31.01. des Jahres vor.
Was stimmt jetzt?
März 19, 2013

Matthias Hase said:

381
...
die regelung mit dem elften spieltag leuchtet mir sowieso nicht ein. wieso nicht zwei transferfenster schaffen? eines vom letzten offiziellen spieltag(dm-finale) der vorsaison bis zum 31. august. das zweite vom letzten offiziellen spieltag der hin-/herbstrunde bis zum 31. januar/28. februar. klar und eindeutig wie in jeder anderen sportart auch.
März 19, 2013

Werner Cromm said:

67
...
Der Passus mit dem elften Spieltag steht in der DRV Spielordnung 2012 in §5 Nr. 3, Satz 2.
März 19, 2013

Kommentar schreiben
Du mußt angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.

busy
Letzte Aktualisierung ( Mittwoch, 19. September 2012 )
 
< vorheriger Artikel   nächster Artikel >
honeypot@totalrugby.de
wetten auf tipico.de
Advertisement
Advertisement