Registrieren
TotalRugby Vorschau: 2. Bundesliga Nord - 4. Spieltag 2011/2012
Drucken
Geschrieben von TotalRugby Team   
Freitag, 16. September 2011

Image
Die Rugbyunion Hohen Neuendorf möchte auf heimischen Rasen ungeschlagen bleiben

Die ersten Weltmeisterschafts-Übertragungen haben sich gesetzt. Die ersten Tendenzen konkretisieren sich. Genauso verhält es sich in der Zweiten-Rugbybundesliga Nord. So langsam kann man die wahre Stärke der Mannschaften besser einschätzen. Gibt es auch dieses Wochenende wieder handfeste Sensationen? Wir werden es sehen!

RU Hohen Neuendorf – Hamburger RC
Samstag 17.09.2011 14:00 Uhr

Das zweite Heimspiel auf dem Hohen Neuendorfer Rudolf-Harbig-Sportplatz. Bis jetzt gab es hier noch keinen einzigen Gegenpunkt.

Natürlich wünschen sich die Unioner um ihren Kapitän Steffen Schwarz, dass dieser Trend fortgesetzt wird. Bei der beeindruckenden Vorstellung gegen den DRC letzte Woche (83:0) machten gerader die drei Neuzugänge in der Hintermannschaft einen bärenstarken Eindruck. Neben dem schottischen 10er Craig Irvine verstärkten auch Byron Hutchinson (15) und Daniel O`Connor (14) das gute Team der RU. Daniel O`Connor ist der ältere Bruder von Rugby Wunderkind und Superstar James O`Connor, der gerade mit den Wallabies bei der Rugby WM in New Zealand ist und diesen Samstag gegen die Iren in der Startaufstellung steht. Wenn das mal keine spektakuläre Rugby-Sensation in Deutschland ist! Möglicherweise lockt das ein paar HRC-Fans mehr nach Brandenburg mitzukommen. Erstmals organisierten die Hanseaten extra einen Fanbus für die Auswärtsfahrt. Die Neugierde dürfte hoch sein, gab es letzte Woche doch das „Wunder von Hamburg“, als die Rot-Schwarzen den hoch favorisierten USV Potsdam besiegen konnte. Gerade das neue Halbpaar Sylvain Joannan und Verbinder Simon Kelly gefielen, aber auch der starke Sturm um Hakler Christian Doll beeindruckte Kapitän Gordon Roeder: „Das war wieder eine tolle, geschlossene Teamleistung … in diesem Jahr wollen wir mit dem Abstieg nichts zu tun haben.“ Wenn der Höhenflug der Hamburger so weiter geht, dann kann der Traum schneller erfüllt sein als gedacht.

TotalRugby-Prognose: Die Hamburger spielen wie im Rausch, gewannen die letzten beide Spiele mit Nervenstärke und Siegeswille. Dieser Mannschaft ist alles zuzutrauen. Doch auch die RU bereitet sich penibel vor. Mit ihren hochkarätigen Neuzugängen setzen sie der Hamburger Siegessträhne ein Ende. Die Rugbyunion Hohen Neuendorf gewinnt das umkämpfte Heimspiel letztlich deutlich mit 12 Punkten Vorsprung.

 


Welfen Braunschweig – FC St. Pauli
Samstag 17.09.2011 15:00 Uhr

Die Welfen mussten letzten Spieltag bei der denkbar knappen Niederlage (6:3).gegen Mitaufsteiger BSV 92 einen herben Rückschlag einstecken. Trotz gnadenloser Dominanz im Gedränge mit dem kräftigen Sturm verpasste man den Sieg einzufahren, da die etwas wackelige Hintermannschaft nicht ins Spiel gebracht wurde. Die Stürmer ackerten sich die Füße wund, aber dank der grandiosen Fitness-Vorbereitung dürften sich die Welfen mittlerweile von der Anstrengung wieder erholt haben. St. Pauli ist die einzige Mannschaft, die aus den ersten drei Spieltagen mit 15 Punkten die maximale Höchstpunktzahl sichern konnte. Ein deutliches Zeichen für die offensive Spielweise der St. Paulianer. Diese werden versuchen, das Gedränge stabil zu halten, um dann mit den überlegenen Backs Welfen auszuschalten. Da beide Mannschaften keine sonderlich angriffslustigen Verbinder haben, dürfte es zumindest in diesem Kanal einen relativen Waffenstillstand geben. Ein Vorteil für Hamburg, da Kapitän Falcke so genügend Zeit gegeben wird, die blitzschnellen Leute wie Vincent Lührs in Szene zu setzen. Die Taktik der Welfen kann nur sein, den Ball so nah am Sturm zu halten wie möglich. Hier ist die Erfahrung eines Adrian Watson und eines Chris Bird natürlich Gold wert.

TotalRugby-Prognose: Die Welfen sind endlich wieder zu Hause und wollen auch hier ihre guten Leistungen abrufen. Mit dem FC St. Pauli kommt allerdings eine der abgezocktesten Teams überhaupt. Der FC St. Pauli gewinnt auswärts gegen Welfen Braunschweig klar und deutlich mit 40 Punkten Vorsprung und hält seine Weste blitzsauber.

 

USV Potsdam – SC Germania List
Samstag 17.09.2011 16:00 Uhr

Das Spitzenspiel des 4. Spieltages. Zwei der großen Kontrahenten um den Ligatitel treffen auf einander. Potsdam hat dabei nach dem unglücklichen Busausfall vom DRC das erste Heimspiel der Saison und kann nur darauf heiß sein, die überraschende und schmerzhafte Niederlage gegen den HRC wieder auszumerzen. Trotz sehr guter Besetzung gelang es den Potsdamern nicht, die Hamburger Verteidigung nachhaltig zu durchdringen und man rieb sich in Einzelaktionen auf. Da muss dringend nachgebessert werden. Gedrängehalb ahn und Verbinder Kautzig müssen hier die Zügel fester in die Hand nehmen und die Mannschaft in eine gemeinsame Anstrengung lenken. Denn gerade gegen die feurigen Germanen kann nur mit einer guten Teamlesitung gewonnen werden. Die Lister spielen diese Saison bis jetzt erstaunlich souverän ihren Stiefel herunter und fahren Sieg um Sieg ein. Was für ein Kracher Spiel wird es deshalb in Potsdam geben: Die hungrigen Jungtalente bei Germania gegen die erfahrenen Veteranen bei Potsdam! Gerade im Mittelfeld wird es heiß hergehen und da könnten die beinharten Tacklings eines Hendrik van Looks sehr wichtig sein. Wer sich zuerst einschüchtern lässt, verliert!

TotalRugby-Prognose: Das wird ein ganz enges und bis zum Ende spannendes Match. Vielleicht macht der präzise Fuß von Christian Schubert den Unterschied. Der USV Potsdam gewinnt äußerst knapp mit 22-18 gegen den SC Germania List.

 

Berliner SV 92 – Berliner RC II
Sonntag 18.09.2011 14:00 Uhr

Das Hauptstadtderby ist immer etwas Besonderes. Der BSV und der BRC sind seit Jahr und Tag Lokalrivalen. Es geht um die Ehre. Der BSV 92 hatte letzte Woche gegen Braunschweig beim Abpfiff das glückliche Ende. Knapp mit 6:3 gewann man, war aber trotzdem nicht übermäßig glücklich. Natürlich: win ugly ist besser als gar nicht zu gewinnen, aber man hatte doch gehofft, flüssiger ins Spiel zu kommen. Daran war auch die dünne Prop-Besetzung schuld, die von den schweren Welfen Stürmern stets unter Druck gesetzt wurde. Diese Woche hofft man, sich mit der Rückkehr der erfahrenen Patrick Freyburg und Jozo Ovojan auch gegen die Sturmbrocken vom BRC II zu stabilisieren. Der BSV geht in solider Besetzung ins Spiel, man hofft mit der besseren Eingespieltheit den BRC zu dominieren. Beim BRC II sieht alles anders aus: Hier sind die roten Alarmlämpchen schon mächtig am Blinken. Wäre da ein Sieg im Derby nicht der beste Weg aus der Krise? Da die erste Garde des BRC am Samstag spielt, könnten durchaus einige Auswechselspieler am Sonntag gegen den BSV auflaufen, um der zweiten Mannschaft aus der Misere zu helfen. Wie so häufig weiß man noch nicht genau, wie die Aufstellung aussehen wird, aber die Teammanager Michael Martini und Mike Schnatbaum werden in Absprache Kapitän Stefan Schievelbein schon die beste Lösung finden.

TotalRugby-Prognose: Es wird ein knackiges Spiel, so viel ist klar In der Gasse sollte der BSV die Nase vorne haben, im Gedränge der BRC. Vielleicht kommt es deshalb auf die bessere Hintermannschaft an Hier hat der BSV Vorteile. Der BRC II verliert gegen den BSV 92 mit 24:10.

 

DRC Hannover – TSV Victoria Linden
Sonntag 18.09.2011 15:00 Uhr

Wie ein nasser Hund muss sich der DRC schütteln, um die Erinnerungen vom letzten Wochenende loszuwerden. Man kam ganz mächtig unter die Räder bei der RU und muss nun die in dieser Saison von allen Spielen höchste Niederlage verdauen (83:0). Der DRC zeigt also Licht und Schatten. Im Eröffnungsspiel noch zu Null gesiegt (48:00 gegen BRC II), im letzten kein Pünktchen gemacht. Was soll man also von den Grünen halten? Wahrscheinlich wissen sie es selbst noch nicht recht. Nach zwei Spielen (eines war ausgefallen) ist man noch in der Phase sich „einzugrooven“. Da geht es den Zebras ganz ähnlich. Auch sie sind noch in der Findungsphase. Bis jetzt konnten die jungen Lindener keinen Sieg einfahren, besonders schmerzte die knappe Niederlage gegen die Überraschungsmannschaft der Saison, dem HRC. Jetzt könnte die große Chance kommen, endlich zuzuschlagen. Die jungen Victorianer scheinen sich zu stabilisieren und zeigten gegen die Germanen schon eine tapfere Leistung mit beherztem Angriffspiel. Belohnt durch einen Versuch durch Dritte-Reihe-Mann  Martin Reinhard. Beide Mannschaften, der DRC und Victoria, haben viele junge Leute in ihren Reihen. Wer wird die besseren Nerven haben?

TotalRugby-Prognose: Nach der demütigenden Niederlage gegen die Rugbyunion Hohen Neuendorf muss der DRC noch zu sehr die Wunden lecken. Der DRC Hannover unterliegt dem TSV Victoria Linden mit 15:30, der auch den Offensivbonuspunkt einstreicht.

Artikel empfehlen
Kommentare (0)add comment

Kommentar schreiben
Du mußt angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.

busy
Letzte Aktualisierung ( Freitag, 16. September 2011 )
 
< vorheriger Artikel   nächster Artikel >

DRV-Pokal - Top Try Scorer

Vaceslav Vocyk (DRC)   10
Fabian Wendt (RUH)   7
Ryan Aperehama (RUH)   7
Stefan Werk (RUH)   5
Maurice Pierry (RCB)   3

gesamte Tabelle

Advertisement

Tabellen DRV-Pokal

   SDP
RCL RCL174
1860 1860000
DRC DRC000
HRC HRC000
Union Union000
SG S/G SG S/G000
USV USV000
Velten Velten000
   SDP
HTV HTV2258
Eintracht Eintracht000
MRFC MRFC000
RCM RCM000
TSV II TSV II000
Dragons Dragons000
RCR RCR2-130
RCA RCA1-190

Tabellen Ligapokal

   SDP
BSC BSC000
RCD RCD000
Union Union000
Jena Jena000
Welfen Welfen000
78 II 78 II1-140
   SDP
StuSta StuSta1144
NSU NSU1104
FRC FRC000
RCBRS RCBRS000
NRFC NRFC000
SRC SRC1-100
honeypot@totalrugby.de
Advertisement
Advertisement
Advertisement