Registrieren
Abstieg von Hannover 78 besiegelt - Bundesligasaison 2010/2011 mit nur 8 Mannschaften
Drucken
Geschrieben von Jamie Deuce   
Dienstag, 8. Juni 2010

Image
Hannover 78 und der TSV Victoria Linden treffen ab nächster Saison wieder in der 2. Bundesliga aufeinander

Das Präsidium des Deutschen Rugby-Verbandes hat heute, vertreten durch seinen Vizepräsident für den Bereich Spielbetrieb Herbert Lütge, verkündet, dass die kommende Bundesligarunde nach dem freiwilligen Rückzug des ASV Kölns und dem sportlichen Abstieg von Hannover 78, nur mit 8 Mannschaften ausgetragen werden wird.

Zuletzt hatten die Meister der 2. Bundesligen Süd und Nord (Stuttgarter RC und TSV Victoria Linden) beim Thema Aufstieg dankend abgewunken (TotalRugby berichtete), weshalb die Verantwortlichen des DRV nun, nur eine Saison nach der Einführung der 1. Bundesliga mit 10 Mannschaften, die “Rolle rückwärts” vollziehen. Ziel ist es die Liga gesund zu schrumpfen und mehr Freiräume für die geplante 7er-Serie zu schaffen.

Beim Absteiger Hannover 78 ist man keineswegs begeistert über die Entscheidung der Führungsriege, weshalb man offiziell Protest gegen den Präsidiumsbeschluss eingelegt hat. Die Niedersachsen begründen ihren Protest damit, dass nur der Deutsche Rugby-Tag (DRT), als höchstes Gremium Rugbydeutschlands, solch eine Entscheidung treffen kann. Ausserdem stört man sich an der Tatsache, dass dem RK Heusenstamm, größter Abstiegsrivale in der kürzlich abgelaufenen Spielzeit, 2008 in einer ähnlichen Situation, trotz sportlichem Abstieg ein weiterer Verbleib in der Eliteklasse ermöglicht wurde. Allerdings erwarten die wenigsten Rugbyexperten, dass der Einspruch der unglücklichen Hannoveraner beim Rugbytag am 4. Juli Gehör finden wird.

78er-Trainer Sven Gabbei wird den Weg in die 2. Bundesliga wohl nicht mitgehen. Der ehemalige Bundesligaspieler soll übereinstimmenden Berichten zu Folge, von der Einstellung einiger seiner Spieler so enttäuscht gewesen sein, dass er sich dazu entschieden haben soll hinzuschmeißen, zuvor hatten schon die beiden ehemaligen Nationalspieler Martin Schmidt und Andreas Muder aus ähnlichen Gründen ihr Trainer-Engagement beim Traditionsverein für beendet erklärt.

In der 2. Bundesliga wird auch in der kommenden Spielzeit mit 10 Mannschaften gespielt werden. Beim am Wochenende stattfindenden Aufstiegsturnier kann sich folglich nur ein Süd-Regionalligist für die zweithöchste Spielklasse qualifizieren. Im Norden wird es kein Aufstiegsturnier geben, hier steht bereits der SC Siemenstadt (Berlin) als Aufsteiger fest.

Artikel empfehlen
Kommentare (14)add comment

thoralf zab said:

938
...
finde ich gar nicht gut. jedes team braucht eine saison um richtig oben anzukommen. siehe rk 03. nun konnten sie sich etablieren. auch 78 hätte das geschafft. bleibt der kader zusammen werden sie in liga 2 alles gnadenlos überrennen. ist das der sinn? potentielle nationalspieler werden unterfordert sein und ihre spielerqualitäten werden wieder sinken. meines erachtens sollte man diese entscheidung nochmals überdenken. für die stadt hannover nicht gut, für 78 nicht gut und für die anderen vereine in der 2. liga nord nicht gut. ich denke ich kenne jetzt schon den 2. ligameister saison 10/11. toll!
 
Juni 09, 2010
Votes: +4

Christian Pfusch said:

102
...
Bin der gleichen Meinung wie ZAB. Dazu besteht noch die Gefahr, dass die aktuellen 7er Nationalspieler, wie Simm und Pyrasch aus sportlichen Gründen nach Heidelberg wechseln müssen(nicht unbedingt wollen), bzw. in der 2. Liga nicht gefordert werden und ihr Potenzial weiter ausbauen können. Mehr "Freiräume" für die geplante 7er Serie schaffen, kann nicht der einzige Grund sein....das kann man sicherlich auch anders lösen. Der Weiterentwicklung des 15er Rugby`s tut es m.E. nicht gut.....Und für Hannover, als ehemalige Hochburg ist es ein "Tiefschlag" unter die Gürtellinie.....
Was wäre denn gewesen, wenn Victoria und Stuttgart ihr Aufstiegsrecht in Anspruch genommen hätten????
 
Juni 09, 2010
Votes: +4

Volker Schütt said:

113
...
Und was genau spricht dagegen neun Mannschaften in der ersten Liga zu haben? Müssen es unbedingt 8 oder 10 sein? 78 war allemal konkurrenzfähig, war doch schön spannend.
 
Juni 10, 2010
Votes: +2

Christian Haun said:

685
...
V.a. wenn es in BL2 bei je 10 Teams bleibt. Finde ich zumindest nicht intuitiv plausibel, dass niedrigere Ligen höhere Belastungen haben als höhere. Oder stellt sich das Problem so in Liga 2 nicht?
 
Juni 10, 2010
Votes: +1

Thomas Nöth said:

504
...
Das ist in den Regionalligen doch genauso.
Im Süden haben 4 von 5 Teams deutlich ihre Ligen dominiert, mit teilweise mehr als 60 Spielpunkten im Schnitt, aber nur einem Verein erlaubt man, in einer 1-Tagesentscheidung mit 120 Minuten Spielzeit, aufzusteigen.
Meiner Meinung nach ein sehr fragwürdiges System. 1 Jahr Arbeit für 1 Tag mit 300 Km und mehr Anreise und 4 Spielen.....
Warum gibt es keine Relegation? Die Mannschaften, die es nicht schaffen 1ter zu werden im Aufstiegsturnier, versauern in der 3. Liga, obwohl Sie den Willen und vermutlich auch die Qualität haben in der 2.liga zu spielen. So könnnen sich die Mannschaften leider nicht weiter entwickeln und man verliert als Ambitionierter Spieler den "Spaß am Rugby", wenn man Jahr für Jahr 3/4 der Spiele 50 Punkten Abstand gewinnt.

Resultat:
Spieler wandern ab, oder Clubs siehe Karlruhe letztes Jahr oder Pforzheim dieses versuchen mit anderen Mitteln aufzusteigen.
Ich bin für eine Neue Struktur, wie eine dritte liga.....
 
Juni 10, 2010
Votes: +5

Oliver Winkler said:

941
...
Naja immerhin ist die 2 Liga Nord durch diese Entscheidung aufgewertet und attraktiver gewurden, während für die 1 Liga das Gegenteil eingetreten ist. Welcher Sponsor oder Vermarkter engagiert sich denn in einem Sport, der in einer Stadtmeisterschaft entschieden wird ? Frankfurt ist nun ja auch nicht wirklich weit weg. Berlin stellt da quasi noch das kleine gallische Dorf dar. In der 2 Liga wird nunmehr die hannoveranische Stadtmeisterschaft ausgespielt. Wobei 78 Titelfavourit sein wird aber dahinter Victoria und Potsdam lauern werden. Die RU Hohen Neuendorf ist letzte Saison zu Hause ungeschlagen geblieben und hat eine gute Entwicklung eingeschlagen. ST Pauli kann an einem guten Tag jeden schlagen (Bsp. Potsdam) an einem schlechten jedoch auch mal verlieren ( Bsp. Germania). Siemenstadt und der BRC II erweitern die Vielfälltigkeit der 2 Liga Nord. Die erfahrene DRC Truppe, die junge Germania Mannschaft und die immer schwer zu spielende SG Odin/Döhren komplettieren die Liga.
Wie gesagt es gab schon unattraktivere Ligen als diese.
 
Juni 10, 2010
Votes: +1

Wolfgang Hengstmann said:

1159
welch ein Witz,
diese Rolle rückwärts auf wiederum 8 Vereine.
Professionalität ist etwas anderes.
 
Juni 16, 2010
Votes: +1

Klaus-Uwe Gottschlich said:

328
kommt die 3. Liga im Süd-Westen
@ Thomas Nöth: Ich bin für eine Neue Struktur, wie eine dritte liga.....

Vor dem Pokalendspiel am 26.06.2010 in Heidelberg sind die Vertreter der Landesverbände Süd-West (RVBY, HRV, RBW, RNW und RVRLP und der potentiellen Teilnehmer) eingeladen um übe eine 3. Liga, eventuell schon ab der Spielzeit 2010/11 zu befinden.

Von den Teilnehmer der Aufstiegsrunde und weiteren Teams wurde bereits sehr starkes Interesse gemeldet.
 
Juni 16, 2010
Votes: +0

Felicia Davis said:

1325
...
Schade nur das es die einzige 1.BL-Mannschaft aus Hannover trifft.
Aber die Verringerung der 1.BL auf 8 Mannschaften ist der richtige Weg um zusätzliche Freiräume für die 15er DRV-Auswahl und vor allem auch für den olympischen 7er-Rugby zu bekommen. Der DSOB würde es sicherlich begrüßen, wenn ein Zeichen in diese Richtung gesetzt wird.
Vielleicht sollte nicht nur aus diesem Grunde auch die 2.BL auf jeweils 8 Mannschaften verringert werden, dann brauchten bei einer neuen zweigleisigen 3.Liga mit jeweils 8 Mannschaften,
nur noch 6 Mannschaften aus den Regionalligen bereitgestellt werden und eine Ausdünnung der unteren Ligen wäre nur minimal.
 
Juni 17, 2010
Votes: +0

Wolfgang Hengstmann said:

1159
Vielleicht sollten wir
um das 7er Rugby zu fördern, eine 7er Rugby Liga einführen. Meiner Erfahrung nach, sind 15er und 7er Rugby ziemlich unterschiedliche Spielarten.

 
Juni 18, 2010
Votes: +0

Klaus-Uwe Gottschlich said:

328
Keine Reduzierung der 1. Bundesliga
@ Wolfgang Hengstmann: welch ein Witz, diese Rolle rückwärts auf wiederum 8 Vereine. Professionalität ist etwas anderes.

Hallo Wolfgang, es ist weder eine Rolle rückwärts noch unprofessionell:
Die 1. BL bleibt, wie beschossen eine 10er-Liga. Da Köln und Hannover absteigen, aber keiner aus der 2. Liga aufsteigen will, bleiben in der neuen Saison zwei Plätze frei.
Am Ende der Saison 2010/11 wird es deshalb keine Absteiger geben, zwei Teams können aus der 2. BL aufsteigen.
Der DRV hat sich also strikt an die bestehenden Beschlüsse gehalten. Die Vereine Stuttgarter RC und TSV Victoria Linden (Hannover) wollten aus nachvollziehbaren Gründen nicht aufsteigen. Der Sprung zwischen 1. und 2. Liga ist halt sehr groß.
 
Juni 18, 2010
Votes: +0

Wolfgang Hengstmann said:

1159
Danke für die Info Klaus Uwe
Man kann das doch auch anders interpretieren. Wenn keiner aufsteigen will, bleiben die/der Absteiger eben drin.

Der Sprung zwischen erster und zweiter Liga ist wirklich zu groß und gerade deshalb hätte man 78 die Möglichkeit geben sollen drin zu bleiben. Die Mannschaft ist doch während der Saison gewachsen, wie man an den Ergebnissen sieht.
 
Juni 18, 2010
Votes: +1

Matthias Hase said:

381
...
@felicia: wenn 3. ligs, dann bitte viergleisig: nord, ost, süd, west.
 
Juni 18, 2010
Votes: +0

Klaus-Uwe Gottschlich said:

328
...
@ Wolfgang Hengstmann: ...Wenn keiner aufsteigen will, bleiben die/der Absteiger eben drin.

Dies Möglichkeit wurde auf einem der früheren Rugbytage mit Mehrheit ausdrücklich ausgeschlossen: "Absteiger muss grundsätzlich absteigen.".
Ausnahmen oder Änderungen können z.B. beim Rugbytag beantragt werden. Liegt so ein Antrag vor?
 
Juni 18, 2010
Votes: +0

Kommentar schreiben
Du mußt angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.

busy
Letzte Aktualisierung ( Dienstag, 8. Juni 2010 )
 
< vorheriger Artikel   nächster Artikel >

Tabellen Meisterrunde

   SDP
78 781049150
RK 03 RK 031027543
BRC BRC1010537
Germania Germania105030
HRC HRC10-13818
Pauli Pauli10-21911
SG S/G SG S/G9-2426
Union Union9-3222
   SDP
HRK HRK1065350
TVP TVP1040243
SCN SCN11-231
RGH RGH10-8625
RKH RKH10-5218
SC 80 SC 809-16015
TSV TSV11-28615
ASV ASV9-4690
Advertisement

Nächste Begegnungen Meisterrunde

Sa, 28. Feb 2015 14:30 Uhr
ASV Köln
ASV Köln
: RG Heidelberg
RG Heidelberg
Saisonstatistik
Letzte Begegnung 25.10.2014
Meisterrunde
RG Heidelberg - ASV Köln   38:13

Sa, 07. Mär 2015 15:00 Uhr
TSV Handschuhsheim
TSV Handschuhsheim
: ASV Köln
ASV Köln
Saisonstatistik
Letzte Begegnung 22.11.2014
Meisterrunde
ASV Köln - TSV Handschuhsheim   8:37

SC Frankfurt 1880
SC Frankfurt 1880
: RK Heusenstamm
RK Heusenstamm
Saisonstatistik
Letzte Begegnung 20.09.2014
Meisterrunde
RK Heusenstamm - SC Frankfurt 1880   44:7

RU Hohen Neuendorf
RU Hohen Neuendorf
: Hannover 78
Hannover 78
Saisonstatistik
Letzte Begegnung 18.10.2014
Meisterrunde
Hannover 78 - RU Hohen Neuendorf   74:0

FC St. Pauli
FC St. Pauli
: Berliner Rugby Club
Berliner Rugby Club
Saisonstatistik
Letzte Begegnung 18.10.2014
Meisterrunde
Berliner Rugby Club - FC St. Pauli   42:12

SG Siemensstadt/Grizzlies
SG Siemensstadt/Grizzlies
: SC Germania List
SC Germania List
Saisonstatistik
Letzte Begegnung 19.10.2014
Meisterrunde
SC Germania List - SG Siemensstadt/Grizzlies   55:12

So, 08. Mär 2015 14:00 Uhr
SC Neuenheim
SC Neuenheim
: TV Pforzheim
TV Pforzheim
Saisonstatistik
Letzte Begegnung 20.09.2014
1. Bundesliga
TV Pforzheim - SC Neuenheim   35:22

Hamburger RC
Hamburger RC
: RK 03 Berlin
RK 03 Berlin
Saisonstatistik
Letzte Begegnung 19.10.2014
Meisterrunde
RK 03 Berlin - Hamburger RC   44:8
honeypot@totalrugby.de
Advertisement
Advertisement
Advertisement
Advertisement