Registrieren
1. Bundesliga 2011/2012
Spielbericht - 15. Spieltag

Samstag, 16. Mai 2009 - 14:30 Uhr
DRC Hannover RK 03 Berlin

DRC Hannover

RK 03 Berlin


13


29


Zuschauer: 150 Schiedsrichter: Carlo Schomacker


Startaufstellung
Ein- / Auswechslungen
ausgewechselt Schulze, Alec (Zweite Reihe)
eingewechselt Dzamastagic, Anel (Dritte Reihe )
ausgewechselt Burtzlaff, Bert (Außendreiviertel)
eingewechselt Hinrich, Lars (Zweite Reihe)
ausgewechselt Frese, Marc (Zweite Reihe)
eingewechselt Mayr, Peter (Hakler)
ausgewechselt Ulrich, Benjamin (Innendreiviertel)
eingewechselt Lorenz, Konstantin (Innendreiviertel)
ausgewechselt Hannemann, Christof (Hakler)
eingewechselt Köppe, Christian (Prop)

Ereignisse


    Zusammenfassung

    Es war das letzte Auswärtsspiel des RK 03 Berlin in der laufenden Bundesligasaison – und der erste Auswärtserfolg in der 1. Liga überhaupt sollte her, um zu zeigen, dass man zurecht im deutschen Rugby-Oberhaus bleibt. Das gelang auch bei Tabellenschlusslicht DRC Hannover mit 29-13.



    Die neuen Trainingsanzüge der verletzungsbedingt geschwächten Hauptstädter konnten leider nichts ausrichten gegen den langsamen Verkehr auf der Autobahn Richtung Hannover, sodass das Spiel mit 45 Minuten Verspätung beginnen musste. Leider wurde dem Gästeteam nur eine Aufwärmzeit von weniger als 5 Minuten zugebilligt, was zu mehreren Verletzungen im Team des RK 03 in der Anfangsphase führen sollte.



    Dabei traf es auch den U21-Nationalspieler Benjamin Ulrich, der nach nur drei Minuten mit einer Muskelverletzung das Feld verlassen musste. Für ihn kam Nachwuchstalent Konstantin Lorenz. Trotz der unruhigen Anfangsphase gelang es den Gästen, nach einem starken gegnerischen Gedränge ins Malfeld der Grünen einzutauchen. Sébastien Gibard war erfolgreich, die Erhöhung misslang aber. In der Folge entwickelte sich kein ansehnliches Spiel. Es kam zu vielen kleinen Auseinandersetzungen rund um die unsauberen offenen Gedränge, die vom Schiedsrichter nicht souverän geleitet wurden. Der RK 03 zog durch Versuche von Benjamin Thiering und Robin Knüpfer sowie zwei Erhöhungen durch Derek Bading auf 19 Punkte davon, doch DRC’s Verbinder Mark Lowdon hielt sein Team durch zwei Straftritte und einen Versuch, den er vorbereitete sowie der Erhöhung weiter im Spiel. Zur Halbzeit stand es also lediglich 13-19.



    In der zweiten Halbzeit setzte sich das unsaubere Spiel weiter fort. Der RK 03 nutzte seine vielen Chancen kaum und ließ sich allzu oft von den Provokationen der Grünen beeindrucken. Je eine gelbe Karte für beide Teams konnte auch die Gemüter nicht beruhigen und warum es nur bei diesen beiden Karten blieb, ist wohl das Geheimnis des Schiedsrichters.



    Die drückende Überlegenheit in der Gäste-Hintermannschaft machte sich dann aber doch noch bezahlt und so konnte Bading den so wichtigen Straftritt zum 13-22 treffen, bevor Spielertrainer Lill mit seinem Versuch den Offensivbonuspunkt sicherte. Bading erhöhte zum 13-29 Endstand.



    Kein schönes Spiel, aber doch ein besonderes, war es doch das Ende einer Ära – der DRC Hannover wird in der kommenden Saison in der 2. Bundesliga spielen. Beide Teams ließen am Grill die Saison nochmal Revue passieren.



    Der RK 03 wünscht dem DRC alles Gute für die kommenden Aufgaben in der 2. Liga und freut sich schon auf die neue Saison in der Bundesliga, wenn es dann im umgebauten Stadion Buschallee wieder um wichtige Punkte geht!

    wetten auf tipico.de
    Advertisement
    Advertisement