Registrieren
1. Bundesliga 2011/2012
Spielbericht - 17. Spieltag

Dienstag, 21. April 2009 - 19:00 Uhr
RK Heusenstamm SC Frankfurt 1880

RK Heusenstamm

SC Frankfurt 1880


29


53


Schiedsrichter: Alan Roberts


Startaufstellung
Ein- / Auswechslungen
15' ausgewechselt Friedrich, Jonas (Innendreiviertel)
eingewechselt Dahlke, Max (Dritte Reihe )
63' ausgewechselt Hartmann, Sebastian (Verbinder)
eingewechselt Gennaro, Gino (Hakler)
15' ausgewechselt Klinghammer, Ralph (Prop)
eingewechselt Anabell, James (Prop)
ausgewechselt Warrick, Ross (Dritte Reihe )
eingewechselt Preussner, Daniel (Dritte Reihe )
ausgewechselt Ewald, Anton (Außendreiviertel)
eingewechselt Manawatu, Kieran (Außendreiviertel)
25' ausgewechselt Porter, Andrew (Dritte Reihe )
eingewechselt Dobs, Karsten (Dritte Reihe )
30' ausgewechselt Satchwell, Aaron (Dritte Reihe )
eingewechselt Läpple, Jannis (Dritte Reihe )
41' ausgewechselt Naivalu, Jovesa (Außendreiviertel)
eingewechselt Kunde, Stefan (Schluss)
45' ausgewechselt Dobs, Karsten (Dritte Reihe )
eingewechselt Hoss, Julian (Dritte Reihe )

Ereignisse


    Zusammenfassung

    Beim Spiel RK Heusenstamm gegen SC Frankfurt 1880 denkt man nicht gleich an ein Hessenderby, da die Beteiligten bereits wissen, dass bei den Frankfurter Spielern die Muttersprache nicht hessisch ist. Die überwiegend aus neuseeländischen Profis bestehende erste Mannschaft der Frankfurter wird der erste Platz am Ende der Saison nicht mehr zu nehmen sein. Auch der RK Heusenstamm wird in der ersten Liga verbleiben und stellte vor drei Wochen den Klassenerhalt sicher.

    Damit auch nichts anbrennt im Frankfurter Lager zeigten die neuseeländischen Gäste ihre ganze Rugby Kunst und führten nach sieben Minuten bereits durch zwei gelegte Versuche mit 0:12, inklusive einer Erhöhung. Der Heusenstammer Trainer Jens Steinweg musste seine Mannschaft gegenüber dem letzten Spiel bei RK03 Berlin komplett umkrempeln und auf einige Stammspieler verzichten. Bevan Gray, Thomas August, Laurent Hartmann und Dennis Walger konnten nicht auflaufen. Markus Walger auf Verbinderposition und Bart Karalus als Innendreiviertel waren durchaus gute Entscheidungen des Trainers, die Leben in das Heusenstammer Spiel brachten. Der erste Angriff des RKH, über Markus Walger vorgetragen, wurde durch Jonas Friedrich zum 5:12 vollendet (11. Minute). Mark Sztyndera gelang aus schwieriger Position die Erhöhung zum 7:12. Diverse Angriffe des Frankfurter Teams verteidigten die Hausherren mit Bravour, dennoch zogen die Gäste bis zur Pause durch vier gelegte Versuche auf 7:38 davon. Längst wurden einige Profis auf Frankfurter Seite ausgewechselt und geschont für die größeren Aufgaben, die dem SC 80 auf ihrem Weg zur Titelverteidigung noch bevorstehen. Die zweite Hälfte wurde ausgeglichen gestaltet, Sebastien Hartmann verkürzte mit einem Dropkick aus dem Spiel heraus nach 49 Minuten auf 10:38. Es entwickelte sich ein munteres Spielchen, wo jede Mannschaft Versuche legen durfte und auch die spielerischen Elemente nicht fehlten. Heusenstamms Sztyndera und Frankfurts Nationalspieler Ben Brierley waren die Hauptverantwortlichen dafür, dass ihre Kameraden öfters zur Erhöhung der Versuche antreten durften, die sie kurz vorher gelegt hatten. Allerdings waren die Erfolge vom Heusenstammer Mark Sztyndera für den RKH weitaus wichtiger, da der von ihm in der 80. Minute gelegte Versuch der vierte für den RKH an diesem schönen Abend war und somit einen Bonuspunkt dem Heusenstammer Team einbrachte. Für Sztyndera war es ein äußerst gelungener Abend, da er mit drei gelegten Versuchen plus zwei Erhöhungen 19 Punkte für sein Team erzielte. Die abschließende Erhöhung gelang Pascal Schuster zum 29:53 Endstand.

    Weiter überzeugten im Heusenstammer Team die jungen Wilden wie Felix Manger, Max Dahlke und Samuel Rainger, der sein Heimdebüt im ersten Team gab.



    Punktefolge: 0:5 (3.), 0:7 (4.), 0:12 (7.), 5:12 Versuch Jonas Friedrich (11. Min), 7:12 Erhöhung Mark Sztyndera (12.), 7:17 (26.), 7:19 (26.), 7:24 (29.), 7:26 (30.), 7:31 (36.), 7:33 (37.), 7:38 (40.); (Halbzeit);

    10:38 Dropkick Sebastien Hartmann (49.), 10:43 Brierley (51.), 15:43 Versuch Sztyndera (53.), 17:43 Erhöhung Sztyndera (53.), 17:48 (63.), 22:48 Versuch Sztyndera (75.), 22:53 Brierley (78.), 27:53 Versuch Sztyndera (80.), 29:53 Erhöhung Schuster (81.)

    RK Heusenstamm: Benjamin Polheim, Tyler Ashworth, Torsten Krapscha, Nicholas Frederik Eckert, Nicholas Rainger, Thomas Nöth, Felix Manger, Martin Förtsch, Pascal Schuster, Markus Walger, Jonas Friedrich (15. Max Dahlke), Sebastien Hartmann (63. Gino Gennaro), Bart Karalus, Mark Sztyndera, Samuel Rainger.

    Schiedsrichter: Alan Roberts, assistiert von Markus Häfner und Bernd Listmann.

    wetten auf tipico.de
    Advertisement
    Advertisement