Registrieren
1. Bundesliga 2011/2012
Spielbericht - 14. Spieltag

Sonntag, 29. März 2009 - 14:30 Uhr
DRC Hannover Berliner Rugby Club

DRC Hannover

Berliner Rugby Club


5


29


Schiedsrichter: Dietmar Scharmann


Startaufstellung
Ein- / Auswechslungen
20' ausgewechselt Wendland, René (Prop)
eingewechselt McGee, Andy (Prop)
60' ausgewechselt Pausch, Sven (Dritte Reihe )
eingewechselt Kühl, Sebastian (Dritte Reihe )
65' ausgewechselt Brown, Jason Lee (Dritte Reihe )
eingewechselt Yesik, Hüseyin (Prop)
ausgewechselt Liza Vidaurre, Gonzalo (Hakler)
eingewechselt Feidt, Viktor (Hakler)
ausgewechselt Aust, Reinhard (Außendreiviertel)
eingewechselt Hechler, Max (Außendreiviertel)
ausgewechselt Siebenhörl, Boris (Prop)
eingewechselt von der Marwitz, Alexander (Prop)
ausgewechselt Freund, Sebastian (Schluss)
eingewechselt van Look, Hendrik (Außendreiviertel)
ausgewechselt Moutsinga, Franck (Verbinder)
eingewechselt Moutsinga, Jeannot (Gedrängehalb)
ausgewechselt Konkolewski, Damian (Zweite Reihe)
eingewechselt Mattera, Ermanno (Dritte Reihe )

Ereignisse


    Zusammenfassung

    BRC gewinnt das dritte Spiel in Folge



    Am ungewohnten Sonntagmorgen mußte der BRC nach Ricklingen in Hannover reisen. Dort wartete der Tabellenletzte, der sich, wie vom berliner Trainergespann nicht anders erwartet, nicht als solcher präsentieren sollte.

    Die letzten Ergebnisse der Männer von der Beeke hatten die berliner Recken aufhorchen lassen, da sich die Hannoveraner so gar nicht gegen den Vizemeister aus Heidelberg geschlagen geben wollte. Nichtsdestotrotz fuhren die Berliner mit 2 Siegen und einer guten Leistung gegen Top-Favorit Frankfurt mit einer gesunden Portion Selbstbewußtsein in die Landeshauptstadt Nierdesachsens. Die Vorgabe war klar gesteckt: Es müssen 5 Punkte errungen werden, im Kampf im die Playoffs.



    Wie befürchtet wurde an der Beeke wieder “Land unter” gemeldet. Dementsprechend tief war auch das Geläuf. Das Spiel begann sehr zerfahren und so dauerte es lang, bis die, erstmalig zu Ehren des verstorbenen F. Feyerherms in schwarz auflaufenden, Berliner zu Ihrem gewohnt schnellen Angriffsspiel fanden. Nach 5 min konnte Eugen Feidt den Ball nach schönem Phasenspiel unbedrängt neben den Stangen ablegen. Wenige Minuten später kam D. Konkolewski zu seinem ersten Versuch der Saison und so stand es früh 12-0 für die Jungs vom BRC.

    Wer nun aber einen glatten Durchmarsch des BerlinerRC erwartete, der lag falsch. Denn der DRC schaffte es immer wieder, schöne Angriffe über seinen pfeilschnellen Außen aus Fiji zu starten, die aber durch die kompakte berliner Verteidigung gestoppt wurden. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, in dem der DRC sein gewohnt starkes Sturmspiel aufbauen konnte. Am Ende kamen die favorisierten Berliner auf Grund ihrer Schnelligkeit und überlegenen Fitness zum Ende des Spiels noch zu 3 weitere, sehenswerten Versuchen und entschieden so das Spiel doch noch deutlich und ungefährdet für sich.



    Der BRC steht nun mit 28 Punkten auf Platz 6 und hat nur noch 8 Punkte Rückstand auf einen Play-Off-Platz. Nächste Woche erwartet die Berliner in Form des RK Heusenstamm aber ein harter Brocken, der angesichts seiner tollen Leistung gegen die RGH mit geschwollenern Brust an die Spree reisen wird.

    Colin Grzanna

    wetten auf tipico.de
    Advertisement
    Advertisement