Registrieren
1. Bundesliga 2011/2012
Spielbericht - 11. Spieltag

Samstag, 07. März 2009 - 15:00 Uhr
SC Neuenheim RK Heusenstamm

SC Neuenheim

RK Heusenstamm


37


15


Zuschauer: 250 Schiedsrichter: Florian Forstmeyer


Startaufstellung
Ein- / Auswechslungen
63' ausgewechselt Taylor, Adam (Dritte Reihe )
eingewechselt Wiegandt, Michael (Dritte Reihe )
ausgewechselt Sita, Manasah (Schluss)
eingewechselt Goll, Raphael (Außendreiviertel)
55' ausgewechselt Sztyndera, Mark (Innendreiviertel)
eingewechselt Hartmann, Laurent (Innendreiviertel)
59' ausgewechselt Förtsch, Martin (Zweite Reihe)
eingewechselt Grob, Benoit (Zweite Reihe)
ausgewechselt Eckert, Frederick (Zweite Reihe)
eingewechselt Nöth, Thomas (Zweite Reihe)
71' ausgewechselt Rainger, Nicholas (Zweite Reihe)
eingewechselt Dahlke, Max (Dritte Reihe )
73' ausgewechselt Hartmann, Sebastian (Verbinder)
eingewechselt August, Thomas (Verbinder)

Ereignisse

  • Notiz Notiz
Dem SC Neuenheim wurde ein Strafversuch zugesprochen

Zusammenfassung



Die Bespielbarkeit des Platzes für das Nachholspiel SC Neuenheim – RK Heusenstamm wurde erst am Samstagmorgen um 10 Uhr endgültig festgestellt. Dann war aber der Weg frei, das Spiel um 15 Uhr anzukicken.



In diesem Verfolgerduell der Fünft- und Sechstplazierten Mannschaften der Bundesliga erwischten die Gastgeber den besseren Start und setzen die Gäste gehörig unter Druck. Allerdings kamen sie über einen verwandelten Strafkick in der 8. Minute, den Lars Eckert verwandelte, nicht hinaus. Der RKH konnte sich befreien und glich nach 16 Minuten aus, Mark Sztyndera verwandelte seinerseits einen Strafkick zum 3:3. Die Entfernung zu den Goalstangen betrug immerhin über 40 Meter. Der erste Angriff der Gäste in Richtung Neuenheimer Malfeld führte fast zur Führung, allerdings passte der Heusenstammer Spieler den Ball einem anderem Mitspieler zu, anstatt selber abzulegen. In der 22. Minute gelang es Mark Sztyndera die Heusenstammer Führung zu erzielen, nach einer gewonnen Gasse funktionierte das Zusammenspiel tadellos und der RKH Innenspieler legte zur 3:8 Führung ab, die Pascal Schuster auf 3:10 erhöhte. Der SCN verkürzte durch einen Strafkick nach 27 Minuten zum 6:10. Die Spielanteile lagen trotz des Zwischenstandes auf Neuenheimer Seite, allerdings stand die Verteidigung der Gäste gut. Die Überlegenheit im Sturm konnten die Gastgeber bis dato nicht in Punkte umsetzen.



Erst ein Strafkick auf Heusenstammer Seite ermöglichte den Gastgebern die Halbzeitführung. Dieser Kick wurde recht planlos von den Gästen direkt den „Blauen“ Neuenheimer zugekickt, die ihrerseits mit schönem Kombinationsspiel durch ihren Halbspieler Vergara die Führung zum11:10 erzielten (40. Minute). Lars Eckert erhöhte auf 13:10.



In der zweiten Halbzeit schienen die Heusenstammer nur noch zu reagieren als zu agieren, diverse Fehler sorgten dafür, dass sie kaum noch aus der eigenen Hälfte rauskamen. Markus Trick erzielte das 18:10 für die Gastgeber in der 47. Minute. Ein Strafversuch für wiederholtes Hochhalten führte zum 23:10, Lars Eckert erhöhte auf 25:10 (55. Minute). Die endgültige Entscheidung fiel in der 63. Minute, als der SCN ein Gedränge acht Meter vor dem Heusenstammer Malfeld dazu nutzte, sich mit seinem Sturm in die Endzone reinzudrücken und es stand 30:10, Eckert erhöhte auf 32:10. Die Gastgeber ließen den Gast nun mehr Freiräume, so dass in der 80.Minute der Heusenstammer Bevan Gray zum 32:15 Anschluss Versuch kam. Allerdings stellten die Gastgeber im direkten Gegenzug den alten Abstand wieder her, als sie mit einem Kick die Heusenstammer Verteidigung ausschalteten und zum 37:15 Endstand ablegten.



Beim RK Heusenstamm machte sich die lange Spielpause deutlich bemerkbar, ebenso, dass die Trainings fast nur in der Halle stattfanden. Der SC Neuenheim hatte bereits ein Spiel mehr in diesem Jahr absolviert und belegt nach diesem Sieg auf den vierten Tabellenplatz, der zur Teilnahme an den Play-Offs berechtigt.

wetten auf tipico.de
Advertisement
Advertisement