Registrieren
1. Bundesliga 2011/2012
Spielbericht - 9. Spieltag

Samstag, 28. Februar 2009 - 14:30 Uhr
DRC Hannover SC Neuenheim

DRC Hannover

SC Neuenheim


0


45


Zuschauer: 100 Schiedsrichter: Kerstin Ljungdahl


Startaufstellung
Ein- / Auswechslungen
30' ausgewechselt Luft, Alexander (Innendreiviertel)
eingewechselt Oates, Ian (Zweite Reihe)
40' ausgewechselt Yesik, Hüseyin (Dritte Reihe )
eingewechselt McGee, Andy (Prop)
45' ausgewechselt Taylor, Adam (Dritte Reihe )
eingewechselt Wiegandt, Michael (Dritte Reihe )
55' ausgewechselt Smit, Willem (Außendreiviertel)
eingewechselt Becker, Jan (Außendreiviertel)
ausgewechselt Schwarz, Udo (Außendreiviertel)
eingewechselt Goll, Raphael (Außendreiviertel)
ausgewechselt Mainzer, Klaus (Prop)
eingewechselt Strauch, Björn (Hakler)
ausgewechselt Vergara, Matias (Gedrängehalb)
eingewechselt Gantz, Dominic (Gedrängehalb)

Ereignisse


    Zusammenfassung

    SCN machte Boden gut



    45:0-Sieg beim Ex-Meister DRC Hannover



    Der Sportclub Neuenheim ist mit einem 45:0 (31:0)-Sieg beim DRC Hannover in die Frühjahrsserie der Rugby-Bundesliga gestartet. Die Neuenheimer waren ihren harmlosen Gegnern in allen Belangen überlegen und haben nun die Chance, mit einem weiteren Sieg im Nachholspiel gegen den RK Heusenstamm den viertplatzierten TSV Handschuhsheim zu überflügeln und sich auf einem Playoff-Rang zu etablieren. „Wir sind wieder dran“, sagte Robert Chandler, der Spielausschuss-Vorsitzende des SCN, der beim stark abstiegsbedrohten Schlusslicht DRC sieben gut herausgespielte Versuche erzielte.



    Shalva Didebashvili (2), Juan Cabanas, Udo Schwarz, Marten Strauch, Willem Smit und Marcus Trick zeichneten für die SCN-Versuche verantwortlich. Lars Eckert verwandelte fünf der sieben Erhöhungen und buchte dadurch zehn Punkte. Erfreulich war die Disziplin des SCN-Teams, das in der 31. Minute den ersten Regelverstoß beging. Die Berliner Schiedsrichterin Kerstin Ljungdahl leitete das Spiel sicher, stellte aber in der zweiten Halbzeit den DRC-Außendreiviertel Jürgen Schmidt wegen Beleidigung vom Platz.



    Das stark vom SCN dominierte Spiel fand auf weichem Geläuf und vor 100 Zuschauern statt, die nach langer Verletzungspause ein sehr gutes Comeback der beiden SCN-Stürmer Klaus Mainzer und Michael Wiegandt erlebten und sich davon überzeugten, dass sich die Neuenheimer in der Winterpause gut verstärkt haben. Chiles National-Gedrängehalb Matias Vergara kontrollierte das Spiel gekonnt, und Schlussmann Manasah Sita war ein sicherer Rückhalt.



    SC Neuenheim: Sita – W. Smit (55. Becker), M. Strauch, Eckert, Schwarz (55. Goll) – S. Smit, Vergara (55. Gantz) – Didebashvili, Cabanas, Taylor (45. Wiegandt) – Hug, Mährlein – Mainzer (55. B. Strauch), Sanadiradze, M. Trick.



    Claus-Peter Bach

    Quelle: scneuenheim.com

    wetten auf tipico.de
    Advertisement
    Advertisement