Registrieren
1. Bundesliga 2011/2012
Spielbericht - 7. Spieltag

Samstag, 25. Oktober 2008 - 15:00 Uhr
RK 03 Berlin DRC Hannover

RK 03 Berlin

DRC Hannover


34


23


Zuschauer: 300 Schiedsrichter: Dietmar Scharmann


Startaufstellung
Ein- / Auswechslungen
ausgewechselt Chlebik, Ronny (Prop)
eingewechselt Thiering, Benjamin (Prop)
ausgewechselt Hannemann, Christof (Hakler)
eingewechselt Paul, Alexander (Hakler)
ausgewechselt Gedra, Carsten (Innendreiviertel)
eingewechselt Duwe, Falk (Innendreiviertel)

Ereignisse


    Zusammenfassung

    Rugby Klub 03 Berlin beendet Niederlagenserie



    Fünf lange Monate mussten sich die Fans des Rugby Klub 03 Berlin gedulden,

    damals Ende Mai hatte man im Aufstiegsspiel zur 1. Rugby-Bundesliga den Sprung in die deutsche Eliteliga

    mit einem Sieg über den ASV Köln perfekt gemacht und seit dem nur noch verloren. Aber jede Serie reißt einmal und für das Team von Trainer Christian Lill war es am vergangenen Wochenende im heimischen Stadion an der Buschallee so weit.



    Nachdem man sich zu Saisonbeginn unter anderem gegen den amtierenden Deutschen

    Meister aus Frankfurt sowie den Vizemeister aus Heidelberg mehr als teuer verkaufen konnte, am Ende aber immer mit leeren

    Händen da stand, holte sich der Aufsteiger aus dem Berliner Norden nun den verdienten Lohn für die harte Trainingsarbeit der vergangenen Wochen.



    Gegen den direkten Mitkonkurrenten in Sachen Abstieg, den DRC Hannover, konnte

    man vor rund 300 Zuschauern einen viel umjubelten 34:23-Erfolg einfahren und dabei sogar den Bonuspunkt für

    mindestens vier erzielte Versuche für sich verbuchen. Die erfolgshungrigen Fans der Berliner mussten sich allerdings ein wenig gedulden, denn wie von Spielertrainer Christian Lill angekündigt,konzentrierten sich die Angriffsbemühungen der Niedersachsen auf ihren kompakten Sturm, welchem nach zwei Gassen jeweils ein Versuch gelang.



    Zur Halbzeit stand es demzufolge 10:18 für den Gegner. In der Halbzeitpause verabredeten die Berliner eine Taktik, welche die Bälle weg vom Sturm zur schnellen Hintermannschaft bringen sollte – und der Plan ging auf. Bereits mit dem Wiederankick konnte der wuchtige Innendreiviertel Benjamin Ulrich zum Anschlussversuch direkt unterm Goal eintauchen, was dafür sorgte, dass die Gelb-schwarzen nun in jeder Aktion lautstark von ihrem Publikum unterstützt wurden. Angetrieben von diesen Anfeuerungsrufen trugen die Berliner nun geduldig ihre Angriffe vor, was im weiteren Spielverlauf zu weiteren Versuchen führte. Spätestens als Außendreiviertel Robin Knüpfer zehn Minuten vor Schluß, in seiner unnachahmlichen Art, mit einem Sprint über den ganzen Platz, vorbei an den begeisterten Zuschauern, den letzten Versuch des Tages erzielte, war der Sieg den Berlinern nicht mehr zu nehmen. Gemeinsam mit Benjamin Ulrich war er, mit jeweils zwei Versuchen, der Mann des Tages auf Seiten der Hauptstädter.



    Das gewonnene Selbstvertrauen will man nun „über die Woche retten“, denn bereits am kommenden Wochenende kommt es zum Duell mit einem weiteren Tabellennachbarn. Dann ist man zu Gast beim RK Heusenstamm und will weitere Punkte im Kampf gegen den Abstieg sammeln.



    Weitere Infos unter: RugbyKlub03-Berlin.de

    wetten auf tipico.de
    Advertisement
    Advertisement