Registrieren
1. Bundesliga 2011/2012
Spielbericht - 4. Spieltag

Mittwoch, 17. September 2008 - 19:00 Uhr
Berliner Rugby Club RK 03 Berlin

Berliner Rugby Club

RK 03 Berlin


59


0


Zuschauer: 400 Schiedsrichter: Kerstin Ljungdahl


Startaufstellung
Ein- / Auswechslungen
ausgewechselt Ighnaimat, Taisir (Zweite Reihe)
eingewechselt Liza Vidaurre, Gonzalo (Prop)
ausgewechselt Duarte, Carlos (Zweite Reihe)
eingewechselt Konkolewski, Damian (Zweite Reihe)
ausgewechselt Freund, Martin (Außendreiviertel)
eingewechselt Firas Hassani, Tunesias (Außendreiviertel)
ausgewechselt Firas Hassani, Tunesias (Außendreiviertel)
eingewechselt Hechler, Max (Außendreiviertel)
ausgewechselt Rohwerder, Maximilian (Zweite Reihe)
eingewechselt Mattera, Elenio (Zweite Reihe)
70' ausgewechselt Freund, Sebastian (Schluss)
eingewechselt Aust, Reinhard (Außendreiviertel)
ausgewechselt Frese, Marc (Zweite Reihe)
eingewechselt Schmidt, Alexander (Prop)
ausgewechselt Williams, Remi (Gedrängehalb)
eingewechselt Mayr, Peter (Hakler)
ausgewechselt Duwe, Falk (Innendreiviertel)
eingewechselt Chlebik, Ronny (Hakler)
ausgewechselt Paul, Alexander (Hakler)
eingewechselt Hannemann, Christof (Hakler)
ausgewechselt Thiering, Benjamin (Prop)
eingewechselt Willemsen, Frank (Prop)

Ereignisse


    Zusammenfassung

    Der RK03 ging ersatzgeschwächt ins Spiel und musste im Endeffekt auch dieses mal wieder einige Verletzte beklagen. Jedoch konnte Spielertrainer Christian Lill trotzdem auf einen guten Kader zählen und die Ansprache und Erwärmung verliefen sehr positiv.



    Ab der ersten Sekunde des Spiels dominierte der allerdings der BRC in allen Belangen und konnte schon nach 2 Minuten den ersten Versuch legen. In den ersten 20 Minuten schaffte der BRC bereits 4 Versuche, sowie einen Straftritt und lag damit zu diesem Zeitpunkt schon fast uneinholbar vorn. Der RK03 konnte sich nur in der Verteidigung beweisen und dies auch nur mit mäßigem Erfolg. Die Kontaktsituationen gestalteten sich sehr kämpferisch und so konnte der BRC aufgrund der weitaus größeren Härte viele Bälle gewinnen und den RK auch dort dominieren. Ein rotwürdiges Foul der Nummer 6 des BRC bestrafte die Schiedsrichterin Ljungdahl nur mit einer gelben Karte, doch auch diese Überzahl konnte der RK03 nicht nutzen. Zur Halbzeit stand es 28-0 für den Berliner Rugby Club.



    Auch in der zweiten Hälfte dominierte der BRC nach belieben. Lediglich eine Angriffsituation konnte der RK03 erfolgreich gestalten, auch wenn dieser vermeintlich regelgerechte Versuch von der Schiedsrichterin nicht anerkannt wurde. Der BRC nutzte die meisten seiner sich ergebenden Einlaufchancen und schraubte Schritt für Schritt das Ergebnis in die Höhe. So kam am Ende eine für den RK03 Berlin bittere Niederlage von 0-59 zustande.



    Leider konnte man also nicht an die guten Leistungen der Spiele gegen den SC Frankfurt 1880, sowie die RG Heidelberg anknüpfen. Doch schon am Sonntag kommt mit dem SC Neuenheim ein weiterer starker Gegner in die Buschallee, wo man die Schmach des Spiels gegen den BRC wieder gut machen kann und will. Es gilt nun endlich mal das volle Potenzial abzurufen und auch im Kopf bereit zu sein noch härter zu spielen und für den RK03 zu kämpfen.

    wetten auf tipico.de
    Advertisement
    Advertisement