Registrieren
Viertelfinal-Triumph gegen Uganda - Im Semifinale wartet das Déjà-Vu mit Chile
Drucken
Geschrieben von TotalRugby Team   
Samstag, 7. April 2018

Unsere Siebener-Jungs haben gegen Uganda da weiter gemacht, wo sie am morgen gegen Papua-Neuguinea aufgehört hatten. Eine blitzsaubere Vorstellung, gnadenlos effektiv im Angriff und in der Defensiv wie ein Rudel Wölfe verteidigend, brachte den nie gefährdeten Sieg mit 26:0 Punkten. Im Halbfinale wartet morgen um 06:32 deutscher Zeit, wie bereits im Vorjahr, Chile.

Deutschland ging als Gruppensieger und Favorit in dieses Spiel - doch genau da bestand die durchaus vorhandene Sorge im deutschen Camp - die Favoritenrolle könnte der deutschen Motivation schaden, so die Einschätzung aus dem Trainerteam, die Uganda mit ihrer unkonventionellen Spielweise als äußerst gefährlich hielten. Doch das deutsche Team hatte anderes im Sinn und begann gegen die gefährlich spielenden Ugander, die immerhin den morgigen Halbfinalgegner Chile in der Gruppe geschlagen hatten, hochseriös.

Genau das war die richtige Antwort auf das Spiel der Ugander. Der Auftakt gelang nach Maß: Nachdem der deutsche Sturm im Mittelfeld einen Straftritt am Kontaktpunkt herausholte, setzte Verbinder Fabian Heimpel zur Gasse in der 22. Diese landete sicher in den Händen von Niklas Hohl, der auf den einwerfenden Halbspieler Basti Himmer zurückspielte. Der versuchte es erst selbst und kam mit seinem Step fast durch die Lücke, sein Offload auf Sebastian Fromm schließlich führte zur deutschen Führung. Der bullige Innendreiviertel bahnte sich den Weg über die Mallinie Ugandas.

Auch der nächste deutsche Versuch fiel nach einer Gasse in der 22 Ugandas. Dieses Mal war es Verbinder Heimpel, der sich den Weg durch die Verteidigung Ugandas tanzte, jedoch kurz vor der Linie scheiterte. Max Calitz trug den Ball zwei Phasen später bis kurz vor die Linie und sein Offload auf Fabian Heimpel ermöglichte es dem RGH-Ass über zwei Ugander hinweg auf Vereins- und Nationalmannschafts-Kollegen Lichtenberg zu spielen, der nur noch wenige Meter bis zur Uganda-Mallinie zurückzulegen hatte. Mit 12:0 ging es in die Pause und anders als gegen Papua-Neuguinea legte unsere DRV VII genauso stark nach.

Ein Turnover von Jonathan Dawe im Mittelfeld war der Ausgangspunkt eines schönen Deutschland-Konters über das halbe Spielfeld hinweg. Sebastian Fromm konnte mit einem weiteren schönen Run bis in die 22 vordringen, wo Marvin Dieckmann dankbar das Offload verwertete. Eben jener Marvin Dieckmann, der sich bei den Coaches in Hongkong für seine erstmalige Hongkong-Nominierung mit einer bis dato großartigen Vorstellung bedankte, konnte schließlich auch den Schlusspunkt setzen. Tim Lichtenberg hatte den Ball über 30 Meter hinweg getragen bevor er ein Sahne-Offload an den dankbaren Abnehmer Dieckmann lieferte und vor zum zweiten Mal vor dem South Stand ablegen konnte.

Damit war der Deckel drauf und Deutschland zieht mit einer bisher makellosen Leistung in das Halbfinale des World Series Qualifier-Turniers in Hongkong ein. Anders als im Vorjahr ohne größere Blessuren und abgesehen vom Auftaktspiel gegen Hongkong, schienen die deutschen Siege gestern und heute auch nie in Gefahr. Wie vom Trainerteam vor dem Turnierstart prognostiziert, hat sich die deutsche Mannschaft im bisherigen Turnierverlauf von Spiel zu Spiel gesteigert.

Nun wartet mit den Chilenen aber dennoch ein harter und ebenso unberechenbarer Brocken - bereits im Vorjahr entschied genau dieses Duell über den Finaleinzug.  „Los Condores“ wurden bei der Südamerika-Tour unserer DRV VII zum Dauer-Rivalen - am Ende stand nach drei Spielen über zwei Turniere hinweg nur ein deutscher Sieg zu Buche. Allerdings gelang unseren Siebener-Jungs dieser ausgerechnet beim Heimturnier der Chilenen in Vina del Mar. Im letzten Jahr es ein 19:7 Sieg und Max Calitz wurde zum Helden unserer Siebener-Mannschaft. Hoffen wir, dass Calitz und Co. das Kunststück morgen noch Mal gelingt. Zwischen der DRV VII und der World-Series-Quali stehen nur noch 28 Minuten knüppelhartes Siebener-Rugby im spektakulärsten Stadion der World Series. Es wird spannend Rugby-Deutschland - DAZN einschalten und mitfiebern.

Artikel empfehlen
Kommentare (1)add comment

Riemi R. said:

3754
Ich bin mal wieder mit den Nerven runter.
Finaaaaaale! ߘ
April 08, 2018

Kommentar schreiben
Du mußt angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.

busy
Letzte Aktualisierung ( Samstag, 7. April 2018 )
 
< vorheriger Artikel   nächster Artikel >

DRV 7er-Männer

DRV 7er-Frauen

Ranking GPS 2018

P
1 Irland
Irland 40
2 Deutschland Deutschland
36
3 Russland Russland 26
4 GB
England 24
5 GB
Frankreich 24

Italien Italien 18
7 Portugal Portugal 10
8 Wales
Wales 10
9 Spanien Spanien 10
10 Georgien Georgien 5
11 Polen
Polen
5
12 Schweden
Schweden 4

Ranking Women's Trophy 2016

P
1 Schweden
Schweden 20
2 Schottland
Schottland 18
3 Polen
Polen 16
4 Deutschland
Deutschland 14
5 Rumänien
Rumänien 12
6 Schweiz
Schweiz 10
7 Ungarn
Ungarn 8
8 Tschechien
Tschechien 6
9 Moldawien
Moldawien 4
10 Israel
Israel 3
11 Norwegen
Norwegen 2
12 Dänemark
Dänemark 1
honeypot@totalrugby.de
wetten auf tipico.de
Advertisement
Advertisement