Registrieren
Bockstarker Sieg gegen PNG - jetzt wartet Uganda im Viertelfinale
Drucken
Geschrieben von TotalRugby Team   
Samstag, 7. April 2018

Image
Kain Rix von Hannover 78 beim Versuch gegen Papua-Neuguinea

Unsere Siebener-Jungs wissen bei den Hong Kong Sevens weiter zu überzeugen. Gegen Hongkong-Bezwinger Papua-Neuguinea ließen Heimpel, Himmer und Co. nichts anbrennen und fertigten die Teilnehmer der diesjährigen Sydney und Hamilton Sevens geradezu ab. Fünf Versuche in der ersten Hälfte besiegelten das Schicksal der Vorjahres-Halbfinalisten. Durchgang zwei war dann etwas zerfahrener, doch mit einer tollen Leistung an den Kontaktpunkten und einem Versuch zum Abschluss von Kain Rix spielte es die DRV VII locker runter.

Coach Vuyo Zangqa hatte überraschend denjenigen Spielern einen Start gegeben, die gestern zu weniger Spielzeit gekommen waren. Dieses vermeintliche Vabanque-Spiel war jedoch ein voller Erfolg: Vom Ankick hinweg dominierte die deutsche Mannschaft in jeglicher Hinsicht. Papua-Neuguinea kam gar nicht erst an den Ball und Fabian Heimpel und Claude Brechenmacher filetierten die Gegner mit ihrem Kick- und Passspiel. Gleich zwei Mal führte ein Cross-Kick über die schnell aufrückende Defensive PNGs zu einem Versuch - der dankbare Abnehmer jeweils Marvin Dieckmann.

 



Claude Brechenmacher reagierte nach einem Gedränge am schnellsten und ging auf der kurzen Seite zum Versuch durch. Carlos Soteras-Merz machte vor der Pause fast schon den Deckel drauf bevor Marvin Dieckmann seinen Hattrick zum 29:0 vollendete. Mit dem 29:0 war die Partie zur Pause quasi gelaufen. Unsere Jungs hatten eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass hier bei diesem Turnier mit ihnen zu rechnen sein wird.

In Durchgang zwei fehlte dem deutschen Spiel dann der letzte Zug. PNG wurde mit guter Defensiv-Arbeit in Schach gehalten. Der eingewechselte John Dawe und Anjo Buckman terrorisierten ihre Gegenspieler in den Rucks und holten einen Turnover nach dem anderen. Zwischendurch brach PNG mit seinen schnellen Jungs dann doch einmal aus der eigenen 22 bis zum Versuch durch.

Doch am Ende drehte unsere DRV VII noch einmal auf - auch nach abgelaufener Uhr und mit dem sicheren Sieg spielte die DRV-Auswahl weiter anstatt ins Aus zu kicken. Tatsächlich sicherte sich Kain Rix einen weiteren Versuch und setzte den Schlusspunkt in diesem beeindruckenden Spiel.


Die Stimmung in der deutschen Mannschaft war kurioserweise nicht dermaßen euphorisch, wie man das erwarten könnte. Mit der zweiten durchwachsenen Hälfte wollte sich weder Sebastian Fromm noch Bastian Himmer zufriedengeben. Gegen Uganda - die mit den Siegen gegen Chile und Georgien, sowie einer Niederlage gegen Japan ins Viertelfinale einziehen - wird eine konzentrierte Leistung von Nöten sein. Um 12:18 deutscher Zeit erfolgt der Ankick direkt im Anschluss an das World-Series-Spiel Fidschi-Neuseeland. Wie immer gibt es das gesamte Turnier bei den Kollegen von DAZN zu sehen.

Artikel empfehlen
Kommentare (0)add comment

Kommentar schreiben
Du mußt angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.

busy
Letzte Aktualisierung ( Samstag, 7. April 2018 )
 
< vorheriger Artikel   nächster Artikel >
Advertisement

DRV 7er-Männer

DRV 7er-Frauen

Ranking GPS 2016

P
1 England
Frankreich 36
2 Russland
Russland 34
3 GB
GB - Royals 32
4 GB
GB - Lions 28
5 Spanien
Spanien 24

Deutschland
Deutschland 24
7 Georgien
Georgien 16
8 Italien
Italien 12
9 Portugal
Portugal 10
10 Russland
Belgien 6
11 Polen
Polen 4
12 Schottland
Litauen 2

Ranking Women's Trophy 2016

P
1 Schweden
Schweden 20
2 Schottland
Schottland 18
3 Polen
Polen 16
4 Deutschland
Deutschland 14
5 Rumänien
Rumänien 12
6 Schweiz
Schweiz 10
7 Ungarn
Ungarn 8
8 Tschechien
Tschechien 6
9 Moldawien
Moldawien 4
10 Israel
Israel 3
11 Norwegen
Norwegen 2
12 Dänemark
Dänemark 1
honeypot@totalrugby.de
wetten auf tipico.de
Advertisement
Advertisement