Registrieren
Champions Cup: Viertelfinalspiele stehen fest, Glasgow erstmals dabei
Drucken
Geschrieben von TotalRugby Team   
Montag, 23. Januar 2017

Für Leicesters Verteidiger nicht zu stoppen: Glasgow zelebrierte im Stadion des englischen Rekordmeisters eine wahre Demontage der Tigers. Foto(c) SRU Instagram
Für Leicesters Verteidiger nicht zu stoppen: Glasgow zelebrierte im Stadion des englischen Rekordmeisters eine wahre Demontage der Tigers. Foto(c) SRU Instagram

Die Königsklasse des europäischen Vereins-Rugbys geht nun in die K.O. Phase. Doch bereits der letzte Spieltag in der Champions Cup Gruppenphase bot einiges an Drama. Der dreifache Europacupsieger musste sich daheim von Glasgow vorführen lassen, was den Schotten die erste Viertelfinalqualifikation ermöglicht. Mitfavorit Toulon hingegen muss nach der Niederlage bei den Saracens gegen das topgesetzte Team Clermont antreten. Folgende Viertelfinalpartien finden am Wochenende des 31.03. bis zum 02.04. stattfinden:



ASM Clermont Auvergne(1) - RC Toulon(2)

Munster(2) - Stade Toulousain(7)

Saracens(3) - Glasgow Warriors(6)

Leinster(4) - Wasps(5)

*Die Ziffern in Klammern sind die Platzierungen der jeweiligen Vereine in der Setzliste nach der Gruppenphase


In Erinnerung wird aber auch Nemani Nadolos unglaublich Solo-Versuch bleiben. Im Spiel gegen die Northampton Saints setzte sich der XXL-Montpeller-Außen aus Fidschi gegen gleich fünf Verteidiger durch. Der Versuch war geradezu Lomuesque und erinnerte an die besten Tage des All Blacks Superstars. Für Nadolos Klub sollte es trotz des Sieges gegen Northampton schlussendlich nicht für das Viertelfinale reichen, da man das schlechtere Punkteverhältnis als der punktgleiche RC Toulon hat, der als schlechtestes Team der Setzliste ins Viertelfinale einzieht.



Toulon musste sich nämlich auswärts knapp dem Titelverteidiger Saracens geschlagen geben und zahlt dafür mit dem schlechtesten Platz in der Setzliste, gleichbedeutend mit dem Auswärtstrip in das Stade Marcel Michelin in Clermont. Was bei diesem unglaublich physischen Spiel klar wurde: Auch mit den neuen Tackle-Direktiven von World Rugby wird unser Sport nicht weich!

BASTAREAUD

In der gleichen Partie schien dem Saracens-Prop Richard Barrington daran gelegen, zu beweisen warum Erste-Reihe-Stürmer nicht kicken sollten. Sein Versuch eines Bodenrollers wurde von Toulon- und Wales-Schluss Leigh Halfpenny direkt gefangen unter dem Gelächter der kommentierenden Irland-Legende Brian O’Driscoll.

 

Für Glasgow hat sich der Ausflug an die Welford Road in Leicester gleich doppelt gelohnt. Zum einen konnte man den englischen Rekordmeister mit 43:0 an dessen ehemals als uneinehmbare Festung verklärten Heimstätte schlagen und war damit die erste schottische Mannschaft seit über 100 Jahren, der dies gelang. Zum anderen ist Glasgow damit erstmals der Einzug in das Viertelfinale des Champions Cup gelungen. Da Glasgow das Gerüst der schottischen Nationalmannschaft stellt, dürfte dies auch Schottland-Fans mit Blick auf die Six Nations optimistischer werden lassen.

 

 

Munster hat sich auch im zweiten Spiel gegen den französischen Meister Racing durchgesetzt. Der Lohn dafür ist ein Heim-Viertelfinale und angesichts der Form der Westiren in letzter Zeit muss man sie zweifelsohne zu den Favoriten auf den Titel zählen. Mit der dritten Reihe um den erneut überragenden Achter CJ Stander, Kapitän Peter O’Mahoney und Tommy O’Donnell gelingt es Munster ein ums andere Mal in der Defensive das gegnerische Momentum zu stoppen und offensiv immer über die Vorteilslinie zu kommen.

Artikel empfehlen
Kommentare (0)add comment

Kommentar schreiben
Du mußt angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.

busy
Letzte Aktualisierung ( Montag, 23. Januar 2017 )
 
< vorheriger Artikel   nächster Artikel >
Advertisement

Internationale Rugby News

honeypot@totalrugby.de
wetten auf tipico.de
Advertisement
Advertisement
Advertisement