Registrieren
U18-EM: Auftaktniederlage trotz starker Leistung
Drucken
Geschrieben von Claus-Peter Bach   
Sonntag, 28. März 2010

Image
_

Der deutsche Rugby-Nachwuchs hat bei der U18-EM in Italien sein Auftaktspiel in der Division A verloren, kann den kommenden zwei Partien aber trotz der Niederlage mit großem Selbstvertrauen entgegensehen. Die Auswahl des Deutschen Rugby-Verbandes (DRV) unterlag dem großen Favoriten Irland nach tollem Kampf mit 11:20 (0:0) und trifft nun am Mittwoch auf Rumänien, das sein erstes Spiel gegen Georgien mit 7:25 verlor.

DRV-Präsident Claus-Peter Bach sprach trotz der Niederlage von einem „tollen Tag für das deutsche Rugby“. Die Mannschaft habe eine Leistung gezeigt, auf die sie stolz sein könne. „Ein Sieg für uns war durchaus drin“, sagte Bach. Jean-Claude Baqué, Präsident des Europäischen Rugby-Verbandes FIRA-AER, war ebenfalls begeistert und sprach von der besten deutschen Nationalmannschaft, die er je bei einem solchen Turnier gesehen habe. Dass es vor 500 Zuschauern in San Dona di Piave (darunter auch der bei I Cavalieri Prato unter Vertrag stehende Nationalspieler Clemens von Grumbkow) nicht zum Sieg reichte, lag letztlich an der schlechten Kick-Ausbeute der DRV-Auswahl und der Tatsache, dass die Iren im zweiten Durchgang einen Versuch mehr legten als die Mannschaft des Trainerduos Jan Ceselka (Heidelberg) und Christian Lill (Berlin). Die erste Hälfte hatte das deutsche Team dominiert, aber nicht gepunktet. „Wir waren zu 80 Prozent in der gegnerischen Hälfte, haben aber leider einen Dropkick daneben gesetzt und einige weitere Chancen ausgelassen“, so Bach.

Nach dem Seitenwechsel gingen die Iren 3:0 (39.) und 6:3 (50.) in Führung, doch der aus Handschuhsheim stammende Chris Hilsenbeck (US Colomiers) glich jeweils per Straftritt aus. Auch als die Iren mit einem erhöhten Versuch auf 13:6 davonzogen (60.), ließ die deutsche Antwort nicht lange auf sich warten. Elmar Heimpel (RG Heidelberg) legte den Ball ganz außen im Malfeld ab 11:13 (64.). Die Erhöhung aus spitzem Winkel misslang jedoch. Kurz vor Schluss sorgten die Iren dann mit einem erhöhten Versuch zum 20:11 für die Entscheidung (67.). „Der Sieg geht letztlich in Ordnung“, resümierte Bach und richtete den Blick bereits auf die Partie am Mittwoch gegen Rumänien. „Das wird schwer, das sind alles große und kräftige Kerle“, sagte der DRV-Präsident. Aber auch gegen Irland war das deutsche Team Außenseiter und trotzdem über weite Strecken mehr als ebenbürtig.

Artikel empfehlen
Kommentare (0)add comment

Kommentar schreiben
Du mußt angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.

busy
 
< vorheriger Artikel   nächster Artikel >

Ergebnisse U18-EM 2014

U18-EM 2014
Fr, 18. Apr 2014
17:00 Uhr
Spanien
Spanien
3:27 Russland
Russland
Spielbericht

16:00 Uhr
Deutschland
Deutschland
12:9 Belgien
Belgien
Spielbericht

15:00 Uhr
Rumänien
Rumänien
41:7 Polen
Polen
Spielbericht

12:00 Uhr
Niederlande
Niederlande
46:7 Tschechien
Tschechien
Spielbericht

DRJ U18 Spielerprofil

Top Try Scorer - Deutschland U18

Eric Marks (DRJ)   1
John Stone (DRJ)   1
Tim Lichtenberg (DRJ)   1
Gabriel Jäger (DRJ)   1

gesamte Tabelle

honeypot@totalrugby.de
Advertisement
Advertisement