Registrieren
Advertisement
TR-Vorschau Rugby-Bundesliga: Flutlichtderby um das Halbfinale
Drucken
Geschrieben von TotalRugby Team   
Donnerstag, 19. Mai 2022

Image
In Berlin kommt es am Freitag-Abend zu einem seltenen Flutlicht-Derby zwischen dem RK und dem BRC. Foto (c) Grzanna

Dieser Nachholspieltag steht ganz im Zeichen des Kampfs um das Bundesliga-Halbfinale. Drei Teams haben im Norden noch die Chance die reguläre Saison auf Rang zwei zu beenden, zwei davon spielen morgen Abend im Berliner Derby unter Flutlicht gegeneinander. Germania List tritt am Tag darauf in Hamburg an.

Die Bundesliga-Vorschau wird euch präsentiert von unserem Partner Solidsport, eurem Partner für Live-Streams.

Nord/Ost

Tabelle

Rang Team Spiele Punkte Differenz
1 Hannover 78 11 50 +202
2 RK 03 Berlin 10 33 +68
3 SC Germania List 10 31 +174
4 Berliner Rugby Club 10 28 +171
5 RC Leipzig 11 23 +15
6 Hamburger RC 10 16 -88
7 VfR Döhren 10 -1 -526

RK 03 Berlin – Berliner RC

Freitag 20. Mai, 19:30

Selten hat man in der Bundesliga ein Derby an einem Freitag-Abend unter Flutlicht. Das morgige Duell an der Berliner Buschallee zwischen dem heimischen RK 03 und dem Westberliner Konkurrenten vom BRC wird genau diese Besonderheit haben – die Schlussphase der Partie wird nach Sonnenuntergang und wohl auch bei frühsommerlichen Regenschauern und schwülen Bedingungen ausgetragen.

Der Grund dafür: Eigentlich hätte das Derby schon vor knapp einem Monat stattfinden sollen, aber ein Corona-Ausbruch beim RK sorgte für die Verschiebung. Nun müssen die Gelb-Schwarzen nur fünf Tage nach ihrem Auswärtssieg bei Schlusslicht Döhren wieder ran. Ein Sieg wäre dabei nicht nur gut fürs Prestige, sondern wäre auch gleichbedeutend mit dem Einzug ins Halbfinale der Bundesliga.

RK-Trainer Maxi Bonnano erwartet ein „hartes und emotionales Spiel“ und schiebt die Tabellen-Konstellation gedanklich erstmal beiseite. Der Argentinier betont im Gespräch mit TR: „Es ist egal wo wir stehen, wo der BRC steht – es ist ein Derby, da sind alle unglaublich motiviert und für uns zählt nur der Sieg!“ Immerhin konnte der morgige Gastgeber am letzten Sonntag beim 56:5 Auswärtssieg in Döhren noch einmal Selbstbewusstsein tanken.

Beide Seiten stellen sich auf ein hitzig geführtes Derby ein

Bei den Gästen hat man nach der knappen Hinrunden-Niederlage noch eine Rechnung mit dem Erzrivalen offen. Im Herbst hatte der RK 03 das Spiel in der Jungfernheide mit der letzten Aktion gedreht. Jetzt sieht der Team-Manager des BRC, Boris Siebenhörl, die Gastgeber „tabellarisch“ als Favorit – de facto erwartet der ehemalige Bundesliga-Prop des BRC aber eine „hart umkämpfte und hitzige Partie“.

Weiter betont Siebenhörl: „Wenn wir unser starkes Sturmspiel der letzten Spiele aufziehen können, sind wir durchaus in der Lage das Spiel zu unseren Gunsten zu entscheiden.“ Der Schlüssel dazu sei das starke Sturmspiel, das man in den letzten Partien zeigen konnte, so die Einschätzung des BRC-Team-Managers. Außerdem müsse man die gefährlichen Spieler des RK neutralisieren.

TotalRugby-Prognose: Der RK 03 spielt als derzeit Zweiter um das Halbfinale und tritt nach einem Kantersieg daheim im Derby an. Normalerweise könnte man meinen, dass die Gelb-Schwarzen der klare Favorit in dieser Partie sind. Doch mit personellen Problemen, einigen schwächeren Spielen in der Rückrunde und aufsteigender Form beim BRC dürfte dieses Derby ein Krimi sein. Dabei wird es um jeden Meter Gras im Stadion an der Buschallee gehen und am Ende dürfte der Willen beider Teams entscheidend sein. Wir sehen ein Spiel auf Messers Schneide, bei dem der RK am Ende hauchdünn mit +2 als Sieger vom Platz geht.

Hamburger RC – SC Germania List

Samstag 21. Mai, 13:00 Uhr

Germania List tritt beim Hamburger RC an. Nachdem die Partie letztes Wochenende verschoben werden musste, sind mittlerweile genug Germania-Spieler aus der Quarantäne, damit das Spiel stattfinden kann. Darunter ist auch SCG-Kapitän Stefan Mau, der in Hamburg „ein hartes Stück Arbeit“ erwartet.

Nach der Niederlage gegen die „gute und internationale Mannschaft aus Leipzig“ habe man mit noch mehr Personalproblemen zu kämpfen gehabt. Jetzt gelte es die Sturmschlacht mit dem HRC zu gewinnen und damit die Chance auf das Halbfinale in der Bundesliga zu wahren. Sollte der RK das Berliner Derby verlieren und Germania die beiden ausstehenden Spiele gewinnen, würde man das Ticket nach Frankfurt ziehen.

Die Hamburger, bei denen es rein tabellarisch um nichts mehr geht, wollen sich aber nicht so einfach ergeben. Kapitän Josh Harvey betont im Gespräch mit TR: „Wir wollen am Ende der Saison noch einmal ein Zeichen setzen und das schaffen, was uns bei der Germania nicht gelang – ihnen unseren Spielplan aufzwingen und dabei die schnellen Germania-Spieler unter Kontrolle zu halten.

Alex Hänert, HRC-Stürmer und Pressesprecher ergänzt, dass man erstmals in dieser Rückrunde eine gute Leistung über 80 Minuten hinweg zeigen wolle. Man habe das Potenzial Germania zu schlagen, aber müsse es nun auch unter Beweis stellen.

TotalRugby-Prognose: Anders als bei den letzten Spieltagen wird am Samstag in der Hansestadt Regen erwartet. Für die Gastgeber sind das tatsächlich gute Nachrichten, denn ein glitischiger Ball und ein tieferer Boden kommen den sturmstarken Hanseaten zu gute. Dennoch bleibt die Favoritenrolle bei den Gästen, die noch immer Chancen auf das Halbfinale haben. Wir sehen Germania am Ende einer interessanten Partie mit +11 vorne.

Artikel empfehlen
Kommentare (0)add comment

Kommentar schreiben
Du mußt angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.

busy
Letzte Aktualisierung ( Donnerstag, 19. Mai 2022 )
 
< vorheriger Artikel   nächster Artikel >

honeypot@totalrugby.de
Advertisement
Advertisement