Registrieren
Advertisement
Große Ehre bei den „Oscars des Sports“ in Berlin: Springboks sind Team des Jahres
Drucken
Geschrieben von TotalRugby Team   
Dienstag, 18. Februar 2020

Image
Nach dem WM-Triumph folgte nun die nächste ganz große Ehre bei den Oscars des Sports.

Springbok-Kapitän Siya Kolisi selbst war zusammen mit Faf de Klerk, Cheslin Kolbe und Francois Louw in der Hauptstadt, um am gestrigen Abend den Laureus Award entgegenzunehmen. Bei der Jubiläums-Veranstaltung nahmen unter anderen Fußballer Lionel Messi und die amerikanische Turnerin Simone Biles die weiteren Preise mit. Kolisis inspirierende Geschichte hatte bereits um den WM-Triumph der Südafrikaner Anfang November für weltweite Schlagzeilen gesorgt - als Township-Kind, das es über den vermeintlichen Sport der Weißen bis an die Spitze geschafft hat, gilt Kolisi als Inspiration für Millionen Südafrikaner.

Bei der 20. Verleihung des prestigeträchtigsten Sportpreises der Welt wurde das Team um Kapitän Siya Kolisi, der selbst in Berlin war um die Trophäe entgegenzunehmen, nach dem dritten WM-Titel der Team-Geschichte vor gut drei Monaten zum Team des Jahres gewählt. Damit treten die Boks die Nachfolge des französischen Fußball-Nationalteams an, die im Jahr zuvor für ihre Leistung bei der FIFA-WM mit dem Laureus Award geehrt wurden. Dabei ließen die Boks so namhafte Konkurrenz, wie Champions-League-Sieger Liverpool mit Jürgen Klopp als Trainer, die Frauen-Fußballer aus den USA, die ebenso die WM gewinnen konnten, sowie die NBA-Champions Toronto Raptors hinter sich.

In seiner Dankesrede bezog sich Kolisi mehrmals auf Nelson Mandela, den ersten demokratisch gewählten Präsidenten im freien Südafrika, der den Rugbysport als Schlüssel zur Versöhnung von weißen und schwarzen Südafrikanern gesehen hatte. Das Bild von Mandela, der gehüllt in das Grün der Springboks den damaligen Kapitän François Pienaar 1995 den Webb-Ellis-Cup überreichte, ging um die Welt. „Sport hat die Kraft den Wandel voranzutreiben“, so Mandela damals und gestern zitierte Kolisi diesen berühmten Ausspruch des 2013 verstorbenen Friedensnobelpreisträgers und erinnerte die versammelte Sport-Elite der Welt an ihre Möglichkeit Menschen zu inspirieren.

Ebenso betonte der Dritte-Reihe-Stürmer der Stormers, wie dieses südafrikanische Team, bestehend aus Spielern mit gänzlich verschiedenen Backgrounds, durch den Sport zusammengefunden habe. Der Sport und das gemeinsame Ziel hätten ehemalige Township-Kinder und aus wohlbehüteten Haushalten stammende Spieler zusammengebracht. Diese Kraft habe allein der Sport, so Kolisi weiter. Kolisi selbst hatte als erster farbiger Kapitän der Springboks in ihrer über einhundertjährigen Geschichte geschrieben. Jedoch leidet der Stormers-Star aktuell an einer Knie-Verletzung, die ihn mehrere Wochen außer Gefecht setzen wird. Das nächste große Highlight für die Boks wird die Lions-Tour im kommenden Jahr sein, wenn sich die Weltmeister mit den besten Spielern der Home Nations duellieren werden.

Bilder von der Verleihung und Siya Kolisis inspirierende Dankesrede

Artikel empfehlen
Kommentare (0)add comment

Kommentar schreiben
Du mußt angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.

busy
 
< vorheriger Artikel   nächster Artikel >

honeypot@totalrugby.de
Betway Sports - Sportwetten Online  – 150 EURO Bonus 2019
Advertisement
Advertisement