Registrieren
Advertisement
TotalRugby Forum
Willkommen, Gast
Bitte anmelden oder registrieren.   
Zukunft in Deutschland (1 Leser) (1) Gast
Zum Ende gehen Neues Thema Beliebt: 0
THEMA: Zukunft in Deutschland
#1188
Matthias Hase (Benutzer)
Nationalspieler
Beiträge: 384
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Aw: Zukunft in Deutschland vor 14 Jahren Karma: 5  
sportmen schrieb:
QUOTE:

zum thema alle "erste liga"!!! das ist mir persönlich zu wenig.
-im fussball ok, da haben wir besser abgeschnitten, trotzdem sollten wir die augen nicht verschließen, wieviele deutsche topspieler haben wir in der bundesl., 6-7???

-im handball sind wir z.z. noch erfolgreich, aber der trend geht auch abwärts!
ohne seine topstars, hat das nationalteam kaum eine chance international gegen top teams zubestehen. zuwenig kommt nach!

-eishockey, naja wenn es für die fans reicht jedes jahr sehr früh aus zuscheiden bei einer wm! bitteschön. es wird zwar mehr auf den nachwuchs gesetzt, aber trotzdem reicht das nicht aus!

-basketball, sehr gut, wir haben dort vielleicht 5stammspieler in der 1bundesl. so das wir wieder einen amerikaner mit deutschen wurzeln einbürgern mussten. was kommt nach nowitzki und kaman?

also man sollte mal die augen aufmachen und nicht im halbschlaf durchs leben gehen!
wenn man die situation beobachtet, geht es mit den meisten nationalteams berg ab!


na ja, im fußball scheint es wieder zu reichen, um bei wm und em vorne mitspielen zu können. im handball sind wir amtierender weltmeister. wo geht es dort bergab? und was beim bb mit kaman geschehen ist, passiert im weltrugby alle nase lang: es werden spieler für die entsprechenden nationalmannschaften eingebürgert. also, aufgewacht und sich mal mit der situation im rugby beschäftigt. im handball und bb sind erst wieder täler durchwandert worden, werden wieder erfolge gefeiert. wenn das ein bergab gehen sein soll, na gut ...
 
Moderator informieren   Gespeichert Gespeichert  
 
Ich komme nicht in die Hölle, der Teufel hat Angst vor mir
  Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst anmelden!
#1189
Christoph Ahaus (Benutzer)
Nationalspieler
Beiträge: 451
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Geschlecht: männlich Geburtstag: 1988-08-28
Aw: Zukunft in Deutschland vor 14 Jahren Karma: 16  
sportmen schrieb:
ich meine ja, wenn wir 5-6legionäre mit gutem niveau haben, dann würden die uns auch weiterbringen, weil die deutschen davon lernen können!

zum thema alle "erste liga"!!! das ist mir persönlich zu wenig.
-im fussball ok, da haben wir besser abgeschnitten, trotzdem sollten wir die augen nicht verschließen, wieviele deutsche topspieler haben wir in der bundesl., 6-7???

-im handball sind wir z.z. noch erfolgreich, aber der trend geht auch abwärts!
ohne seine topstars, hat das nationalteam kaum eine chance international gegen top teams zubestehen. zuwenig kommt nach!

-eishockey, naja wenn es für die fans reicht jedes jahr sehr früh aus zuscheiden bei einer wm! bitteschön. es wird zwar mehr auf den nachwuchs gesetzt, aber trotzdem reicht das nicht aus!

-basketball, sehr gut, wir haben dort vielleicht 5stammspieler in der 1bundesl. so das wir wieder einen amerikaner mit deutschen wurzeln einbürgern mussten. was kommt nach nowitzki und kaman?

also man sollte mal die augen aufmachen und nicht im halbschlaf durchs leben gehen!
wenn man die situation beobachtet, geht es mit den meisten nationalteams berg ab![/quote]


Wo geht es denn im deutschen Fußball abwärts? Die Fußball-Bundesliga beschwert sich doch immer, dass sie zu wenig Geld hat um die richtig guten Ausländer zu kaufen. Außerdem setzen doch viele Top-Clubs auf junge deutsche Spieler. Des weiteren möchte die Fifa doch die 6+5-Regel einführen. Interessant ist ja auch, dass Spanien Euromeister ist, obwohl in der Primera Division genauso viele Ausländer spielen wie in der Buli. Viele Ausländer in der Liga müssen nicht zwangsläufig zu einer schlechten Nationalmannschaft führen. Notfalls bürgert man auch im Rugby einfach Spielern ein (wovon ich persönlich nicht sehr viel halte).
 
Moderator informieren   Gespeichert Gespeichert  
  Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst anmelden!
#1190
(Benutzer)
Schüler
Beiträge: 27
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Geschlecht: männlich
Aw: Zukunft in Deutschland vor 14 Jahren Karma: 0  
also wenn ihr alle meint, unsere mannschaft war bei der em in österreich gut, dann bitte. bleibt bei der meinung. die haben viel glück gehabt und es gab kaum ein spiel, wo die richtig gut waren. nur gegen portugal!! gegen den rest hatten wir nur glück. zum thema ausländer, es sind einfach zuviele in den deutschen ligen. natürlich verstärken die unsere ligen, aber dann müssen es auch richtig gute leute sein und nicht irgendwelche 3-4klassigen spieler aus brasilien oder ost-europa. zum thema spanien, die haben schon immer einen sehr guten nachwuchs gehabt und dieses jahr hat der trainer es geschaft eine mannschaft aus den ganzen stars zuformen. england hat viele ausländer und die nationalmannschaft geht berg ab. vielleicht is es auch nur eine charakter sache der spieler!?

zum thema kaman, ich bin nicht gegen einbürgerungen. da ich mich in vielen sportarten auskenne, weiß ich, dass die nationalmannschaft nach dirk nowitzki nichts zulachen haben wird. wir haben in der basketball bundesliga einen ausländeranteil von fast 65-70% wer es nicht glaubt, soll auf die seite der bundesliga gehen und sich die ganzen kader anschauen!

zum handball, heiner brand sagt selber, dass zuviele legionäre in der handball bundesliga spielen. ok die heben das niveau sehr an. auf dauer wird die nationalmannschaft nicht profitieren davon. was ist nach der zeit eines christian schwarzers oder anderer topspieler. heiner brand hat zubeklagen, dass er kaum gute spieler für sein team zur verfügung hat, wenn sich jemand verletzt.
der vfl gummesbach hat z.b. fast nur ausländer, der thw kiel auch, hamburg ..... etc.
wo soll das alles hin führen????
wenn die im rugby auch noch so anfangen, dann wird das eventl. kein gutes ende haben.
wenn ich einen sportbetreibe und dann noch die chance habe diesen eventl.professionel zubetreiben und dann es ausländer gibt, die mir den platz wegnehmen,was soll ein spieler davon halten. die motivation ist im keller und er hört eventl. auf!

diese dinge haben wir im eishockey auch, ist kein platz mehr in einem team hört der spieler einfach auf! dafür hat er sich dann all die jahre seinen arsch aufgerissen, damit er hinterher nur amateursportler bleibt!!!

wenn ihr eine andere meinung habt, ok!
ich habe meine!!!!
 
Moderator informieren   Gespeichert Gespeichert  
 
Letzte Änderung: 05.08.2008 17:23 von sportmen.
  Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst anmelden!
#1191
Christoph Ahaus (Benutzer)
Nationalspieler
Beiträge: 451
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Geschlecht: männlich Geburtstag: 1988-08-28
Aw: Zukunft in Deutschland vor 14 Jahren Karma: 16  
Natürlich hat Deutschland während der EM nur gegen Portugal gut gespielt. Doch du vergisst zu erwähnen, dass Deutschland eine gute WM gespielt hau und ebenfalls eine gute EM-Quali. Bei einem Turnier kann so etwas passieren - die All Blacks wissen was ich meine. Schau doch mal wie viele Deutsche bei Bayern spielen: Rensing, Lahm, Jansen, Lell, Ottl, Schweinsteiger, Kroos, Borowski, Podolski, Klose (min. 6 Stamm u. 6 aus der eigenen Jugend). England ist eine andere Sache. Dort sind mit Sicherheit zu viele Ausländer. Die Top-Four haben weder einen englischen Stammtorwart noch einen englischen Trainer und Arsenal hat fast nur Ausländer in der Stammmannschaft.

Trotzdem zeigen Spanien und Italien, dass man auch mit hohem Ausländeranteil eine gute Nationalmannschaft haben kann. Man könnte sogar Brasilien, Argentinien, Holland und Frankreich anfügen und sagen, dass man sogar mit einer schwachen Liga eine Top-Nationalmannschaft haben kann.

Gucken wir uns nun SC 1880 Frankfurt an. Sie haben zwar viele Ausländer, wollen dies jedoch ändern. Außerdem machen sie dort eine sehr gute Jugendarbeit. Es ist halt immer die Frage nach der Ausgewogenheit zwischen einheimischen und ausländischen Spielern. Die sehe ich im Moment im deutschen Rugby nicht in Gefahr.
 
Moderator informieren   Gespeichert Gespeichert  
  Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst anmelden!
#1192
(Benutzer)
Schüler
Beiträge: 27
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Geschlecht: männlich
Aw: Zukunft in Deutschland vor 14 Jahren Karma: 0  
king carlos schrieb:
QUOTE:
Natürlich hat Deutschland während der EM nur gegen Portugal gut gespielt. Doch du vergisst zu erwähnen, dass Deutschland eine gute WM gespielt hau und ebenfalls eine gute EM-Quali. Bei einem Turnier kann so etwas passieren - die All Blacks wissen was ich meine. Schau doch mal wie viele Deutsche bei Bayern spielen: Rensing, Lahm, Jansen, Lell, Ottl, Schweinsteiger, Kroos, Borowski, Podolski, Klose (min. 6 Stamm u. 6 aus der eigenen Jugend). England ist eine andere Sache. Dort sind mit Sicherheit zu viele Ausländer. Die Top-Four haben weder einen englischen Stammtorwart noch einen englischen Trainer und Arsenal hat fast nur Ausländer in der Stammmannschaft.

Trotzdem zeigen Spanien und Italien, dass man auch mit hohem Ausländeranteil eine gute Nationalmannschaft haben kann. Man könnte sogar Brasilien, Argentinien, Holland und Frankreich anfügen und sagen, dass man sogar mit einer schwachen Liga eine Top-Nationalmannschaft haben kann.


polen und andere haben auch eine gute quali gespielt, dass sagt heute nichts mehr aus. holland hat die vorrunde nominiert und dann war später gegen russland schluss.
jansen-gladbach, borowski-?, podolski-köln, klose-lautern. ich mag die bayern, aber trotzdem haben die diese spieler gekauft und nicht selber ausgebildet. die italiener sind zu alt. da kommt so schnell auch nichts nach, vielleicht ein paar spieler, aber trotzdem bilden ein paar spieler keine mannschaft. brasilien und argentinien würde ich nicht als schwach bezeichnen, ich meine die ligen! dort kommen sehr viele gute spieler her. holland hat nur 3 topteams, ajax, feyenord und eindhoven, danach kommt so schnell nichts mehr. frankreichs krösus ist lyon, aber trotzdem ist diese liga sehr ausgeglichen! diese länder haben so gute nationalteams, weil die wirklich auf den nachwuchs setzen.
daran kann man sehen was passiert, wenn manwirklich viel für den nachwuchs tut!!
 
Moderator informieren   Gespeichert Gespeichert  
  Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst anmelden!
#1193
Christoph Ahaus (Benutzer)
Nationalspieler
Beiträge: 451
graphgraph
Benutzer offline Hier klicken, um das Profil dieses Benutzers zu sehen
Geschlecht: männlich Geburtstag: 1988-08-28
Aw: Zukunft in Deutschland vor 14 Jahren Karma: 16  
Alle aus der eigenen Jugend: Rensing, Lahm, Lell, Ottl, Schweinsteiger, Kroos (ok kam von Rostock, aber trotzdem...). Nicht zu vergessen Hargreaves, Trochowski, Guerrero, Misimovic, die alle bei ihren Vereinen mehr oder weniger Stammspieler sind.

Du sagst es ja selber Polen gute Quali ausgeschieden, Holland gute Vorrunde ausgeschieden, Deutschland gute Quali - schlechtes Turnier: Finale. Außerdem hat Deutschland in den 80ern, trotz einer Bundesliga mit fast keinen Ausländern, schrecklichen Fußball gespielt und war erfolgreich. Gut spielen und Erfolg haben ist etwas völlig anderes. Siehe Holland, lange Zeit Spanien, was die Rugby-WMen angeht die All Blacks.

Wie gesagt SC 1880 Frankfurt leistet doch gute und erfolgreiche Jugendarbeit. Und bitte kein Fußball mehr!
 
Moderator informieren   Gespeichert Gespeichert  
  Kein öffentlicher Schreibzugriff erlaubt, bitte erst anmelden!
Zum Anfang gehen Neues Thema

die neusten Beiträge direkt auf Deinem Desktop erhalten

Advertisement
honeypot@totalrugby.de
Advertisement
Advertisement
Advertisement