Registrieren
So eine coole Socke! (Das Sensations-Dropgoal des Jahres)
Drucken
Geschrieben von Mark Temme   
Montag, 5. November 2018

Die Gewinnermannschaft
Die Gewinnermannschaft

Es gibt Momente, die lassen einen erst später begreifen, dass da eben etwas passiert ist, über das in zwanzig Jahren  -noch gesprochen und  -gelacht wird. Unvergessliche Momente für den, der dabei war.

Doch zunächst einmal der Bericht vom Pokalfinale der Regionalliga Ost der Saison 17/18, das aufgrund schwieriger Terminlage auf den 4. Nov der Folgesaison gelegt wurde. Gegenüber standen sich der Tabellenerste der zweiten Liga Ost, die erste

Herrenmannschaft des BSV92 Berlin und der Tabellenerste der Regionalliga NO, die dritte Herrenmannschaft des BRC.

Während das Team des BSV ein eingespieltes Team aus gestandenen Rugbyspielern mit Bundesligaerfahrung  ist, handelt es sich bei der dritten Herren des BRC um ein sehr junges Team, das vorwiegend aus U18 Spielern besteht.

Vor ca. 140 Zuschauern startet das Spiel pünktlich um 14:00 auf dem Heimplatz des SC Siemensstadt bei klassischem Herbstwetter. Von Anfang an ist klar, dass hier keine Geschenke gemacht werden. Die ersten Minuten spielen sich vorwiegend zwischen den 22m Linien beider Platzhälften ab, bei denen die Spielanteile des BRC überwiegen, sich der BSV jedoch durch geschlossene Verteidigung auszeichnet. In der 23min tragen die intensiven Sturmphasen des BRC Früchte. Durchbruch Rixen, Versuch Mitte Goal. Die Erhöhung misslingt. Unbeeindruckt durch die gegnerische Führung revanchiert sich der BSV nur vier Minuten später  -mit einem Versuch auf der Ecke, nachdem durch saubere Sturmphasen in der BRC 22 eine Überzahl herausgespielt wurde.

In der 40. Minute, Vorteil BSV erneut Überzahl mit Versuch auf der linken Ecke, der jedoch aufgrund eines Vorwurfs nicht gewertet wird. Straftritt 5m Linie rechte Seite und beim zweiten Anlauf klappt der Versuch. Mit gelungener Erhöhung zum 12:5 für den BSV ertönt der Halbzeitpfiff.

Nach dem Seitenwechsel beginnt die zweite Hälfte so temporeich, wie die erste endete, die Frage ist, wie lange das Tempo von beiden Teams gehalten werden kann. Die Konzentration lässt auf beiden Seiten nach, Vorbälle häufen sich, jedoch verliert das Spiel nicht an Intensität. In der 65. Minute baut der BSV seine Führung mit einem weiteren Versuch zum 17:5 aus. In solch einer Situation gibt es zwei Möglichkeiten: achtbar verlieren und erhobenen Hauptes vom Platz gehen, oder alles mobilisieren, was geht und die Spielintensität nochmals erhöhen. Der BRC entscheidet sich für letzteres und belohnt sich mit einem Anschlussversuch in der 72. Minute nach 10 Sturmphasen, dessen Erhöhung durch den in der 60. Minute eingewechselten  -Bröge misslingt. Spielstand 17:10 für BSV.

Und hier der erste von drei Momenten, die dieses Spiel für Spieler und Zuschauer unvergesslich machen werden. Georg Bröge, der aufgrund von Arbeit erst in der 55. Minute am Spielfeld ohne Sportsachen eintrifft, borgt sich Töppen von einem ausgewechselten Spieler, die jedoch zu groß sind, weshalb besagte Erhöhung misslingt. Der Zuschauer denkt, kein Wunder, Props können nicht kicken…

Nach diesem Versuch gelingt dem BSV nicht mehr viel, während die jungen Wilden des BRC über sich hinaus wachsen und Ihren Willen durch harte Sturmarbeit mit einem weiteren Versuch in der 78. Minute zum 17:15 krönen. Während die Zuschauer das noch gar nicht fassen können, geschieht folgendes:

Der Kicker Georg Bröge zieht seinen rechten Schuh aus und dropt den Ball halb beschuht und halb besockt zwischen die Goalstangen. 17:17, Jubel, unentschieden, alles wieder offen.

Während die Kräfte auf beiden Seiten am Ende sind, und die letzten Minuten der Nachspielzeit nur noch von Siegeswillen beider Teams getragen werden, erspielt der BRC einen Straftritt  in der Spielhälfte des BSV. Bröge entscheidet, zu setzen, zieht sich seelenruhig diesmal beide Schuhe aus, Entfernung zum Goal knapp 40m, und dropt den Ball auf Socken sicher durch das Goal. Spielstand 17:20 für den BRC, Abpfiff, SENSATION.

Das Dropgoal für die Ewigkeit

Dieses ausgesprochen faire harte vom souveränen Schiedsrichtergespann geleitete Finalspiel in der Regio Ost wird noch lange in den Köpfen aller Anwesenden Zuschauer und Spieler für ein Schmunzeln sorgen.

Danke an die Schiedsrichter Handl, Martineau, Behrens.

Ein großes Lob an die ehrenamtliche Spielkommission der Regionalliga Ost, geführt vom Rugby Veteran Gerhard Schubert, die stets unkompliziert flexibel und lösungsorientiert  Probleme im Sinne des Rugbysports  bewältigt hat , und auf diese Weise mit dazu beiträgt, das Niveau in der Regionalliga seit den letzten Jahren konstant zu  verbessern.

Das Wort Sockenschuss hat für mich seit heute eine völlig neue Bedeutung.

 

Tobias Streng

Artikel empfehlen
Kommentare (0)add comment

Kommentar schreiben
Du mußt angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.

busy
Letzte Aktualisierung ( Mittwoch, 7. November 2018 )
 
nächster Artikel >

3. Liga Süd-West

Halbfinale:

Ramstein - SRC 12:23
SRC Ramstein 37:62

StuSta- Düsseldorf 22:10
Düsseldorf - StuSta 35:16

Ramstein und Düsseldorf bestreiten das Finale und steigen in die 2. Bundesliga auf!

RL Bayern

13.
Spieltag
14.
Spieltag
15.
Spieltag
RCU - ARC 7:5
SSM - 50:0
BRH - 70:10
MRC - RCR 50:0
- 0:50
RCR - ARC 26:9
RCU - MRC 0:5
BRH - SSM 61:10

RL Hessen

9.
Spieltag
10.
Spieltag
11.
Spieltag
- TSV 95:3
URC - RUM 24:0
- 29:36
TSV - URC 0:62
- 28:5
RUM - 38:5

RL Nord

11.
Spieltag
12.
Spieltag
13.
Spieltag
- 10:43
- HAM 60:6

RL NRW

12.
Spieltag
13.
Spieltag
14.
Spieltag
- 12:12
TVL - 25:26
RTM - 40:14
BW - RFC 20:8
- RTM 31:19
- RFC 17:7
- 46:12
TVL - 41:5
- 7:27
- BW 12:103

RL Ost

18.
Spieltag
19.
Spieltag
20.
Spieltag
- 50:0
- 31:5

RL Rheinland-Pfalz

12.
Spieltag
13.
Spieltag
14.
Spieltag
RCL - DJK 48:0
- TuS 68:19
RCM - 14:41
DJK - 15:48
- RCL 7:49
SSR - RCM 18:5
- 14:14
DJK - TuS 50:0
RCL - SSR 32:0
honeypot@totalrugby.de
wetten auf tipico.de
Advertisement
Advertisement