Registrieren
Super Samstag: Neuseeland-Nachwuchs mit Segner gegen Australien, Springboks vs. All Blacks und Irla
Drucken
Geschrieben von TotalRugby Team   
Freitag, 5. Oktober 2018

Image
Die Boks um Kapitän Kolisi wollen morgen den zweiten Sieg gegen Neuseeland in Folge einfahren.

Die Rugby-Bundesliga legt an diesem Samstag eine Pause, Grund genug sich auf das internationale Geschehen zu fokussieren. Bereits um neun Uhr deutscher Zeit spielt Anton Segner mit der neuseeländischen Schul-Auswahl in Brisbane gegen den Erzrivalen Australien. Am späten Nachmittag sinnen die All Blacks dann auf eine Revanche gegen die Springboks, bevor eines der größten Vereinsduelle in Europa den Rugby-Tag abrundet: Leinster empfängt in der Landsdowne Road den Erzrivalen Munster.

9:00 Neuseeland - Australien mit dem deutschen Supertalent Anton Segner

Bereits seit knapp 50 Jahren duellieren sich die Schüler-Auswahlen von Australien und Neuseeland alljährlich. Beide Länder haben eine riesige Rugby-Tradition und das Schul-Rugby gilt in beiden Ländern als die Brutstätte des Rugby-Nachwuchs. Schon früh werden die besten Talente mit Stipendien an die großen Rugby-Schulen des Landes gelockt und dort trainieren diese unter hierzulande fast kaum vorstellbar professionellen Bedingungen.

Kein Wunder, dass viele Spieler der Schüler-Auswahlen der beiden Rugby-Großmächte später zu Profis und Legenden beider Nationalteams wurden. Beispielsweise liefen David Pocock, Kurtley Beale, Reece Hodge für Australien, oder Carlos Spencer, Jonah Lomu und Rieko Ioane für Neuseeland auf. Das morgige Duell im 20.000 Zuschauer fassenden Ballymore Stadium, der alten Heimat der Queensland Reds, dürfte für deutsche Rugby-Fans besonders spannend sein.

Mit Anton Segner spielt erstmals ein deutscher Spieler bei diesem Traditionsduell mit (ausführlicher Bericht auf TR-> Link). Der Frankfurter gilt als einer der größten Rugby-Talente Neuseelands, holte sich bei seinem Debüt gleich die Würdigung „Man of the Match" und all das, obwohl er erst seit 18 Monaten im Land des Weltmeisters lebt. Ab 9 Uhr deutscher Zeit gibt es das Spiel live und kostenlos bei www.Rugby.com.au im Stream zu sehen.

17:05 Südafrika vs. Neuseeland

Das Traditionsduell elektrisiert in den beiden wohl rugbyverrücktesten Ländern des Planeten Jahr für Jahr Millionen Menschen. Doch das Rugby-Championship-Rückspiel ist in diesem Jahr noch ein wenig wichtiger, als sonst. Um den Titel geht es, trotz der neuseeländischen Niederlage im Hinspiel nicht mehr, da sich die All Blacks mit ihrem Sieg in Argentinien schon vorzeit die Trophäe der Rugby Championship gesichert haben. Doch ziemlich genau in einem Jahr treffen beide Kontrahenten in Yokohama in der WM-Gruppenphase erneut aufeinander. Sollte den Springboks tatsächlich ein zweiter Sieg in Folge gegen Neuseeland gelingen, hätten die Boks auf dem Weg in die WM das Momentum klar auf ihrer Seite.

Wie schwer dies allerdings werden dürfte, ist ebenso klar. Im Hinspiel, das als ein absoluter Klassiker in die Geschichte eingehen dürfte, hatten die Boks 235 Tackles gegenüber nur 61 auf Seiten der Neuseeländer machen müssen. Mit nur einem Viertel Ballbesitz war der Schlüssel trotz fünf kassierter Versuche die überragende Defensive, sowie die Effektivität. Erneut werden die Boks defensiv überragend aufspielen müssen und vorne haben sie mit Aphiwe Dyantyi einen unglaublich gefährlichen Finisher an Bord, der die Neuseeländer im Hinspiel mit zwei überragenden fast im Alleingang Versuchen versenkte.

Die Buchmacher sehen Neuseeland als Favoriten an, doch mit 50.000 lautstarken Bok-Fans im Rücken und der für die Neuseeländer ungewohnten Höhenluft in Pretorias Loftus-Stadion könnte dem Gastgeber eventuelll wirklich die Sensation gelingen. Es wäre das erste Mal seit 2011, dass Neuseeland zwei Spiele nacheinander verliert.

 

 

19:00 Leinster - Munster

Auch in Dublin werden morgen 50.000 Zuschauer an der Landsdowne Road einem besonderen Spiel beiwohnen. Irlands erfolgreichste Teams treffen aufeinander. Auf der grünen Insel hatte man sich besonders auf das Duell Johnny Sexton gegen Joey Carbery gefreut. Ersterer ist seit fast zehn Jahren Leinsters Spielmacher und Carbery galt lange als sein Kronprinz - doch der 22-jährige wollte nicht länger auf das Karriereende des großen Vorbilds warten und wanderte zum Erzrivalen ab. Dort konnte Carbery in seinen bisherigen Einsätzen überzeugen und wer weiß, vielleicht macht der Kronprinz dem Stammhalter ja nun künftig das Irland-Trikot mit der Zehn streitig, so wie es einst Sexton mit Munster-Spielmacher Ronan O’Gara gemacht hatte.

Morgen jedenfalls wird Sexton, dem Vernehmen nach angeschlagen, geschont. Denn schon eine Woche darauf beginnt der Europapokal und dort wird Sexton ebenso dringend benötigt. Dennoch dürfte Leinster im ausverkauften Aviva Stadium als der klare Favorit gelten. Doch Munster kommt mit breiter Brust aus dem Westen der Insel in die Hauptstadt, nachdem die Männer aus Limerick in der Vorwoche dem dritten irischen Top-Team Ulster gleich 64 Punkte einschenken konnten. Es dürfte jedenfalls ein spannendes Duell der beiden besten Teams des Weltranglisten-Zweiten Irlands werden. Das Spiel gibt es live und mit deutschem Kommentar bei den Kollegen von DAZN zu sehen.

In der Vorsaison ging bei diesem Klassiker der Stern von Irland-Star Jordan Larmour auf

Artikel empfehlen
Kommentare (0)add comment

Kommentar schreiben
Du mußt angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.

busy
Letzte Aktualisierung ( Freitag, 5. Oktober 2018 )
 
< vorheriger Artikel   nächster Artikel >
Advertisement

Internationale Rugby News

honeypot@totalrugby.de
wetten auf tipico.de
Advertisement
Advertisement