Registrieren
TR-Vorschau: Meister HRK empfängt die Löwen im Heidelberger Dienstags-Derby
Drucken
Geschrieben von TotalRugby Team   
Dienstag, 25. September 2018

Image

Der Spielplan der Rugby-Bundesliga beschert Fans in der Neckarstadt Heidelberg einen besonderen Leckerbissen und das an einem Dienstag Abend: Meister HRK empfängt um 19:30 in einem vorgezogenen Derby den Lokalrivalen TSV Handschuhsheim. Zwei Heidelberger Traditionsklubs in einem intensiven Lokalderby - als wenn das noch nicht genug Salz in der Suppe wäre. Mit Ex-HRK-Superstar Jaco Otto und Marcel Coetzee haben im Sommer zwei Klub-Leistungsträger beim Rivalen von der anderen Neckarseite angeheuert - für sie wird es der Rückkehr an den Harbigweg sein.

Für den Heidelberger RK, der trotz seines Personal-Exodus im Sommer mit zwei Siegen gut gestartet ist und dabei wieder und wieder seine sportlichen Ambitionen betont hat, wird es eine sportliche Standortbestimmung. Mit dem dritten Saisonsieg im dritten Spiel könnte der Klub seine Ansprüche auf die Titelverteidigung unterstreichen. Gleichwohl ist man sich beim Klub der Schwere der Aufgabe bewusst, wie Trainer Pieter Jordaan einräumt: „Wir haben die bisherigen Spiele des TSV analysiert und sind uns über die Stärken und Schwächen im Klaren. Wir haben die letzten beiden Wochen konzentriert gearbeitet und wollen mit einem Sieg über den TSV ein weiteres Signal senden, nachdem wir vor dem Saisonstart von vielen bereits abgeschrieben wurden.“

Das Motto „jetzt erst recht“ zieht sich durch die gesamten HRK-Anstrengungen in dieser Saison, hatten den Klub doch tatsächlich sehr wenige derart stark erwartet. Doch am heutigen Abend muss der Klub zudem mit einigen Ausfällen zurechtkommen: Kapitän Sean Armstrong weilt noch im Urlaub und Siebener-Ass Niklas Hohl laboriert an einer Bauchmuskelvererletzung. Mit dem Deutsch-Neuseeländer Georg Ruthenberg hat sich der Klub indes noch einmal in letzter Minute verstärkt. Insgesamt soll es beim Klub wieder einmal der Sturm richten. Die erste Sturmreihe mit Zeiler, Schröder und Barber, durchgehend mit Nationalmannschaftserfahrung gesegnet, ist das Klub-Prunkstück in dieser Saison. Doch auch dahinter warten mit Timo Vollenkemper und Julio Rodriguez erfahrene und kraftvolle Schlüsselspieler. Gerade den ehemaligen Klub-Stürmer Jaco Otto gilt es vom Klub-Malfeld fernzuhalten und dabei selbst Punkte für die Klub-Farben einfahren.

 

Der TSV geht ebenso optimistisch in das so wichtige Duell unter dem Flutlicht am Harbigweg. Coach Gordon Hanlon sieht das Duell als „großartige Gelegenheit uns zu testen“ - festzustellen welche Fortschritte man über den intensiven Trainingssommer hinweg erzielt habe. Trotz aller Abgänge sei der HRK immer noch ein meisterliches Team, das wisse wie man Spiele gewinne, so der irische Coach der Löwen weiter. Noch am Samstag hatte der TSV ein Freundschaftsspiel gegen eine tourende Mannschaft aus Dallas absolviert, um im Rhythmus zu bleiben und jüngeren Spieler eine Chance zu bieten. Natürlich verlange das einiges von der Mannschaft ab, schon rein physisch.

Gleichwohl beschreibt Hanlon seine Philosophie mit einer Metapher: „Diamanten entstehen unter Druck.“ Auch deshalb hielt der TSV am gestrigen Abend noch eine zusätzliche Trainingseinheit mit dem Erzrivalen SCN ab. Das Duell gegen den HRK sieht Hanlon aus ausgeglichen. Dabei könne man gegen den sturmstarken HRK selbst unter Beweis stellen, dass man die Reputation als sturmstarkes Team nicht umsonst habe. Der Faktor Flutlich, so denkt man beim TSV, werde dabei für noch mehr Atmosphäre sorgen.

TotalRugby-Prognose: Für beide Teams wird dieses Spiel der erste richtige Härtetest und darüber hinaus richtungsweisend. Die bisherigen Spiele gegen Neckarsulm und Heusenstamm dürften im Normalfall kein Indikator darüber sein, wer als Kandidat für den Meistertitel gilt. Insgesamt hatte der TSV bisher aufgrund des eigenwilligen Spielplans nur ein Bundesliga-Spiel und absolvierte deshalb bereits zwei Testspiele. Das Team von Coach Gordon Hanlon dürfte also eingespielt genug sein, um es heute mit dem HRK aufzunehmen. Der Ire hat dabei den entscheidenden Kampf am heutigen Abend bereits identifiziert - die beide Sturmreihen der Kontrahenten werden heute Abend einen epischen Kampf haben. Sollte es dem TSV Handschuhsheim dabei gelingen Parität zu erreichen, dürfte die Dreiviertelreihe der Löwen mit den großartigen Finishern Klewinghaus und Coetzee den entscheidenden Unterschied machen. Wir sehen den TSV hauchdünn mit +4 vorne.

Artikel empfehlen
Kommentare (2)add comment

andre krause said:

1819
Prognose
HRK by 11-20 points
September 25, 2018

Christian Fischer said:

3424
...
Beeinflussen die neuen Meldungen die Nominierung des 15 - Kaders? Befürchtete Parallelen zum Öziltheater?
September 27, 2018

Kommentar schreiben
Du mußt angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.

busy
Letzte Aktualisierung ( Dienstag, 25. September 2018 )
 
< vorheriger Artikel   nächster Artikel >
honeypot@totalrugby.de
wetten auf tipico.de
Advertisement
Advertisement