Registrieren
Studie: Rugby boomt global - Jeder 9. weltweit an Rugby interessiert
Drucken
Geschrieben von TotalRugby Team   
Donnerstag, 9. August 2018

Symbolbild: Der olympische Rugby-Spielball am Strand der Copacabana.
Rugby wächst weltweit weiter stark - einer der Haupttreiber bleibt das olympische Siebener und zunehmend wird auch das Frauen-Rugby wichtiger.

Rugby-Weltverband World Rugby (WR) veröffentlichte vorgestern eine Studie, nach der jeder neunte Mensch weltweit an Rugby interessiert ist. Die 88 größten globalen Sport-Märkte wurden vom renommierten amerikanischen Marktforschungsinstitut Nielsen untersucht und dabei gaben knapp 800 Millionen Sport-Fans an, dem globalen Rugby-Geschehen zu folgen. Weiterhin identifizieren sich 338 Millionen selbst als Rugby-Fans. Das olympische Siebener-Rugby bleibt weiterhin ein Wachstumstreiber und besonders beeindruckt zeigte man sich bei WR mit den Wachstumszahlen in den vom Verband identifizierten Wachstumsmärkten.

Weltverbands-Präsident Bill Beamont zeigte sich speziell darüber erfreut, dass der durchschnittliche Rugby-Fan nun mit 36 zwei Jahre jünger sei, als bei der letzten Vergleichsstudie vor drei Jahren. Darüber hinaus steige das Interesse abseits der Rugby-Kernländer global weiter stark an.

Einer der Haupt-Wachstumsfaktoren sei darüber hinaus weiterhin das Siebener-Rugby, das dem Sport neue Märkte verschaffe, so der aus England stammende WR-Präsident in seinen Ausführungen zur Nielsen-Studie. Schon das Olympia-Siebener-Debüt hatte laut dem Rugby laut einer Studie aus dem Jahr 2016 rund 20 Millionen neue Fans beschert.

Kein anderer olympischer Sport sei laut der ebenfalls von Nielsen ausgeführten Untersuchung dermaßen schnell gewachsen und habe ein für Sponsoren und Werbetreibende ein ähnlich attraktives Profil: Vor allem junge gut gebildete Sport-Fans seien stark am Siebener interessiert. Das für Neulinge verständlichere Format und die Möglichkeit auf den sozialen Medien große Reichweiten mit den kurzweiligen Siebener-Highlights zu erzielen, ermöglichten dem Rugby weiterhin große Chancen. Mehr als die Hälfte der zuletzt neu gewonnen Fans seien über das Siebener zum Rugby gestoßen.

Zwei der größten Wachstumstreiber: Frauen- und Siebener-Rugby abseits der Rugby-Kernmärkte

Ein weiterer großer Wachtsumsstreiber, so die Nielsen-Studie, ist das Frauen-Rugby.  Mehr als ein Drittel aller selbst-identifizierten Rugby-Fans weltweit sind weiblich. Auch mit Blick auf die kommende WM in Japan zeigen die Nielsen-Zahlen, dass sich Rugby im Land der aufgehenden Sonne eine zunehmend größere Rolle spielt. Etwa 14 Millionen Japaner, damit mehr als jeder zehnte, sehen sich selbst als Rugby-Fans. Insgesamt zählen Asien, Nordamerika und Afrika zu den am schnellsten wachsenden Rugby-Regionen.

Genauere Zahlen für Deutschland waren der Pressemitteilung erst einmal nicht zu entnehmen. Sobald genauere Zahlen hierzu verfügbar sind, werden wir diese nachreichen. Das global immer stärker werdende Profil unseres Sports dürfte aber auch hierzulande positive Effekte haben.

World Rugby selbst hat sich als Konsequenz dieser Studie zum Ziel gesetzt, den Sport insgesamt verständlicher und für Neulinge zugänglicher zu machen, sowie die Sichtbarkeit abseits der Kernmärkte, beispielsweise via TV- und Streaming-Möglichkeiten, zu erhöhen.

Artikel empfehlen
Kommentare (10)add comment

Max Fissel said:

4110
...
Die Zuschauerzahlen in der Rugby-Bundesliga bestätigen diesen Aufwärtstrend.
August 10, 2018

tim spengler said:

2957
...
oh ja, die 100er marke wird bestimmt bald geknackt!

also immer weiter so, ich sehe keinen grund etwas zu verändern.
August 11, 2018

Christian Fischer said:

3424
...
In der Buli gibt es nur 2 Klassevereine. Was kann der HRK und der TVP dafür? Erwartet Ihr absichtliche Fehler für ein ausgeglichenes Spiel?
August 12, 2018

tim spengler said:

2957
...
hat irgendjemand etwas über hrk oder tvp geschrieben? mal davon abgesehen, dass der hrk wohl diese saison vom sc1880 abgelöst wird..
man sollte halt doch mal über regionalauswahlen nachdenken. in größeren stadien, mit ein bisschen show drumherum und ordentlich werbung vorab. mit dem neuen präsidenten habe ich zumindest wieder hoffnungen, dass sich da vielleicht etwas bewegt.
man könnte auch mal über livestreams von den topspielen oder zumindest dem finale nachdenken. eventuell auch mit hilfe von crowdfunding.

solange es keinen interessanten wettbewerb gibt und die atmosphäre der spiele miserabler ist, als auf einem kreisliga rundballspiel, werde ich nicht 30-40 km nach ffm oder heusenstamm fahren, um mir das elend anzusehen. und wenn ich, als stark rugby interessierter, das schon sage, muss man sich nicht wundern, dass man keine neuen fans dazugewinnt.

vielleicht sollte man im notfall auch in erwägung ziehen, (vorerst) wieder zu einer kleineren, eingleisigen liga zurück zu kehren.
auf jeden fall muss sich irgendetwas ändern, wenn man dem weltweiten trend auch in deutschland einen nährboden bieten will.
August 12, 2018

Max Fissel said:

4110
...
@Tim: Dann musst du selbst Stimmung machen. :-) Daß die Ersatzspieler noch während dem Spiel "Näher, mein Gott, zu Dir" singen, ist zuviel verlangt.
August 12, 2018

tim spengler said:

2957
...
ja, stimmt. das löst natürlich alle probleme. danke für den tipp...
August 13, 2018

Christian Fischer said:

3424
...
Wo gibts das beste Publikum der Bundesliga?
August 13, 2018

Riemi R. said:

3754
Fans
Was nützt mir eine Partyband wenn ich nicht richtig verstehe was auf dem Feld passiert. Vielmehr muss nach Wegen gesucht werden Interessierten leichtverständlich den Sport näher zu bringen. Das Regelerarbeiten (PDF und Videos) habe ich damals als Hürde empfunden. Mein erster Besuch auf der TR-Seite war so was von grottenlangweilig. Mir sagte das hier alles gar nichts! Der erste Stadionbesuch. Was macht man da? Feuert man lautstark an oder wird nur gesessen und gespannt zugeschaut? Viele andere, so mein Eindruck, wussten es anscheinend auch nicht. Dann noch, welchem Verein drücke ich die Daumen? Ich habe es aufgegeben, weil für mich eine Vereinsfankultur nicht zu erkennen ist und man bekommt eh wenig von den Ligen mit. Was bleibt sind die Mannschaften vom DRV. Vielleicht kommt bald mein vorbestelltes Trikot. Soll ja irgendwann mit dem Flugzeug kommen. Ihr seht, selbst wenn der Sport einen angefixt hat, ihn auszuleben und kennenzulernen ist für neue Fans nicht leicht. Dazu hat man hier auf der Seite dauernd den Eindruck, die alten Rugbyrecken sind sich untereinander nicht grün und lassen selten eine Gelegenheit aus um mal kurz und unbestimmt rumzumoppern. Oder man sagt/schreibt auch schon mal ganz konkret was der ein oder andere einen richtig kann. Aber Rugbyfans und -spieler sind anscheinend, trotz aller Rugbywerte, eben auch nur Menschen.
August 14, 2018

Branimir Niko Colic said:

95
Rugbyregeln
Ich denke hier kann man einen guten Ansatz sehen: https://www.bsv92rugby.de/rugby-regeln/
In Verbindung mit einem QRCode kann man Neuling hierbei zunächst unterstützen.
August 14, 2018

Riemi R. said:

3754
Rugby für Einsteiger
Die Fragestellungen von Interessierten sind simpler: Wie lange dauert ein Rugbyspiel, wie kommt man an Punkte (wobei das Ding mit der Erhöhung erst mal gewöhnungsbedürftig ist), wie groß ist das Spielfeld und (später) was hat es mit Gedränge und Gasse auf sich. Diese Dinge müssten sofort und verständlich präsent sein wenn man die Schlagwörter "Rugby" oder "Rugby Deutschland" in die Suchmaschine eingibt. Alles andere ist erst mal zu viel.
Versucht mal was über die Nationalmannschaften herauszufinden wenn du dich einfach mal so drüber informieren möchtest. Aktuelle Mannschaftsfotos oder ähnliches fallen nicht direkt vor die Füße.
Dann sind viele Videos (z.B. auch das Einsteigervideo) und Artikel in englischer Sprache hinterlegt. Der deutsche Normalbürger kann sich vielleicht rudimentär in englischer Sprache verständlich machen. Deswegen schrecken solche Videos eher ab. Vielleicht ist das einem gar nicht so bewusst wenn man in einer internationalen Rugbyblase lebt. Um den Mainstream anzufixen müssen solche Informationen eben Barrierefrei erreichbar sein. Unterschätzt werden sollte auch nicht der Ruf von Rugby als harter Sport. Auch wer keine Ahnung hat kann sich vorstellen, wie hart dieser Sport sein könnte. Mütter (ohne Rugbykontakt)haben dann direkt Bilder von schlimmen Verletzungen vor Augen und dadurch Angst um ihren Nachwuchs. Die wollen keine Kinder mit Blumenkohlohren. Rundball spielen im Verein erscheint dagegen vielen Eltern als total harmlos. Der Einstieg sollte so leicht wie möglich sein, da die Mehrheit überhaupt keinen Kontakt zu Rugby hat. Ich selber habe in meinem persönlichen Umfeld in drei Jahren erst zwei Leute getroffen, mit denen ich mich über Rugby unterhalten konnte.
August 15, 2018

Kommentar schreiben
Du mußt angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.

busy
Letzte Aktualisierung ( Samstag, 11. August 2018 )
 
< vorheriger Artikel   nächster Artikel >
Advertisement

Internationale Rugby News

honeypot@totalrugby.de
wetten auf tipico.de
Advertisement
Advertisement