Registrieren
TR-Vorschau: Odin/Döhren empfängt Berliner Grizzlies
Drucken
Geschrieben von TotalRugby Team   
Freitag, 30. März 2018

Die Winter-Vorbereitung der Grizzlies ist durch das winterliche Hauptstadt-Wetter und Verletzungen beeinträchtigt worden. Foto (c) Grizzlies
Die Winter-Vorbereitung der Grizzlies ist durch das winterliche Hauptstadt-Wetter und Verletzungen beeinträchtigt worden. Foto (c) Grizzlies

Es ist ein Rematch des Aufstiegsduells des vergangenen Sommers. Damals entschied der Zusammenschluss zweier Hannoveraner Traditionsvereine das Duell für sich, auch wenn der Berliner Emporkömmling im Relegationsduell gegen Pauli nachziehen und ebenso in die Bundesliga aufsteigen konnte. An diesem Ostersamstag geht es in Hannover ebenso um die Ligazugehörigkeit, auch wenn das Duell nicht direkt über das Überleben in der Bundesliga-Nordstaffel entscheidet. Doch die Hannoveraner stehen auf dem Relegationsplatz und die Berliner nur einen Zähler davor.

Mit der heftigen Auswärtsschlappe in Hamburg am vorigen Wochenende jedenfalls hat sich die Spielgemeinschaft in eine nicht sonderlich beneidenswerte Situation gebracht. Beim 12:41 wollte nichts so richtig zusammenlaufen - so ein wenig herrscht Ratlosigkeit in der niedersächsischen Landeshauptstadt und noch will man das eigene Spielkonzept nicht über Bord werfen. Spielertrainer Rafael Pyrasch gegenüber TotalRugby: „Das Ergebnis und unser Spiel letzte Woche waren ein Desaster. Hoffen wir, dass es nur ein Ausrutscher war. Taktisch wollen wir an sich gar nichts anders machen, sondern nur fokussierter und konzentrierter agieren.

Genau der Mangel an Konzentration sei der springende Punkt gewesen. Man müsse sich nunmehr darauf konzentrieren was man selbst gut könne. Unter anderem auch, da man gehört habe, dass es bei den Grizzlies ein paar Wechsel gegeben habe. Dennoch konstatiert Pyrasch, dass er noch kein einfaches Spiel gegen die Berliner gehabt habe und betont zugleich: „Wenn wir unser Potenzial abrufen, dann sind wir eine schlagfertige Truppe.“

Einen tollen Vergleich von Wettquoten gibt es bei Wetterfahrungen.com

Die Grizzlies wiederum starten mit der Partie in Hannover in die Rückrunde, nachdem das eigene Heimspiel gegen Hannover 78 in der Vorwoche verlegt wurde. Aufgrund der nachträglichen Wertung des Grizzlies-Spiels in Leipzig gegen die Hauptstädter könnte auch der stark gestartete Aufsteiger durchaus ein paar Zähler auf dem Punktekonto vertragen. Kein Wunder also, dass die Grizzlies „heiß und top motiviert“ sind, wie Team-Manager Moritz Koburg gegenüber TotalRugby bestätigt.

Zwar habe man auch mit der momentan über die Hauptstadt herfallenden Grippewelle zu kämpfen, werde aber eine schlagkräftige Truppe aufbieten. Im Training habe man sich in den letzten Wochen sehr gut vorbereiten und als Mannschaft weiter zusammenwachsen können. Nun gelte es das Ganze unter Druck auf dem Feld umzusetzen.

TotalRugby-Prognose: Angeschlagene Hannoveraner empfangen seit Monaten spielfreie Berliner - diese hatten ihr Pokalspiel Mitte des Monats gegen den TSV absagen müssen. Mittlerweile sieht man sich bei den Berlinern personell besser aufgestellt und will die enge Tabellenkonstellation nutzen, um sich weiter von den Abstiegsrängen weg und Richtung dem nur sechs Zähler enteilten Lokalrivalen RK 03 zu orientieren. Das Hinrundenspiel ging knapp an die Grizzlies. Doch daheim ist die SG Odin/Döhren eine andere Hausnummer. Die SG Odin/Döhren setzt sich knapp mit +6 Punkten durch.

Artikel empfehlen
Kommentare (0)add comment

Kommentar schreiben
Du mußt angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.

busy
Letzte Aktualisierung ( Sonntag, 15. April 2018 )
 
< vorheriger Artikel   nächster Artikel >
honeypot@totalrugby.de
wetten auf tipico.de
Advertisement
Advertisement