Registrieren
DRV VII vor den Punta del Este Sevens: „Auf unsere eigenen Baustellen konzentrieren“
Drucken
Geschrieben von TotalRugby Team   
Samstag, 6. Januar 2018

Die deutschen Siebener-Jungs vor einer Trainingseinheit in Uruguay.
Die deutschen Siebener-Jungs vor einer Trainingseinheit in Uruguay.

Heute Abend um 20:25 deutscher Zeit geht das neue Jahr und damit der dritte Anlauf auf die World Series Qualifikation für unsere Siebener-Nationalmannschaft so richtig los. In dem rund zwei Autostunden westlich der uruguayischen Hauptstadt Montevideo gelegenen Ferienort Punta del Este trifft die Mannschaft von Nationaltrainer Vuyo Zangqa gleich im ersten Spiel mit Chile auf einen alten Bekannten.

Es ist gerade einmal neun Monate her, da trafen sich beide Teams im Halbfinale des World Series Quali-Turnier, den Hong Kong Sevens - am Ende mit dem besseren Ende für unsere deutschen Siebener-Jungs. Doch der damals mit zwei Versuchen maßgeblich am 19:7 Erfolg beteiligte Max Calitz wird dieses Mal nicht mit von der Partie sein. Chile wird ein echter Härtetest für die DRV-Auswahl werden, so viel dürfte feststehen. Das sieht auch Co-Trainer Clemens von Grumbkow so: „Chile schätzen wir als sehr stark ein, wie sie es bereits auch in Hongkong waren.“ Dort hatten die Südamerikaner noch vor der Niederlage gegen Deutschland den Gastgeber Hongkong in der wohl größten Überraschung des Turniers mit 31:0 vom Platz gefegt.

Im heute beginnenden Turnier in Uruguay, sowie dem darauf folgenden am nächsten Wochenende in Viña del Mar in Chile, geht es für die südamerikanischen Teams zudem noch um die WM-Quali, was gerade dem Favoriten Chile einen Schub geben dürfte. DRV-VII-Hakler Carlos Soteras-Merz, der nach dem Fünfzehner-Länderspiel in Offenbach morgen innerhalb von nur sechs Wochen das zweite Mal auf das Heimatland seiner Mutter treffen wird, attestiert den Chilenen ebenso eine starke Entwicklung, viel Ambition sowie ein hohes Maß an Eingespieltheit. Aus deutscher Sicht bleibt zu hoffen, dass Soteras-Merz und die DRV-Auswahl dieses Mal das bessere Ende für sich haben werden.

 

Beim letzten Aufeinadertreffen siegte die deutsche Mannschaft vor allem durch den überragenden Max Calitz

Über den zweiten Gegner der deutschen Mannschaft wiederum, die Auswahl Paraguays, weiß selbst das Trainer-Team unserer DRV VII nicht sonderlich viel. Noch im Vorjahr war die Nationalmannschaft des einzigen südamerikanischen Binnenstaates in der B-Meisterschaft Lateinamerikas Dritter geworden und hatte dabei Niederlagen gegen Ecuador und Kolumbien einstecken müssen. Dementsprechend scheint Paraguay in der stark besetzten deutschen Gruppe der auf dem Papier schwächste Gegner zu sein. Also sollte für unsere Jungs um 22:38 deutscher Zeit möglichst ein Sieg her, um im Cup-Viertelfinale des zwölf Teams umfassenden Teilnehmerfelds zu landen.

 

Tim Lichtenberg vertrat die DRV VII auf dem Captains' Foto Shoot

Denn der letzte Gegner für die deutsche Mannschaft hat es in sich: Um 1:11 in der Nacht zum Sonntag dürfte wohl gegen Südafrika die Entscheidung um den Viertelfinaleinzug fallen. Die Mannschaft aus der Regenbogennation ist eine Mischung aus Development- und vollwertiger Blitzboks-Mannschaft (sechs vollwertige Blitzboks-Spieler befinden sich im Kader: Marco Labuschagne, Zain Davids, Ryan Oosthuizen, Dewald Human, Stedman Gans und Selvyn Davids)  - was der vermeintliche Nachwuchs der besten Siebener-Mannschaft weltweit momentan jedoch drauf hat, konnte er beim Dubai 7s Invitational beweisen. Dort kam eine sehr ähnliche Mannschaft bis ins Finale des hochklassigen Einladungsturniers, bei dem unsere DRV VII bereits in der Gruppenphase die Segel streichen musste.


Insgesamt lege man, so Co-Trainer der DRV VII und Rekord-Nationalspieler von Grumbkow, den Fokus aber eher auf das eigene Spiel: „Wir wollen uns erstmal auf unsere eigenen Baustellen konzentrieren.“ Dabei seien, wie schon im Interview mit TotalRugby in der Vorwoche angekündigt, die Standards und die Defensive das Hauptaugenmerk. Die Vorbereitung vor Ort bereitete der deutschen Delegation allerdings Kopfzerbrechen. Gerade beim Transport zu den Trainingseinheiten habe es einige Unstimmigkeiten gegeben, so war es dem deutschen Team zu hören.

 

Artikel empfehlen
Kommentare (7)add comment

Robert Martin said:

143
...
Was macht Max Calitz zurzeit? In HongKong hatte er ein während des gesamten Turniers einen ganz starken Auftritt.ist er noch im Kader?
Januar 06, 2018

tim spengler said:

2957
...
müssen die 7er jetzt auch diese hässlichen trikots anziehen?
ich dachte das wäre nur ein nottrikot gewesen und sollte später noch ein design bekommen.?

naja..je nachdem, wie es mit den 15ern weiter geht, passt es ja dann vielleicht wieder. die trikots sehen schon mal recht unprofessionell aus..
Januar 06, 2018

Matthias Hase said:

381
...
Es wurde doch erklärt, dass es ein DRV-Design zur REC geben soll. Wusste nicht, dass es in Uruguay um die REC geht.

Nur mal zu Info: Macron ist der erste Ausstatter des DRV, ohne dass dieser einen Cent dafür zahlen muss wie zB für Errea, BLK und Adidas.
Januar 06, 2018

Walter Sill said:

334
...
Das erste Spiel gegen Chile wurde klar mit 12:21 verloren.
Januar 06, 2018

Walter Sill said:

334
...
Das zweite Spiel gegen Paraguay wurde mit 59: 5 gewonnen.
Januar 06, 2018

Riemi R. said:

3754
Wiki
Auf Wikipedia.org (ich habe es mit dem Suchbegriff "Punta seven 20018" gefunden) werden alle Ergebnisse des Turniers veröffentlicht. Gegen den letzten Gegner Südafrika gab eine 45:0 Niederlage. Der erste Gegner heute heißt wieder Chile. Hat jemand einen Tipp für eine Liveübertragung?
Januar 07, 2018

Kommentar schreiben
Du mußt angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.

busy
Letzte Aktualisierung ( Samstag, 6. Januar 2018 )
 
< vorheriger Artikel   nächster Artikel >

DRV 7er-Männer

DRV 7er-Frauen

Ranking GPS 2016

P
1 England
Frankreich 36
2 Russland
Russland 34
3 GB
GB - Royals 32
4 GB
GB - Lions 28
5 Spanien
Spanien 24

Deutschland
Deutschland 24
7 Georgien
Georgien 16
8 Italien
Italien 12
9 Portugal
Portugal 10
10 Russland
Belgien 6
11 Polen
Polen 4
12 Schottland
Litauen 2

Ranking Women's Trophy 2016

P
1 Schweden
Schweden 20
2 Schottland
Schottland 18
3 Polen
Polen 16
4 Deutschland
Deutschland 14
5 Rumänien
Rumänien 12
6 Schweiz
Schweiz 10
7 Ungarn
Ungarn 8
8 Tschechien
Tschechien 6
9 Moldawien
Moldawien 4
10 Israel
Israel 3
11 Norwegen
Norwegen 2
12 Dänemark
Dänemark 1
honeypot@totalrugby.de
wetten auf tipico.de
Advertisement
Advertisement