Registrieren
Wellington 7s: Südafrika sichert sich zweiten Titel
Drucken
Geschrieben von TotalRugby Team   
Sonntag, 29. Januar 2017

Einfach nicht zu stoppen: Blitzbok-Supersprinter Seabelo Senatla. Foto (c) SARU Instagram
Einfach nicht zu stoppen: Blitzbok-Supersprinter Seabelo Senatla. Foto (c) SARU Instagram

So sehr Springboks-Fans aufgrund der schwachen Leistungen und der Negativ-Rekorde ihrer Mannschaft momentan leiden, so schaffen es die Blitzboks doch sich momentan in die Herzen der südafrikanischen Fans zu spielen. In Wellington sicherten sich die Siebener-Cracks vom Kap den zweiten Saisontitel im dritten Turnier der World Series Saison. Wäre da nicht der Makel des verlorenen Finales daheim gegen England, hätte Südafrika eine bisher perfekte Saison hingelegt.

Über das gesamte Turnier hinweg zeigten die Blitzboks eine absolut dominante Leistung und machten auch im Finale schlussendlich kurzen Prozess mit dem Olympiasieger Fidschi. Dabei war das Endspiel bis zur Halbzeit noch komplett ausgeglichen. Erst mit einer gelben Karte für Fidschis Setareki Bituniyata wegen eines zu hoch angesetzten Tackles schwang das Momentum zu Gunsten der Südafrikaner.

Südafrikas Supersprinter Senatla konnte während der numerischen Überlegenheit Fidschis ersten Versuch ausgeglichen und dabei den Allzeit-Rekord von Südafrikas Siebener-Legende Fabian Juries eingestellt. Den Senatlas Versuch zum zwischenzeitlichen 5:5 war sein 180. womit er die meisten Versuche im Trikot der Blitzboks gelegt hat und das gerade Mal in seinem vierten Jahr auf der World Series.

Wie in der Gruppenphase am Vortag auch wurde dann aus dem Finale eine eindeutige Angelegenheit. Weitere Versuche durch den eingewechselten Specman und Nel beendeten Fidschis Hoffnungen auf den ersten World Series Sieg in dieser Saison. Südafrika konsolidiert damit seinen Vorsprung in der Gesamtwertung, während Fidschi auf Platz zwei steht.

Überraschend war das gute Abschneiden der Kanadier, die es bis ins Halbfinale des Turniers geschafft hatten - Eben jene kanadische Mannschaft, die unsere DRV VII noch vor sechs Monaten in Monaco geschlagen hatte. Gastgeber Neuseeland hingegen musste bereits am Sonntag morgen die Hoffnungen auf einen Turniersieg begraben, nachdem der bis dahin ungeschlagene amtierende Siebener-Weltmeister im Viertelfinale gegen Fidschi verloren hatte. Der sechste Platz daheim ist für die Neuseeländer eine Enttäuschung. Schottland konnte mit einem dritten Platz erneut unter Beweis stellen, dass der Sieg beim Londoner Turnier der World Series keine Eintagsfliege war.

 

Video-Highlights aus Wellington

Artikel empfehlen
Kommentare (0)add comment

Kommentar schreiben
Du mußt angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.

busy
Letzte Aktualisierung ( Sonntag, 29. Januar 2017 )
 
< vorheriger Artikel   nächster Artikel >
Advertisement

Internationale Rugby News

honeypot@totalrugby.de
wetten auf tipico.de
Advertisement
Advertisement
Advertisement