Registrieren
Finsterer: “Werden andere deutsche Mannschaft sehen”
Drucken
Geschrieben von Christian Düncher   
Dienstag, 11. November 2008

Image
Clemens von Grumbkow bereitet sich in Heidelberg mit der DRV XV auf die Partie gegen die Iberer vor

Am Samstag um 16 Uhr beginnt für die Herren-Nationalmannschaft des Deutschen Rugby-Verbandes (DRV) mit der Partie in Madrid gegen Spanien die Doppelsaison 2008/2010 in der EM-Division 1 und damit das Unternehmen Klassenerhalt. Denn um nichts anderes geht es für den Aufsteiger in der höchsten europäischen Spielklasse.

Ein Auftakterfolg bei den Iberern wäre da extrem wichtig. Dessen ist sich auch Gerrit van Look bewusst: „Das Ziel ist ganz klar, dass wir mit einem Sieg nach Hause fahren“, sagt der Stürmer vom Berliner RC.

Check Out Rugbytube das neue Videoportal auf TotalRugby!

Dass man die Spanier bezwingen kann, hat die DRV-Auswahl vor zwei Jahren gezeigt, als sich beide Teams in den Play-offs gegenüberstanden. Deutschland gewann in Heidelberg mit 18:6, musste sich im Rückspiel aber mit 10:36 geschlagen geben. Die Iberer stiegen damals in die EM-Division 1 auf, das deutsche Team zog im April 2008 nach und will sich nun festsetzen. Voraussetzung dafür ist Platz fünf in der Sechsergruppe mit EM-Titelverteidiger Russland, den letztjährigen WM-Teilnehmern Portugal, Rumänien und Georgien sowie eben jenen Spaniern, die am Samstag ihr Auftaktspiel in Russland klar mit 15:42 verloren. Aber auch das deutsche Team verpatzte seine Generalprobe und unterlag in Berlin dem walisischen Amateur-Nationalteam nach einer guten ersten Halbzeit noch mit 14:27 (9:8). Nationaltrainer Rudolf Finsterer (Mannheim) war vor allem mit dem Verhalten bei den Standardsituationen Gasse und Gedränge nicht zufrieden, wollte den Test aber auch nicht überbewerten: „Ich denke positiv und traue uns zu, dass wir in Spanien eine ganz andere deutsche Mannschaft sehen werden.“

Ein anderes Gesicht wird die DRV-Auswahl in Madrid zweifelsohne haben. Denn im Gegensatz zum Spiel gegen das walisische Amateur-Nationalteam sind dann auch die in Frankreich aktiven Robert Mohr (La Rochelle), Alexander Widiker, Clemens von Grumbkow und Matthieu Franke (alle RC Orleans) mit von der Partie. Zudem stehen in Colin Grzanna (Berliner RC) und Markus Walger (RK Heusenstamm) zwei weitere Leistungsträger wieder zur Verfügung. Während Mohr, Walger sowie Kieron Davies (Luton RFC) erst in Spanien zum Team stoßen, bereitet sich Grzanna seit Anfang der Woche mit dem Rest des 23-köpfigen Kaders in Heidelberg auf das Duell mit den Iberern vor. Drei Trainingseinheiten stehen dabei täglich auf dem Programm. Morgens um 10 Uhr trifft sich die Mannschaft im Fitness Park Pfitzenmaier, um 14 und um 19 Uhr wird jeweils auf dem Sportplatz trainiert. Am Donnerstag ist Abflug nach Spanien. Und am Samstag geht es dann um Punkte.

Artikel empfehlen
Kommentare (1)add comment

demoriaan said:

454
...
Immer schön die Jungs auf dem SCN-Platz zu treffen !
Hinterlassen einen guten Eindruck, viel Glück in Spanien!!
November 12, 2008

Kommentar schreiben
Du mußt angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.

busy
Letzte Aktualisierung ( Mittwoch, 12. November 2008 )
 
< vorheriger Artikel   nächster Artikel >

Top Try Scorer - REC Division 1A

Julen Goia Iriberri (ESP)   4
Zurab Zhvania (GEO)   3
Adrian Apostol (ROM)   3
Guillaume Rouet (ESP)   3
Kehoma Brenner (DRV)   3

gesamte Tabelle

Conversions - REC Division 1A

Valentin Calafateanu (ROM)   6
Bradley Linklater (ESP)   6
Ramil Gaysin (RUS)   4
Lasha Khmaladze (GEO)   4
Dan Snee (ESP)   4

gesamte Tabelle

Penalties - REC Division 1A

Merab Kvirikashvili (GEO)   9
Pedro Bettencourt Avila (POR)   8
Valentin Calafateanu (ROM)   5
Ramil Gaysin (RUS)   4
Chris Hilsenbeck (DRV)   4

gesamte Tabelle

Yellow Cards - REC Division 1A

Dorin Manole (ROM)   1
Julius Nostadt (DRV)   1
Levan Datunashvili (GEO)   1
Mark Sztyndera (DRV)   1
Bruno Rocha (POR)   1

gesamte Tabelle

Red Cards - REC Division 1A

honeypot@totalrugby.de
Advertisement
Advertisement