Registrieren
Hürth 7s: Profiteams wollen Punkte sammeln / Hamburger RC zieht zurück
Drucken
Geschrieben von TotalRugby Team   
Donnerstag, 7. Juli 2011

Image
Mit Spannung wird das Series-Debüt von 7er-Meister SC Frankfurt 1880 und Zweitligameister TV Pforzheim erwartet - (c) Jürgen Keßler

Die 7er-Rugbysaison wurde mit dem triumphalen Aufstieg der DRV-Auswahl keineswegs beendet. Vielmehr geht sie eigentlich erst richtig los, am kommenden Wochenende (9./10. Juli) steht im nordrhein-westfälischen Hürth das zweie Turnier der DRV-7s-Series auf dem Programm. Mit dabei sind zahlreiche unserer Aufstiegshelden und auch die Profiteams vom TV Pforzheim und dem SC Frankfurt 1880 feiern im Rheinland ihr Serien-Debüt.

Dennoch ist in Hürth alles eine Nummer kleiner als noch beim Serien-Auftakt in Heilbronn. Anders als bei den traditionsreichen Hürth 7s, die bereits seit 1962 ausgetragen wurden, sind diesmal keine ausländischen Teams mit am Start. So kommt es, dass diesmal nur zwölf Mannschaften gemeldet haben, um Punkte für das Gesamtranking und damit für das DM-Endturnier in Heidelberg (23./24. Juli) zu sammeln.

„Klein aber fein“ könnte also ein Fazit über das Teilnehmerfeld lauten. Traditionell zum Favoritenkreis gehört bei 7er-Veranstaltungen 7s-Rekordmeister RG Heidelberg. Allerdings müssen die Orangenen auch beim zweiten Vorrundenturnier ohne ihren Kapitän Mustafa Güngör auskommen. Der 30-jährige leistet seiner Frau Pelin und dem gemeinsamen Sohn Taha Gesellschaft, der am morgen nach dem Aufstieg von Heidelberg kerngesund das Licht der Welt erblickte. Dafür werden aber die Nationalmannschaft-Wirbelwinde Bastian Himmer und Fabian Heimpel versuchen die gegnerischen Verteidigungslinien zu verwirren. Gespannt sein darf man auf den ersten Auftritt von Titelverteidiger SC Frankfurt 1880, wenn man den Gerüchten glauben schenken darf, haben die Rot-Schwarzen, ihre Mannschaft eigens für die 7er-Meisterschaft noch einmal hochkarätig verstärkt. Nicht minder groß sind die Erwartungen an den TV Pforzheim, die Kiwi-Fraktion aus der Goldstadt hat bereits vor einigen Wochen mit der Vorbereitung auf die 7er-Runde begonnen, schließlich brennt man darauf schon vor dem Beginn der regulären 15er-Runde eine erste Duftmarke zu hinterlassen. Auf der Rechnung sollte man neben dem Deutschen 15er-Meister und Heilbronn-Finalist Heidelberger RK, auch den Lokalrivalen aus Handschuhsheim haben. Die Fäden im Spiel der Hendsemmer sollen diesmal nämlich Siebener-Playmaker Chris Hilsenbeck und sein Kumpel und 15er-Nationalspieler Tim Menzel ziehen, die normalerweise gemeinsam im Nachwuchsteam des französischen U.S. Colomiers auf Punktejagd gehen. Ebenfalls nicht unterschätzen sollte man Hannover 78, der einzige hannoversche Bundesligist hat nicht nur Nationalspieler Benjamin Simm in seinen Reihen, sondern auch den 10.9 Sekunden Sprinter Nikolai Siekmann sowie Benjamin Krause, Phil Szczesny und Marvin Dieckmann, die allesamt schon Erfahrungen im Kreise des 7er-Nationalteams sammeln durften.

Doch leider gab es auch schon die erste Absage für das Turnier, welches von der für den DRV tätigen Marketingagentur federführend organisiert wurde. Aus der Hansestadt funkte Zweitligaabsteiger Hamburger RC S.O.S. „Wir haben einfach zu wenig Spieler. Das Ganze ist sehr ärgerlich, da wir die 7er-Serie gerne dazu genutzt hätten uns zu präsentieren.“ so Matthias Hase vom HRC. Die Organisatoren in Hürth waren prompt bemüht entsprechenden Ersatz zu finden, doch auch Bundesligist SC Neuenheim winkte aufgrund von Personalmangel dankend ab. Ähnliche Sorgen plagen den Berliner RC. „Es steht noch nicht fest, ob wir am Wochenende ein spielfähiges Team haben werden“ sagt der Berliner Pressesprecher Elenio Mattera. Sehr bedauerlich wenn man bedenkt welch großes 7s-Potential im Kader der Hauptstädter schlummert.

Die Berliner sollen laut Spielplan am Samstag um 13:00 Uhr die Auftaktpartie des Turniers bestreiten, Gegner ist ausgerechnet der Regionalligist aus Wiedenbrück, der beim Auftaktturnier in Heilbronn, durch sein unangekündigtes Fernbleiben für Verwirrung gesorgt hatte. Alle Vorrundenspiele und Ergebnisse findet ihr hier auf einen Blick.

Folgende Vorrundengruppen ergab die Auslosung:

Gruppe 1 Gruppe 2
SC Frankfurt 1880 RG Heidelberg
Berliner RC DSV Hannover 78
Wiedenbrücker TV -

Gruppe 3 Gruppe 4
Heidelberger RK TSV Handschuhsheim
ASV Köln TV Pforzheim
SC Germania List Heidelberger TV



Artikel empfehlen
Kommentare (5)add comment

Matthias Hase said:

381
...
Sorry, aber ich bin nicht der HRC-Pressesprecher. Dieses Amt bekleidet Steffen Mohr. Bericht bitte entsprechend ändern! Danke!
Ahoi
Juli 07, 2011

TotalRugby Team said:

366
...
ist geändert, sorry für die verwirrung!
Juli 07, 2011

colin grzanna said:

2276
...
Ich verstehe echt nicht, dass Mannschaften der Gang in die 3. Liga angedroht wird, wenn man bei diesen Turnieren nicht antritt.
Wir sind Amateure, Berufstätige, die das hier alles zum SPASS machen!!! Wenn man das aus personellen Gründen nicht schafft (Arbeit, Prüfungen, etc), dann kann doch der DRV nicht ernsthaft diese drastischen Maßnahmen ziehen wollen!!
WIR sind keine Profis und werden das auch nicht sein!
Naja, Cry me a river wa?
Juli 08, 2011

Werner Cromm said:

67
...
Da die Vereine die 7er-Richtlinie mit dem Passus "Vereine der 1. Bundesliga sind zur Teilnahme verpflichtet." mit großer Mehrheit beschlossen haben wird dem DRV nicht viel anderes übrig bleiben als bei einem Verstoß den Fall dem Sportgericht zu übergeben.
Juli 08, 2011

Manuel Wilhelm said:

63
...
Droht der Zwangsabstieg laut Satzung nicht ohnehin erst bei zweimaligen Nichtantreten? Es bleibt die Kosten/Nutzen Frage bei einer Veranstaltung wie der am kommenden Wochenende. Enorme Reisekosten plus Übernachtung für max. fünf 7er-Spiele, finde ich persönlich schon ein bisschen happig!
Juli 08, 2011

Kommentar schreiben
Du mußt angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.

busy
Letzte Aktualisierung ( Freitag, 8. Juli 2011 )
 
< vorheriger Artikel   nächster Artikel >

honeypot@totalrugby.de
Advertisement
Advertisement