Registrieren
Advertisement
Rugby League: Wachstumshormon-Doping erstmals nachgewiesen
Drucken
Geschrieben von sueddeutsche.de   
Montag, 22. Februar 2010

Image
Terry Newton wurde positiv auf Wachstumshormone getestet

Im Anti-Doping-Kampf ist auf der Grundlage eines deutschen Nachweisverfahrens ein spektakulärer Durchbruch gelungen. Weltweit das erste Mal wurde mit dem britischen Rugby-Profi Terry Newton ein Athlet des Dopings mit dem Wachstumshormon HGH überführt.

Der 31-Jährige von den Wakefield Trinity Wildcats hat bereits eine zweijährige Sperre bis zum 23. November 2011 akzeptiert, teilte die britische Nationale Anti-Doping- Agentur (UKAD) mit. Newton war bei einer Zielkontrolle am 24. November 2009 im Training getestet worden. «Es ist die erste komplette Analyse für HGH und damit ein positiver Schritt im Kampf gegen Doping», erklärte David Howman, Generaldirektor der Welt-Anti- Doping-Agentur (WADA).

Der frühere Ruby-Nationalspieler Newton wurde dank des vom Berliner Mediziners Christian Strasburger entwickelten Nachweisverfahren überführt. Durchgesetzt hat sich die bereits vor den Olympischen Sommerspielen 2004 in Athen entwickelte auf Bluttests basierende Analyse aufgrund technischer Probleme aber nur langsam. «Es ist schon eine Menge Zynismus dabei, dass HGH so lange nicht fundiert analysiert werden konnte», sagte Howman. «Doch nun wird damit eine starke Botschaft an Athleten gesendet, die den Missbrauch mit HGH riskieren wollen und nun ultimativ entdeckt werden können.»

Diese Nachricht gilt auch für die Teilnehmer der Olympischen Winterspiele in Vancouver, deren Doping-Proben für acht Jahre zu Nachtests eingefroren werden. «Der WADA-Code macht es möglich, nachträglich bis zu acht Jahre noch Verfahren gegen Athleten wegen Doping-Verstöße einzuleiten», erklärte Howman.

Newton, der gerade einen Zweijahresvertrag mit den Wildcats abgeschlossen hatte, war über seinen positiven Test von der britischen Rugby Football League (RFL) informiert worden. Er verzichtete auf die Öffnung der B-Probe. Für den Anti- Doping-Chef Großbritanniens ist es ein «Meilenstein im Anti-Doping- Kampf» und ein Erfolg des Zusammenspiels von intelligenter Zielkontrolle und der Kooperation unter Wissenschaftlern. Mit der Anwendung des Human Growth Hormon (HGH) erhoffen sich Sportler Leistungsgewinne, wobei auf anabole Effekte des Hormons gesetzt wird.

Quelle: sueddeutsche.de

Artikel empfehlen
Kommentare (8)add comment

wacco said:

1497
...
Tja... Doping gibts halt überall... leider auch im der Rugby
Februar 23, 2010

Felicia Davis said:

1325
...
Warum macht Ihr in dieser Rubrik “Rugby League” immer nur negative Meldungen ?
Solche Artikel bringen den gesamten Rugby, einschließlich der Rugby Union in Verruf !
Die Feindschaft zwischen Rugby Union und Rugby League ist doch seit Jahren Geschichte.
Im Allgemeinen hinkt Rugby-Deutschland den Rugbyhochburgen im Ausland hinterher.
Aber muss es Total Rugby deshalb auch tun ?
Heute weis man doch das Rugby League und Union gegenseitig voneinander profitieren können.
Insbesondere im Jugendbereich ist in den Rugbyhochburgen der Wechsel
vom Touch Rugby zum 13er Rugby und vom 13er zum 15er Rugby nicht ungewöhnlich.
Und in England gibt es immer wieder Rugbyspieler in der 15er Guinness Premiership
die ursprünglich aus dem Lager der 13er Superleague kommen.

Natürlich ist für Spieler der Nationalmannschaften ein schneller Wechsel
vom 13er zum 15er Rugby nicht möglich, wie es innerhalb der
Rugby Union vom 15er zum 7er der Fall ist.
Darum Achtung an alle Nationalspieler und die es werden wollen:
Bei einem Wechsel von einer Nationalauswahl der Rugby League zu einer
Nationalauswahl der Rugby Union ist immer eine langjährige Sperrzeit
für diese Auswahlen zu überbrücken !
Aber deshalb ist Rugby League kein schlechterer Rugby,
sondern lediglich eine andere Spielart und ein anderer Verband.

Bitte bringt hier in Zukunft vernünftige rugbyfördernde Artikel
(z.B. über die Deutschland-XIII im RLEF European Shield),
oder lasst es einfach und nehmt diese Rubrik “Rugby League” aus dem Programm.

Juni 24, 2010

Fabian Müller-Lutz said:

159
...
warum soll das totgeschwiegen werden? Wenn die Totalrugby-Jungs ernsthaft über den Sport berichten wollen, gehören auch die Schattenseiten dazu. League wird hier doch durchaus positiv betrachtet, gerade was die deutsche RL angeht.

Ich denke, wenn ein Union-Spieler gedopt gewesen wäre, würde das hier genauso stehen, wie "Bloodgate" etc. Jeder Sport hat leider seine Idioten und Schattenseiten. Und nichts ist unsouveräner, als sich zu beklagen alles würde nur schlecht dargestellt werden, wenn die negativen Aspekte thematisiert werden.

Hofberichterstattung fördert keinen Sport und bringt auch nicht weiter. Nur eine Sportart, die sich auch mit ihren Schattenseiten souverän und offen auseinandersetzt gewinnt Respekt und kommt voran! Das gilt für Union genauso wie für League.
Juni 24, 2010

Felicia Davis said:

1325
...
@ Fabian. Macht’s Du mir mit dem Satz
“League wird hier doch durchaus positiv betrachtet, gerade was die deutsche RL angeht“
Hoffnung auf eine Berichterstattung von der deutschen RL ?
Die Heidelberg 9s sind gerade vorbei und die Ergebnisse kann man leider nur im Forum nachlesen.
Dann hoffe ich doch mal in dieser Rubrik “Rugby League” auf eine offizielle Ergebnismitteilung
oder gar einen Bericht vom nächsten Länderspiel gegen Tschechien
am 17.Juli 2010 in Hochspeyer bei Kaiserslautern.


Juni 24, 2010

TotalRugby Team said:

366
...
Hallo Felicia,

wir von TotalRugby haben Rugby League Deutschland mehrfach kontaktiert und Möglichkeiten zur Berichterstattung eröffnet. Diese Seite ist als Community (betrieben von Ehrenamtlichen und nicht von bezahlten Redakteuren) aufgebaut und steht für jede Form von Rugby (daher auch der Name TOTALRugby) offen. Leider war die Pressearbeit von Rugby League Deutschland, zumindest hier auf TotalRugby, bisher sehr zaghaft. Dafür kannst Du aber auf keinen Fall uns verantwortlich machen. Unser Tag hat nur 24-Stunden und in diesen müssen wir neben TotalRugby noch unser Studium, unseren Sport und unser Privatleben unterbekommen.

Ich schlage Dir vor, dass Du künftig die Berichterstattung für RugbyLeague übernimmst, gerne lassen wir Dir alle hierfür benötigten Infos und Tutorials zukommen. Wir würden uns sehr freuen, Dich mit Deinem Fachwissen in unserem Team begrüßen zu dürfen. Es ist uns allen mehr geholfen, wenn Du zu einer positiven Berichterstattung beiträgst, als wenn Du unsere bisherige Berichterstattung verteufelst.

Ovale Grüße
Das TotalRugby-Team
Juni 24, 2010

Felicia Davis said:

1325
...
@ Total Rugby Team. Leider bin ich keine Fachfrau auf dem Gebiet der Berichterstattung,
Ich habe so etwas noch nie gemacht. Euer Angebot in allen Ehren , aber ich will und
kann es auch nicht.
Ich habe eure Berichterstattung über die deutsche Rugby League nicht verteufelt und
die Berichterstattung über Rugby Union schon gar nicht, die ist nämlich sehr, sehr gut !!!
Ovale Grüße Felicia

Juni 24, 2010

Adrian Heber said:

194
...
alles klar...mal gemeckert aber selbst was machen "will" man dann auch nicht.
prost mahlzeit
Juni 24, 2010

Felicia Davis said:

1325
...
@Adrian. Ja, es geht halt im Moment noch nicht, aber ich lerne !
Vielleicht später einmal.

Juni 24, 2010

Kommentar schreiben
Du mußt angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.

busy
Letzte Aktualisierung ( Montag, 22. Februar 2010 )
 
< vorheriger Artikel   nächster Artikel >
Advertisement
Advertisement