Registrieren
Premiere für Anton Segner: Start-XV-Debüt und erster Sieg für die Blues
Drucken
Geschrieben von TotalRugby Team   
Mittwoch, 30. März 2022

Image
Erstmals lief Anton Segner gestern im Super Rugby von Beginn an auf. Foto (c) Crusaders

Das deutsche Supertalent arbeitet weiter daran, sich im Star-Ensemble der Blues zu etablieren. Im fünften Spiel erhielt Segner nun seinen zweiten Einsatz, erstmals zu Beginn an. Der Frankfurter spielte auf der Acht, zeigte eine sehr gute Leistung und feierte am Ende mit seinem Team den vierten Sieg im fünften Spiel.

 

Anton Segner musste nach seinem Debüt zu Saisonbeginn Ende Februar einige Wochen auf seinen zweiten Einsatz im Trikot der Blues warten. Doch im Nachhol-Derby gegen das zweite Auckland-Team Moana Pasifika kam Segner nicht nur zu seinem zweiten Einsatz – er durfte gleich von Beginn an als Blues-Achter starten und spielte die vollen 80 Minuten durch.

Dabei profitierte Segner auch davon, dass Coach Leon McDonald nach dem Auswärtssieg vorige Woche bei den Highlanders am Samstag kräftig rotierte. Doch Segners Einsatz als Start-Achter war dennoch ein Vertrautensbeweis – für Segner war es zudem das erste Spiel vor Zuschauern, nachdem Neuseeland nun seine Covid-Restriktionen dahingehend gelockert hat.

Vier Mal war der gebürtige Frankfurter mit All-Blacks-Ambitionen im Verlauf der 80 Minuten entscheidend an den Versuchen der Blues beteiligt. Beim ersten zeigte Segner nach einem Gedränge, bei dem die Blues schnelle Meter nach vorne machten, seine technischen Fertigkeiten: Unter Druck warf er einen perfekten 20-Meter Pass auf Verbinder Perofeta, der wiederum Außen Tua per Bodenroller bediente.

Die Video-Highlights des Aucklander Derbys im Mount Smart Stadium

Beim zweiten Versuch war Segner per Pick and Go bis auf Zentimeter vor die Mallinie gelangt. Zwei weitere Versuche besorgten die Blues per Paket, jeweils mit Segner mittendrin. Am Ende war es ein wichtiger 32:19 Auswärtssieg, der zwischenzeitlich aber durchaus in Gefahr schien.

All-Blacks-Prop Nepo Laulala wurde nach 59 Minuten wegen eines gefährlichen Cleanouts gegen den Kopf eines Gegenspielers vom Feld geschickt, wonach die Gastgeber auf 19-24 verkürzen konnten. Die Blues spielten die Partie aber souverän zu Ende und sorgten schlussendlich sogar noch dafür, dass Moana Pasifika der Defensiv-Bonus verwehrt blieb.

Schon am Samstag geht es dann im Eden Park von Auckland erneut gegen das neue Team aus dem Süden der neuseeländischen Metropole. Ostern starten dann die Spiele gegen die australischen Super-Rugby-Teams. Für Segner wird es erstmal weiter um Spielzeit gehen und sich trotz der hochklassigen Konkurrenz in der dritten Sturmreihe der Blues zu beweisen. Aktuell liegt das Team mit vier Siegen bei nur einer Niederlage auf Playoffkurs

Artikel empfehlen
Kommentare (0)add comment

Kommentar schreiben
Du mußt angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.

busy
 
< vorheriger Artikel   nächster Artikel >

Top Try Scorer - REC Division 1A

Julen Goia Iriberri (ESP)   4
Kehoma Brenner (DRV)   3
Zurab Zhvania (GEO)   3
Adrian Apostol (ROM)   3
Guillaume Rouet (ESP)   3

gesamte Tabelle

Conversions - REC Division 1A

Bradley Linklater (ESP)   6
Valentin Calafateanu (ROM)   6
Dan Snee (ESP)   4
Ramil Gaysin (RUS)   4
Lasha Khmaladze (GEO)   4

gesamte Tabelle

Penalties - REC Division 1A

Merab Kvirikashvili (GEO)   9
Pedro Bettencourt Avila (POR)   8
Valentin Calafateanu (ROM)   5
Ramil Gaysin (RUS)   4
Chris Hilsenbeck (DRV)   4

gesamte Tabelle

Yellow Cards - REC Division 1A

Mathieu Visensang (ESP)   1
Giorgi Nemsadze (GEO)   1
Javier de Juan (ESP)   1
Zurab Zhvania (GEO)   1
Julien Bardy (POR)   1

gesamte Tabelle

Red Cards - REC Division 1A

honeypot@totalrugby.de
Advertisement
Advertisement
Advertisement