Registrieren
Advertisement
Wo sind Deutschlands Rugby-Hochburgen
Drucken
Geschrieben von TotalRugby Team   
Dienstag, 19. Mai 2020

Image
Die malerische Neckarstadt Heidelberg bleibt Deutschlands Rubgy-Hochburg, auch wenn in der Metropolregion Rhein-Main mittlerweile mehr Menschen Rugby spielen.

In Teil zwei unserer Analyse der aktuellen Mitgliedererhebung des DRV (zu Teil 1) blicken wir auf Deutschlands Rugby-Hochburgen und wie sich der ovale Ballsport in ihnen entwickelt. Heidelberg hat 2019 seine Spitzenposition in absoluten Zahlen knapp an die Rhein-Main-Region verloren, hat aber noch immer mit Abstand die meisten DRV-Mitglieder pro Einwohner. Die Klubs im Großraum Frankfurt verbuchten auch das stärkste Mitgliederwachstum aller sieben Rugby-Ballungsräume. In Hamburg, Berlin und München wurde dagegen 2019 jeweils ein leichtes Minus verbucht.

Anmerkung: Durch einen Übertragungsfehler, auf den wir heute Vormittag aufmerksam gemacht wurden, war die Mitgliederdatei des DRV fehlerhaft. Mit den korrigierten Zahlen ist München die am schnellsten wachsende Rugby-Hochburg Deutschlands. Der Artikel wurde Mittwoch 13 Uhr dementsprechend ergänzt.

Heidelberg (Bevölkerung 160.355)

Heidelberg bleibt die unangefochtene Rugby-Hauptstadt, auch wenn die Neckarstadt in absoluten Zahlen von der Rhein-Main-Region überholt wurde. Nirgends gibt es jedoch dermaßen viele DRV-Mitglieder gemessen an der Bevölkerung. Über 1% der Bevölkerung Heidelbergs, vom Baby bis zum Greis, ist in einem der sieben Vereine der Universitätsstadt organisiert. Wäre Rugby in jedem Landkreis und in jeder Stadt so beliebt, wie in Heidelberg, würden hochgerechnet 986.000 Menschen Rugby spielen.

Die beiden Nord-Heidelberger Klubs SCN und TSV führen weiter die Statistik an, jedoch können die Orange Hearts die Lücke zu den Löwen stark schrumpfen lassen. Verluste beim SCN, HRK und dem Heidelberg College bedeuten, dass die Mitgliederzahl in Heidelberg insgesamt stagniert.

Verein Mitglieder Entwicklung
SC Neuenheim 571 -18
TSV Handschuhsheim 416 -1
RG Heidelberg 371 +41
Heidelberger RK 291 -38
Heidelberger TV 201 +27
Heidelberg College 35 -13
TB Rohrbach 18 +2

Gesamt: 1.903 (+-0)
Entwicklung: -
Entspricht 1.186 Rugbyspielern / 100.000 Einwohner

Sportlich auf dem Vormarsch und in Sachen Mitglieder in der Rugby-Hochburg Heidelberg noch immer an der Spitze: Der Sportclub Neuenheim

Hannover (Bevölkerung 536.055)

Die niedersächsische Landeshauptstadt bleibt die unangefochtene Rugby-Hochburg Nummer zwei im Land und konnte 2019 ein leichtes Wachstum von 1,3% verbuchen. Auf 100.000 Einwohner kommen hier immerhin 242 Spielerinnen und Spieler, die in sieben Vereinen organisiert sind. Der sportlich zuletzt beste Klub Hannover 78 rangiert überraschenderweise auf Rang 5 der mitgliederstärksten Vereine Hannovers. 78s Erzrivale Germania List führt den Vergleich vor dem deutschen Rekordmeister Victoria Linden an.

Verein Mitglieder Entwicklung
SC Germania List
315 +13
TSV Victoria Linden
280 -5
VfR Döhren
204 +4
SV Odin
169 +18
Hannover 78
148 -8
DRC Hannover
138 -4
SV Ricklingen
43 -1

Gesamt: 1.297 (+17)
Entwicklung: 1,3%
Entspricht 242 Rugbyspielern / 100.000 Einwohner

Hannovers größter Verein und weiter auf Wachstumskurs: Germania List

Hamburg (Bevölkerung 1.841.179)

Hamburgs Rugby-Szene wird von den beiden Großklubs St. Pauli und HRC dominiert, wobei der Zweitligist fast doppelt so viele Mitglieder zählt, wie der sportlich momentan bessere Lokalrivale. Nach den beiden Platzhirschen kommt erst Mal lange nichts. Insgesamt mussten die HHRV-Klubs im Vorjahr ein leichtes Mitglieder-Minus einstecken, in Sachen Rugbyspieler pro Einwohner rangiert die Hansestadt auf Rang drei.

Verein Mitglieder Entwicklung
FC St. Pauli
621 +6
Hamburger RC
321 -3
Hamburg Exiles
78 +7
Eimsbüttel Koalas
44 -13
Hamburger SV
41 -6

Gesamt: 1.105 (-9)
Entwicklung: -0,8%
Entspricht 60 Rugbyspielern / 100.000 Einwohner

Deutschlands mitgliederstärkster Rugby-Klub St. Pauli stellt in Hamburg mehr als jedes zweite Mitglied

München (Bevölkerung 1.561.720 / 1.910.591 mit München Land)

Rugby ist in der bayerischen Landeshauptstadt zuletzt auch dank der Oktoberfest 7s weiterhin stark auf Wachstumskurs. Speziell der ESV Freimann, der eng mit der St. George's School kooperiert und als St. George's RUFC antritt, erlebte im letzten Jahr einen extremen Wachstumsschub. Erst seit zwei Jahren nimmt der Verein am Herren-Spielbetrieb statt und befindet sich nur 1,7 Km vom etablierten Verein StuSta München. Ohne diesen Sondereffekt durch den Neuling hätte es allerdings ein leichtes Minus gegeben, da Platzhirsch München RFC mehr Mitglieder verlor, als der zweite Großklub StuSta dazugewinnen konnte. Der RC Unterföhring stellt eine Sondersituation dar: Die wohlhabende Gemeinde Unterföhring ist zwar von drei Seiten vom Münchner Stadtgebiet umgeben, wurde aber nie eingemeindet. Der RC Unterföhring ist Luftlinie nicht Mal einen Kilometer von der Stadtgrenze entfernt und liegt beispielsweise viel näher am Heimplatz von StuSta-München, als der München RFC. Deshalb haben wir die Zahlen einmal mit und einmal ohne den RCU gerechnet.

Verein Mitglieder Entwicklung
München RFC
526 -29
StuSta München
209 +18
St. George's RUFC / ESV Freimann **
145 +101
Munich Monks
46
+-0
RC Unterföhring*
244 +26
* Landkreis München Land


Gesamt 926 (+90)
Entwicklung +10,7%
Entspricht 59 Rugbyspielern / 100.000 Einwohner

**Bei den Daten des ESV Freimann hatte es einen Übertragungsfehler gegeben. Die uns vom DRV zugeschickte Datei war deshalb fehlerhaft - darauf haben uns Vertreter des ESVs aufmerksam gemacht. Wir haben die Zahlen dementsprechend nach oben korrigiert.

Daten inklusive Unterföhring / München Land

Gesamt: 1.170 (+116)
Entwicklung: +11%
Entspricht: 61 Rugbyspielern / 100.000 Einwohner (mit München Land)

Der Rugby-Club Unterföhring und seine starke Nachwuchsabteilung waren zuletzt ein Wachstumsgarant in München

Berlin (Bevölkerung 3.769.495)

Standesgemäß gibt es gleich zehn Rugby-Vereine in der Bundeshauptstadt. An der Spitze steht ganz klar der RK 03 Berlin, nachdem der Erzrivale Berliner RC in den letzten Jahren nach einer Karteibereinigung über 200 Mitglieder verloren hat. Während die beiden Bundesligisten ein leichtes Minus zu verzeichnen haben, wie dies durch den BSV und die Grizzlies mehr als nur wettgemacht, so dass unter dem Strich nur ein winziges Minus steht. In absoluten Zahlen hat Berlin mehr Rugbyspieler als die anderen Millionen-Metropolen Hamburg und München - auf 100.000 Einwohner gerechnet hinkt die Hauptstadt aber noch hinterher.

Verein Mitglieder Entwicklung
RK 03 Berlin 410 -8
Berliner Rugby-Club 286 -36
Berliner Sport-Verein 254 +23
Berlin Grizzlies
105 +27
Berliner Sport-Club 104 -13
SC Siemensstadt 87 -1
Berlin Irish 73 +-0
Berlin Bruisers 43 +4
BRURS 30 -2
Coepenick Captains 14 +-0

Gesamt 1.406 (-6)
Entwicklung -0,4%
Entspricht 37 Rugbyspielern / 100.000 Einwohner

Platzhirsch in der Hauptstadt: Der RK 03 Berlin zählt die meisten Mitglieder

 

Rhein-Main-Gebiet (Bevölkerung 5.782.217)

Rugby im Rhein-Main-Gebiet boomt. Nicht nur stellt die Metropolregion mit Frankfurt 1880 den deutschen Meister 2019, Rhein-Main konnte im Jahr 2019 das größte Mitgliederwachstum aller Rugby-Hochburgen verzeichnen. Lediglich Hausen und Offenbach laufen da gegen den Trend - die sportlich ambitionierten Offenbacher dürften aber in den kommenden Jahren Anstrengungen unternehmen, um den Trend umzukehren.

Verein
Mitglieder Entwicklung
SC Frankfurt 1880
441 +-0
RK Heusenstamm
348 +31
RC Worms*
268 +26
RC Mainz
256 +11
Eintracht Frankfurt
209 +18
SC Riedberg
123 +26
TG 75 Darmstadt
103 -1
TGS Hausen
91 -12
BSC Offenbach
86 -9

*Worms liegt zwar geographisch knapp näher an Heidelberg, als an Frankfurt, wird vom Bundesinnenministerium aber der Metropolregion Rhein-Main zugerechnet

Gesamt 1925 (+90)
Entwicklung +4,9%
33 Rugbyspieler / 100.000 Einwohner {103 Rugbyspieler / 100.000 Einwohner, wenn man nur Frankfurt-Stadt betrachtet}

Der RK Heusenstamm und seine starke Nachwuchsabteilung stehen für das Rugby-Wachstum im Rhein-Main-Gebiet

Metropolregion Rhein-Ruhr (Bevölkerung 10.642.890)

Deutschlands größter Ballungsraum zählt zwar mittlerweile zehn Vereine, 1.200 Spieler und wächst weiter - jedoch spielen von Bonn bis Dortmund auf die Bevölkerung gerechnet deutlich weniger Menschen Rugby, als in den anderen Rugby-Hochburgen der Bundesrepublik. Köln, Meister bei den Damen im Siebener und Fünfzehner, ist der einzige Großklub der Region. Nur 11 Rugbyspieler kommen hier auf 100.000 Einwohner und gerade im Ruhrgebiet besteht noch gehöriger Nachholbedarf. Selbst wenn man den Rugby Club Aachen (327 Mitglieder) und die RT Münster (152) mitrechnet, die beide am Rand des Großraums liegen, bleibt die Quote unter der der anderen Rugby-Hochburgen.

Verein Mitglieder Entwicklung
RSV Köln 316 +23
RC Bonn Rhein-Sieg 190 +14
TUS Düsseldorf 151 +-0
RC Hürth 119 +9
RFC Dortmund 96 -1
GRC Essen 94 -7
ISD Düsseldorf 90 +8
WMTV Solingen 73 +7
Wittener TV 39 +4
Brühler 32 -10

Gesamt 1.200 (+47)
Entwicklung: +4,7%
11 Rugbyspielern / 100.000 Einwohner

Köln ist der größte Klub an Rhein und Ruhr


Vergleich der Regionen

Region Vereine Mitglieder Entwicklung Spieler/100k
Heidelberg 7 1.903 stagniert 1.186
Hannover 7 1.297 + 1,3% 242
Hamburg 5 1.105 -0.8% 60
München* 5 1.065 -2,9% 56
Berlin 10 1.406 -0.4% 37
Rhein-Main 9 1.925 4.9% 33
Rhein-Ruhr 10 1.200 4,7% 11

*inklusive Unterföhring, Erklärung siehe oben!

Artikel empfehlen
Kommentare (1)add comment

Ralf Theune said:

3663
Kleine Anmerkung
Ich will Eure Fleißarbeit und die wirklich interessante Übersicht nicht kritisieren, aber eine kleine Ungenauigkeit ist drin: "BRURS" ist die Vereinigung der Berliner und einiger Ostdeutscher Rugbyschiedsrichter, die - offenbar bundesweit einzigartig - als selbständiger Verein organisiert sind. Die Refs sind regelmäßig noch Mitglied in anderen Rugbyvereinen, sodass im geringen Maß eine Doppelzählung auftritt.
Mai 22, 2020

Kommentar schreiben
Du mußt angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.

busy
Letzte Aktualisierung ( Mittwoch, 20. Mai 2020 )
 
< vorheriger Artikel   nächster Artikel >

honeypot@totalrugby.de
Advertisement
Advertisement