Registrieren
Advertisement
Die Bundesliga kehrt zurück: Spannung im Abstiegskampf
Drucken
Geschrieben von TotalRugby Team   
Dienstag, 10. März 2020

Image
Der HRC steht aktuell auf dem Relegationsplatz, will aber tunlichst vermeiden noch Mal durch die Relegation zu müssen.

Seit dem ersten Adventswochenende pausiert das Oberhaus. Die Winterpause ist gefühlt endlos, aber an diesem Wochenende kehrt die Bundesliga endlich zurück, sofern die Corona-Epidemie uns nicht noch einen Strich durch die Rechnung macht. Heute blicken wir in den Tabellenkeller, wo in den beiden Bundesliga-Staffeln Spannung herrscht: Wer kann den Platz im Oberhaus verteidigen und wer muss den bitteren Abstieg hinnehmen.

Süd/West

In der Südwest-Staffel ist die Ausgangslage klar: Der RK Heusenstamm und der Rugby Club Luxembourg stehen auf den letzten beiden Rängen mit jeweils vier Zählern. Zwar haben die Heusenstammer das klar bessere Punkteverhältnis, jedoch sind die Füchse aktuell auf dem direkten Abstiegsplatz, da sie den direkten Vergleich mit Luxemburg daheim verloren hatten. 31-36 hieß es am Ende am Martinsee und auch der zweite Big Point sollte am Ende nicht gelingen, als das andere wichtige Heimspiel im Abstiegskampf gegen Pforzheim 31:31 endete.

Die Füchse wissen, welch schwierige Aufgabe vor ihnen steht. Trainer Michael Ferraris gibt gegenüber TR zu Protokoll: „In dieser Liga mit einer Reihe von Eigengewächsen zu spielen ist eine Herausforderung, aber wir haben mehrfach gezeigt, wie gut wir sein können.“ Deshalb gehe es nun vermehrt darum, auf dem Feld beständiger zu agieren und die Leistung über 80 Minuten zu bringen. „Wir müssen fokussiert bleiben und sicherstellen, dass wir die engen Kisten gewinnen“ so Ferraris.

Das Mindestziel der Füchse ist vor den Luxemburgern zu bleiben. Das Duell mit dem direkten Konkurrenten am 18. April im Großherzogtum dürfte da die entscheidende Schlacht sein. Die Luxemburger selbst sehen sich im Vorteil: „Wir haben vier Heimspiele und wir wollen noch einige Siege mitnehmen“ so Phillip Potgieter, RCL-Vizepräsident. Zudem wird man in der Rückrunde weniger Probleme mit dem internationalen Kalender haben - lediglich das Frankfurt-Spiel hatte man vorverlegen müssen und im Februar erwartungsgemäß 12:64 verloren hatte.

Pforzheim dagegen steht aktuell mit zehn Zählern Vorsprung auf die beiden direkten Konkurrenten gut da. Mit einem Bonuspunkt im direkten Duell gegen Heusenstamm daheim könnten die Rhinos schon fast außer Reichweite. Dann nämlich bräuchte Heusenstamm drei Siege aus den verbleibenden sechs Spielen, um an dem Meister von 2016, der aktuell auf dem rettenden sechsten Platz liegt, vorzbeizuziehen.

Tabelle

Rang Team Spiele Punkte Differenz
1 SC Frankfurt 1880
8 39 +326
2 TSV Handschuhsheim
8 33 +202
3 RG Heidelberg 8 28 +73
4 SC Neuenheim 8 21 +46
5 Heidelberger RK 8 21 -2
6 Rugby Pforzheim
8 14 -50
7 RC Luxembourg 9 4 -383
8 RK Heusenstamm 8 4 -212

Nord/Ost

Im Norden liegt Aufsteiger Odin/Döhren aktuell abgeschlagen mit fünf Zähler auf dem letzten Rang. Dabei waren die Hannoveraner zwischenzeitlich durchaus konkurrenzfähig. Gegen den Hamburger RC (33:38 in Hamburg) und bei den Berliner Grizzlies (22:26) schnupperte der Underdog am Sieg. Zumindest der HRC muss in der Rückrunde noch in Hannover antreten.

Das Rugby-Jahr 2020 beginnen die Hannoveraner mit neuem Trainer: Dahlie Kerr hat die Mannschaft von Interimstrainer Veit Börß übernommen. Doch zunächst muss der Nordire zunächst auf den besten Akteur der Hannoveraner in der Hinrunde verzichten. Sive Dubula, südafrikanischer Spielmacher, hat nach 18 Monaten seinen Freiwilligendienst in Hannover beendet. Wie Schluss Lovemore Maphosa, der aus Sambia stammt, ist er wieder in der Heimat. Abteilungsleiter Julien de Riva gibt sich gegenüber TR optimistisch - man werde noch Punkte holen, ob es dann reicht, um sieben Punkte Rückstand wettzumachen und den HRC abzufangen, werde man sehen.

Die Hamburger selbst haben eine durchwachsene Vorbereitung, wieder Mal dem Hamburger Wetter geschuldet, hinter sich. Immerhin konnte die Hamburger bei den benachbarten Football-Jungs der Pioneers trainieren, die über einen Kunstrasen verfügen. Das Ziel, wie uns der HRC Pressesprecher mitteilt, ist ganz klar: Gar nicht noch Mal in die Relegation gehen und dafür Odin auswärts und die Berliner Grizzlies daheim schlagen. Die Berliner sind aktuell nur drei Zähler vor den Hanseaten - im direkten Duell am 18.4. könnten die Hamburger am drittletzten Spieltag der Rückrunde den Big Point holen und das Wartespiel der letzten Saison vermeiden.

Tabelle

Rang Team Spiele Punkte Differenz
1 Hannover 78
8 37 +206
2 RC Leipzig
8 28 +75
3 RK 03 Berlin
8 26 +65
4 Berliner Rugby Club 8 25 +101
5 SC Germania List
8 20 +19
6 RC Berlin Grizzlies
8 15 -53
7 Hamburger RC
8 12 -104
8 SG Odin/Döhren
8 4 -309

Artikel empfehlen
Kommentare (0)add comment

Kommentar schreiben
Du mußt angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.

busy
Letzte Aktualisierung ( Dienstag, 10. März 2020 )
 
< vorheriger Artikel   nächster Artikel >

honeypot@totalrugby.de
Betway Sports - Sportwetten Online  – 150 EURO Bonus 2019
Advertisement
Advertisement