Registrieren
1. Bundesliga 2011/2012
Spielbericht - 15. Spieltag

Samstag, 03. März 2012 - 15:00 Uhr
SC Neuenheim RK Heusenstamm

SC Neuenheim

RK Heusenstamm


29


8


Zuschauer: 80 Schiedsrichter: Florian Forstmeyer


Startaufstellung
Ein- / Auswechslungen
1' ausgewechselt Wiegandt, Michael (Dritte Reihe )
eingewechselt Trick, Marcus (Prop)
51' ausgewechselt Rabet, Colin (Prop)
eingewechselt Strauch, Björn (Prop)
52' ausgewechselt Taylor, Adam (Dritte Reihe )
eingewechselt Hug, Christian (Zweite Reihe)
60' ausgewechselt Drelciuc, Lucian (Außendreiviertel)
eingewechselt Smit, Willem (Außendreiviertel)
ausgewechselt Paine, Oliver (Schluss)
eingewechselt Paine, Sam (Innendreiviertel)
74' ausgewechselt Eckert, Lars (Gedrängehalb)
eingewechselt Golz, Karim (Außendreiviertel)
ausgewechselt Da Fonseca, Stelio (Außendreiviertel)
eingewechselt Poltorazki, Christian (Zweite Reihe)
40' ausgewechselt McInally, Ralph (Dritte Reihe )
eingewechselt Dahlke, Max (Dritte Reihe )
58' ausgewechselt Cavus, Salim (Prop)
eingewechselt Haase, Marlon (Außendreiviertel)
60' ausgewechselt Heberer, Florian (Hakler)
eingewechselt Proschitzki, Florian (Zweite Reihe)
ausgewechselt Rainger, Sam (Innendreiviertel)
eingewechselt Hees, Leon (Verbinder)
70' ausgewechselt Walger, Markus (Innendreiviertel)
eingewechselt Erfilig, Emrecan (Zweite Reihe)

Ereignisse

  • VersucheVersuche
  • StraftritteStraftritte
  • ErhoehungenErhoehungen
  • Jacob Scheurich 18'
  • Sam Harris 38'
  • Paul Weiss 40'
  • Sam Paine 70'
  • Benjamin Polheim 13'
  • Sam Harris 11'
  • Pascal Schuster 22'
  • Sam Harris 38'
  • Sam Harris 40'
  • Sam Harris 70'

    Zusammenfassung

    Trotz Niederlage zufrieden


    Der Rugby-Klub Heusenstamm kann trotz der 8:29 Niederlage gegen den SCN zufrieden sein. Über die gesamte Spielzeit waren die Füchse ein absolut gleichwertiger Gegner. Die letzten 5 Minuten der 2. Halbzeit ausgenommen. Hier bekamen die Heusenstammer 2 Versuche reingelegt, die hätten vermieden werden können. Zweimal wurden die Gegner nicht konsequent gestoppt. Beim ersten der zwei vermeidbaren Versuche wurde ein guter Crosskick auf Außen gefangen und gleich wieder nach Innen gespielt und der Ball im Malfeld abgelegt. Beim zweiten Versuch legte der RKH einen Ball im eigenene Malfeld tot. Das daraus resultierende 5-Meter Gedränge konnte nicht gestoppt werden.
    Dass es für den SCN nicht leicht werden würde merkten diese auch selbst. Nach 15 Minuten bekamen die Heidelberger einen Stratritt zugesprochen, der nicht wie sonst üblich gegen Heusenstamm in die Gasse gekickt wurde, damit man die Heusenstammer einfach in Malfeld schieben könnte, nein, es wurden die 3 Punkte genommen. Es kam prompt die Antwort des Heusenstammer Sturms nach einer Gasse und in SCN Manier punktete der RKH durch Polheim zum 5:3. Die Erhöhung misslang. Nach einem erneuten Versuch für den SCN und einem Straftritt für den RKH stand es bis zur 35. Minute 8:8. In 5 Minuten gelang es dann wie schon beschrieben dem SCN mit 8:22 in die Pause zu gehen. Die zweite Halbzeit wurde munter gespielt und beide Seiten vergaben einige Chancen. Die Füchse ließen nur noch einen Versuch zu zum 8:29 Endstand.




    Advertisement
    Advertisement