Registrieren
1. Bundesliga 2011/2012
Spielbericht - 12. Spieltag

Mittwoch, 23. November 2011 - 19:00 Uhr
Heidelberger RK SC Neuenheim

Heidelberger RK

SC Neuenheim


34


3


Zuschauer: 350 Schiedsrichter: Florian Forstmeyer


Startaufstellung
Ein- / Auswechslungen
41' ausgewechselt Schmidt, Carlo (Dritte Reihe )
eingewechselt Biskupek, Alexander (Hakler)
44' ausgewechselt Pyrasch, Rafael (Gedrängehalb)
eingewechselt Van Der Merwe, Hendrik (Außendreiviertel)
49' ausgewechselt Schliwa, Patrick (Prop)
eingewechselt Zeiler, Arthur (Prop)
62' ausgewechselt Liebig, Christopher (Gedrängehalb)
eingewechselt Neureuther, Christoffer (Außendreiviertel)
62' ausgewechselt Trick, Marcus (Prop)
eingewechselt Weiss, Paul (Prop)
ausgewechselt Scheurich, Jacob (Gedrängehalb)
eingewechselt Paine, Oliver (Verbinder)
70' ausgewechselt Hug, Christian (Zweite Reihe)
eingewechselt Sanadiradze, Grigol (Hakler)
ausgewechselt Merino, Oscar (Dritte Reihe )
eingewechselt Poltorazki, Christian (Zweite Reihe)
78' ausgewechselt Strauch, Marten (Innendreiviertel)
eingewechselt Smit, Willem (Außendreiviertel)

Ereignisse

  • VersucheVersuche
  • StraftritteStraftritte
  • ErhoehungenErhoehungen
  • Gelbe KartenGelbe Karten
  • Rote KartenRote Karten
  • Caine Elisara 18'
  • Jesse Westerlund 38'
  • Luke James Muggeridge 67'
  • Julio David Rodriguez 75'
  • Luke James Muggeridge 80'
    • Luke James Muggeridge 36'
    • Sam Harris 71'
    • Luke James Muggeridge 38'
    • Luke James Muggeridge 75'
    • Luke James Muggeridge 80'
      • Caine Elisara 52'
      • Lars Eckert 52'
      • Alexander Widiker 33'

        Zusammenfassung

        Der deutsche Rugby-Meister Heidelberger Ruderklub hat seine Klasse eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Die Mannschaft von Trainer Kobus Potgieter besiegte am elften Bundesliga-Spieltag den Tabellenvierten Sportclub Neuenheim mit 34:3 (15:0) Punkten.


        Bei einem Grad Celsius und dichtem Nebel hatten die hart gesottenen Rugbyfans mehr Mühe, das Derby zu genießen als die Spieler der gut aufgelegten Teams, die sich ja flink bewegen durften und die Kälte kaum spürten. Dreißig Minuten lang waren die Kontrahenten gleichwertig, ehe das Meisterteam immer deutlicher die Oberhand gewann und die nach dem Seitenwechsel zusehends nachlassenden Neuenheimer distanzierte.


        Waren die HRK-Versuche vor dem Seitenwechsel durch Caine Elisara und Jesse Westerlund Geschenke der SCN-Fünfzehn, so wurden die Neuenheimer bei den beiden Versuchen von Luke Muggeridge im Schlussviertel klassisch ausgespielt. Beim Versuch von Julio Rodriguez rollte der Ball durch das Gedränge, und der Nationalstürmer aus Venezuela fiel ungestört ins Malfeld.
        Mit fünf Versuchen eroberte der HRK auch den offensiven Bonuspunkt. Der Straftritt von Sam Harris in der 64. Minute war die einzige Ausbeute des SCN, während HRK-Kicker Muggeridge den 25 Punkten seiner Vorderleute drei Erhöhungen und einen Straftritt, mithin also neun Zähler, hinzufügte.


        Quelle: scneuenheim.com

        Advertisement
        Advertisement
        Advertisement
        Advertisement