Registrieren
Spieltagskader für Portugal steht: Els, Murphy Poppmeier und Parkinson zurück
Drucken
Geschrieben von TotalRugby Team   
Donnerstag, 13. Juni 2019

Image
In Marseille war Michael Poppmeier zuletzt im DRV-Dress aufgelaufen. Nun kehrt der 1,97-Mann ins Adler-Team zurück. Foto (c) Kessler

Der 23er-Kader für das überlebenswichtige Relegationsspiel steht, die beiden Bundesliga-Finalisten Frankfurt und der TSV Handschuhsheim stellen die größten Kontingente und die gute Nachricht vorneweg: Bei den schwarzen Adlern sind einige Spieler zurück, die zuletzt bei der EM schmerzlich vermisst wurden. Allen voran Zweite-Reihe-Routinier Michael Poppmeier, Spielmacher Raynor Parkinson und Jarrid Els, der vor genau einem Jahr den einzigen deutschen Versuch gegen Portugal gelegt hatte.

Dagegen fehlt der Name von Christopher Hilsenbeck überraschend auf der Kaderliste. Der Verbinder hatte zuletzt auswärts in Georgien das Adler-Trikot getragen und zuletzt im Halbfinale der französischen zweiten Liga PronD2 am 19. Mai durchgespielt. Jetzt allerdings sei Hilsenbeck angeschlagen und könne nicht auflaufen, wie aus dem Trainerteam zu hören ist. Sein Teamkollege vom RC Vannes, Tim Menzel, ist dagegen an Bord und dürfte als Neuner unserer DRV XV starten.

Im Sturm hat das Trainerduo Ford und Botha endlich die Alternativen, die zuletzt in der Rugby-EM gefehlt hatten. Der wiedergenesene Jarrid Els dürfte in die dritte Sturmreihe rücken und dort auch als Gasse-Option wertvoll sein. Poppmeier, der in Marseille Kapitän der Adler war, dürfte neben Eric Marks in der zweiten Reihe auflaufen. Kapitän Sebastian Ferreira wiederum wohl in Sturmreihe drei neben Jaco Otto auf der Blindside.

Als Alternative steht auch noch John Dawe zur Verfügung - das Siebener-Ass ist ein Balldieb erster Güte und könnte eine wertvolle Waffe sein, um den Spielfluss der Portugiesen zu hemmen, indem er für Chaos in den Offenen sorgt. Toby Williams, Samy Füchsel und Dasch Barber dürften in der ersten Sturmreihe auflaufen - denn auch im Gedränge könnte das deutsche Team den Portugiesen empfindlich wehtun. Insgesamt muss der deutsche Sturm am Samstag Schwerstarbeit verrichten, um den Adlern eine Siegchance zu ermöglichen.

In der Hintermannschaft kehrt mit Jamie Murphy ein erfahrenen Innen zurück, der in diesem Jahr noch gar nicht für Deutschland aufgelaufen ist. Der Deutsch-Waliser hat aber schon reichlich Erfahrung im Trikot mit dem Adler auf der Brust, war er doch beispielsweise Teil des Teams, das vor zwei Jahren sensationell gegen Rumänien gewinnen konnte. Als Spieler der Bridgend Ravens in der walisischen Premiership ist Murphy weiterhin spielerisch auf einem anspruchsvollen Niveau unterwegs, hat aber seit einem Monat kein Spiel mehr absolviert. 

Ob Raynor Parkinson als Verbinder oder Innen starten wird, dürfte spannend zu sehen sein. Sollte der erfahrene Adler, der als Deutschlands bester Kicker gilt, auf der Zwölf anfangen, könnte der Handschuhsheimer Nikolai Klewinghaus die Verbinder-Rolle einnehmen - wie schon beispielsweise gegen Spanien während der Rugby-EM. Marcel Coetzee könnte als zweiter Innen, Außen oder Schluss zum Einsatz kommen und für die weiten Kicks ist der TSV-Leistungsträger eine weitere Option. Felix Lammers dürfte wohl wie schon die EM über hinweg auf Außen starten.


Der 23er-Kader für Portugal:

Stade Aurillacois: Julius Nostadt
Bridgend Ravens: Jamie Murphy
CSM Bukarest: Jarrid Els
SOC Chambery: Sebastian Ferreira
Doncaster RFC: Toby Williams
Hamilton RC: Mark Fairhurst
Heidelberger RK: Jörn Schröder, Dasch Barber, Felix Lammers
SC Frankfurt 1880: Samy Füchsel, Raynor Parkinson, Michael Poppmeier, Emil Rupf
TSV Handschuhsheim: Marcel Coetzee, Nikolai Klewinghaus, Christopher Korn, Felix Martel, Jaco Otto, Paul Schüle, Eden Syme
Stade Rochelais: Eric Marks
RC Vannes: Tim Menzel
Worthing Raiders: John Dawe

Der Anpfiff erfolgt 14 Uhr am Samstag auf der Anlage des SC Frankfurt 1880 und Stehplätze gibt es bereits für fanfreundliche 5€ für Erwachsene.

Artikel empfehlen
Kommentare (0)add comment

Kommentar schreiben
Du mußt angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.

busy
Letzte Aktualisierung ( Donnerstag, 13. Juni 2019 )
 
< vorheriger Artikel   nächster Artikel >

Top Try Scorer - REC Division 1A

Julen Goia Iriberri (ESP)   4
Kehoma Brenner (DRV)   3
Zurab Zhvania (GEO)   3
Adrian Apostol (ROM)   3
Guillaume Rouet (ESP)   3

gesamte Tabelle

Conversions - REC Division 1A

Valentin Calafateanu (ROM)   6
Bradley Linklater (ESP)   6
Ramil Gaysin (RUS)   4
Lasha Khmaladze (GEO)   4
Dan Snee (ESP)   4

gesamte Tabelle

Penalties - REC Division 1A

Merab Kvirikashvili (GEO)   9
Pedro Bettencourt Avila (POR)   8
Valentin Calafateanu (ROM)   5
Ramil Gaysin (RUS)   4
Chris Hilsenbeck (DRV)   4

gesamte Tabelle

Yellow Cards - REC Division 1A

Julien Bardy (POR)   1
Dorin Manole (ROM)   1
Julius Nostadt (DRV)   1
Levan Datunashvili (GEO)   1
Mark Sztyndera (DRV)   1

gesamte Tabelle

Red Cards - REC Division 1A

honeypot@totalrugby.de
wetten auf tipico.de
Advertisement
Advertisement