Registrieren
TR-Interview mit Oktoberfest 7s Geschäftsführer Weber: „Wir bündeln unsere Kräfte in Richtung 2019“
Drucken
Geschrieben von TotalRugby Team   
Montag, 30. April 2018

Image

Das Oktoberfest 7s Profi-Turnier im Münchner Olympiastadion wird in diesem Jahr aller Voraussicht nach nicht stattfinden. Das ergab sich aus einer Meldung der Turnier-Organisation am heutigen Nachmittag. Wir haben uns mit Oktoberfest-7s-Geschäftsführer Michael Weber über die Umstände dieser Entscheidung und die weitere Planung der Macher von Deutschlands größtem Rugby-Event unterhalten, die 2019 auf der World Series größer und besser zurückkehren wollen.

TotalRugby: Nach dem unglaublich erfolgreichen Debüt der Oktoberfest 7s im Vorjahr, mit einem weltweit hervorragenden Presse-Echo, habt ihr heute nur fünf Monate vor dem geplanten Turnierstart die wahrscheinliche Absage verkündet. Was hat es damit auf sich?

Michael Weber: Das ist in der Tat der Fall und dieser erst einmal vorläufige Schritt ist uns nicht leicht gefallen. Bis zu einer eventuellen endgültigen Absage, haben wir uns noch bis Ende Mai Zeit genommen, aber Stand heute wird es in diesem Jahr kein Oktoberfest 7s Profi-Turnier geben. In den letzten Monaten haben wir uns - und das dürfen wir nunmehr auch öffentlich äußern - für die HSBC Sevens World Series beworben. Dafür haben wir vor zwei Monaten eine mehrere hundert Seiten starke Bewerbung bei World Rugby abgeliefert. In diesem Prozess mussten wir sehr viel Detailarbeit investieren. Das hat bei unserer immer noch recht kleinen Organisation natürlich unglaublich viele Ressourcen gebunden und der Bewerbungs-Prozess ist auch mit der Abgabe der Bewerbungsmappe noch lange nicht beendet. Wir stehen weiterhin in engem Kontakt mit World Rugby.

Unser Ziel ist es für den kommenden World-Series-Zyklus von 2019 bis 2022 Teil der Weltserie der zehn besten Turniere zu werden und deshalb liegt der Fokus der Oktoberfest 7s von nun an auf der 2019er Ausgabe des Turniers. Wir haben mit dem Turnier im Vorjahr, für das wir von den teilnehmenden Teams, den Fans, dem Weltverband und den Medien ein tolles Feedback erhalten haben, eine sehr gute Visitenkarte abgeliefert. Auch deshalb blicken wir optimistisch auf die endgültige Entscheidung des Weltverbands über die Vergabe der World-Series-Turniere, die wir im Juli erwarten. Mit dem Status World Series würden die Oktoberfest 7s eine unglaubliche Aufwertung erfahren, da dann die 16 besten Nationalmannschaften der Welt, von Fidschi über Neuseeland bis hin zu den USA, Jahr für Jahr garantiert in München antreten würden und es im Olympiastadion um Punkte für die World Series gehen würde. Ein solches Turnier in München auszurichten, würde natürlich viel größere Perspektiven und Potenzial bieten, als lediglich ein hochwertig besetztes Einladungsturnier.

Mit dieser Meldung verkündeten die Oktoberfest-7s-Organisatoren die Turnier-Verschiebung


TotalRugby: Was bedeutet das für 2018?

Der Bewerbungsprozess hat sowohl bei uns, als auch beim Weltverband World Rugby und potenziellen Partnern und Sponsoren den Fokus sehr auf 2019 gelenkt. In den letzten Wochen hat sich herausgestellt, dass eine Finanzierung des diesjährigen Events, auch mit Blick auf die nötigen Investitionen im kommenden Jahr, dann hoffentlich im Rahmen der World Series, sehr schwer werden würde. Hinter den Oktoberfest 7s steht eine Reihe von privaten Gesellschaftern, die dem Rugbysport in Deutschland sehr verbunden sind und deren ausgesprochenes Ziel es ist, hierzulande langfristig ein Weltklasse-Turnier zu etablieren.

 

Highlights, wie der Versuch von Tim Lichtenberg gegen Frankreich, wird es aller Voraussicht erst wieder 2019 in München zu sehen geben



TR: Ihr habt euch aber in eurer Meldung eine Hintertür offen gelassen, um eventuell doch noch das Turnier in diesem Jahr auszurichten.

MW: Das ist ebenso richtig. Wir werden den eigentlich für den 1. Mai angesetzten Ticketverkauf nicht wie geplant starten. Denn wir befinden uns momentan noch in finalen Gesprächen mit Partnern und potenziellen Investoren, um eventuell doch eine Finanzierung für die diesjährige Ausgabe der Oktoberfest 7s zu sichern. 

TR: Wann dürften diese Gespräche in etwa abgeschlossen sein und wer sind diese Partner mit denen ihr euch in Verhandlungen befindet?

MW: Wir wollen diese Gespräche in den kommenden Wochen und spätestens bis Ende Mai abschließen. Mit wem wir uns genau in Gesprächen befinden ist vertraulich und wollen wir nicht öffentlich kommentieren.

TR: Da ihr die diesjährige Ausgabe des Turniers schon direkt nach dem Ende des letztjährigen Events verkündet habt, werden sich sicherlich schon einige Fans um eine Unterkunft bzw. ihre Anreise gekümmert haben.

MW: Wir haben das Turnier ja noch nicht endgültig abgesagt. Aber sollte es soweit kommen, werden wir uns auch mit dem Thema beschäftigen. Wenn es da für einige Fans zu Unannehmlichkeiten kommen sollte, wollen wir uns dafür ausdrücklich entschuldigen.

TR: Das Amateur-Turnier Oktoberfest 7s Classics ist von diesem Vorgang aber nicht betroffen, oder?

MW: Das Amateurturnier Oktoberfest 7s, das in diesem Jahr übrigens seinen 40. Geburtstag feiert, wird definitiv wie geplant stattfinden.

TR: Noch einmal abschließend; also bedeutet die wahrscheinliche Absage des Profi-Turniers in diesem Jahr nicht, dass das Projekt Oktoberfest 7s gestorben ist?

MW: Auf gar keinen Fall! Wir wollen und werden Weltklasse-Rugby auf deutschem Boden mit einem jährlich stattfindenden Weltklasse-Turnier zur Wiesn etablieren. Deshalb werden wir gemeinsam mit der Stadt München, dem Olympiapark und dem DRV in den kommenden Wochen alles daran setzen, den Traum von der World Series in München Realität werden zu lassen.

Artikel empfehlen
Kommentare (6)add comment

Frank Thome said:

3444
Traurig
Damit habe ich gut 200 Euro und einen Urlaubstag in die Mülltonne geschmissen!
April 30, 2018

Roland Welsch said:

97
Was soll jetzt auf einmal anders sein als vor ein paar Jahren
.. als man sich schon mal beworben hatte und Vancouver den Zuschlag erhalten hatte ?
April 30, 2018

Christian Kluge said:

3439
Mit dieser Aktion ist eine Platz auf der World Series fraglich
Das Turnier dieses Jahr ausfallen zu lassen, sendet meiner Ansicht nach ein völlig falsches Signal an World Rugby.

Warum sollten die den Zuschlag geben, wenn die Organisatoren nicht nachweisen können, dass das Profi-Turnier regelmäßig gut besucht wird und stattfindet.
April 30, 2018

TotalRugby Team said:

366
@Christian Kluge
Erst einmal fällt das Turnier ja nicht unbedingt aus, Stand heute.

Außerdem: Weder die beiden neuen Ausrichter im aktuellen 4-Jahres-Zyklus (Vancouver, Singapur) hatten vorher ein \"Vorläufer-Turnier\" à la 2017 O7s vorzuweisen, noch hat das der aktuelle Konkurrent Fidschi.

(DF)
April 30, 2018

peter klein said:

868
Meine Hochachtung !
Michael, ich bewundere Eure Initiative, Einsatzbereitschaft und letztendlich Weitsicht eines der wichtigsten Sportevents DAUERHAFT !! in Deutschland zu etablieren. Ich hoffe sehr, dass ihr Erfolg habt und somit den Rugbysport in Deutschland weiter bekannt macht.
Mai 01, 2018

Uwe Kiste said:

4071
Ha ha!
Das "unglaublich erfolgreiche Turnier" ߘ
Mai 01, 2018

Kommentar schreiben
Du mußt angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.

busy
 
< vorheriger Artikel   nächster Artikel >

DRV 7er-Männer

DRV 7er-Frauen

Ranking GPS 2016

P
1 England
Frankreich 36
2 Russland
Russland 34
3 GB
GB - Royals 32
4 GB
GB - Lions 28
5 Spanien
Spanien 24

Deutschland
Deutschland 24
7 Georgien
Georgien 16
8 Italien
Italien 12
9 Portugal
Portugal 10
10 Russland
Belgien 6
11 Polen
Polen 4
12 Schottland
Litauen 2

Ranking Women's Trophy 2016

P
1 Schweden
Schweden 20
2 Schottland
Schottland 18
3 Polen
Polen 16
4 Deutschland
Deutschland 14
5 Rumänien
Rumänien 12
6 Schweiz
Schweiz 10
7 Ungarn
Ungarn 8
8 Tschechien
Tschechien 6
9 Moldawien
Moldawien 4
10 Israel
Israel 3
11 Norwegen
Norwegen 2
12 Dänemark
Dänemark 1
honeypot@totalrugby.de
wetten auf tipico.de
Advertisement
Advertisement