Registrieren
SCN empfängt HRK: Das vorerst letzte Duell der beiden Traditionsklubs?
Drucken
Geschrieben von TotalRugby Team   
Mittwoch, 25. April 2018

Image
Am vergangenen Wochenende, wie in der ganzen Saison, habe es auch an physischer Durchsetzungskraft gemangelt, so SCN-Coach Eckert. Foto (c) Sperl

Der Spielplan des amtierenden deutschen Meisters wurde durch die erfolgreich Europapokalsaison gehörig durcheinandergewirbelt - am heutigen Abend steht das mittlerweile dritte Spiel unter der Woche an. Die Vorzeichen könnten kaum unterschiedlicher sein: Der gastgebende SCN steht nach der Niederlage im Abstiegsduell gegen den RKH fast schon als Absteiger fest, während der HRK nach dem Challenge-Cup-Einzug in einem Euphoriehoch steckt und sich nun noch die Titelverteidigung sichern will.

Hatte man bei den Neuenheimern beim Blick auf den Spielplan sicherlich darauf gehofft gegen einen geschwächten HRK, der in letzten beiden Mittwochs-Spielen jeweils quasi mit der zweiten XV angetreten war, anzutreten, zerschlugen sich diese Hoffnungen spätestens am gestrigen Dienstag. Da ließ man seitens des Klubs nämlich verlauten, in voller Stärke auf dem Museumsplatz auflaufen zu wollen.

Beim HRK tritt man fast in voller Stärke an: Denn zum einen gelte es nun den Fokus auf die Titelverteidigung zu richten und zum anderen würde man sonst die eigene zweite Mannschaft in ihrem Spiel gegen den RC Konstanz in der dritten Liga schwächen. Spieler, die am heutigen Tage in der ersten Mannschaft zum Einsatz kommen, dürfen bis auf die Eingewechselten und drei Starter nicht für die zweite Mannschaft auflaufen.

Deshalb schont der HRK mit Sean Armstrong, Michael Poppmeier, Dasch Barber, Ayron Schramm und Raynor Parkinson nur einen Teil der Mannschaft, die am Samstag gegen Timisoara triumphierte. Die restliche Mannschaft dürfte angesichts des Klassenunterschiedes Meister gegen den fast schon sicheren Absteiger immer noch haushoher Favorit sein.

Beim SCN ist die Stimmung nach dem verlorenen Abstiegs-Endspiel gegen den RK Heusenstamm natürlich im Keller. Zumal man mit Leonard Becker einen wichtigen Kreativ-Spieler verloren hat. Der ehemalige Siebener-Nationalspieler wurde beim Ablegen des Balles im Malfeld getackled und brach sich dabei das Bein. Becker musste gar operiert werden und fällt damit länger aus - gute Besserung von unserer Seite.

SCN-Coach Lars Eckert ist sich der schwere der Aufgabe bewusst: „Der HRK wird mit einer sehr starken Mannschaft antreten und trotzdem wollen wir offensives Rugby spielen und uns dabei so teuer wie möglich verkaufen“ so der Teilzeit-Spieler und Trainer gegenüber TR. Mit Blick auf die bisher aus königsblauer Sicht schwierig verlaufenen Saison und der Niederlage gegen Heusenstamm ergänzte Eckert: „Meine junge Mannschaft braucht noch Zeit - aktuell sind wir körperlich den anderen Teams unterlegen, was auch Heusenstamm am Samstag gut ausgespielt hat“.

Ein Blick auf die Tabelle verrät: Bei acht Zählern Rückstand auf den Relegationsplatz und nur noch drei ausstehenden Spielen muss der SCN heute fast schon punkten. Das Derby in der darauffolgenden Woche gegen den TSV droht sonst zur vorläufigen Bundesliga-Abschiedsfeier zu werden. HRK und SCN haben eine lange, stolze und miteinander verwobene Geschichte - doch für derlei Sentimentalitäten bleibt auf dem Feld keine Zeit: Der HRK will heute fünf Punkte einfahren.

TotalRugby-Prognose: Der Meister, Tabellenführer und Europacup-Triumphator gegen den bisher sieglosen Letzten. Die Vorzeichen sind klar und auch wenn der HRK nach dem Feier-Marathon und mit den harten 80 Minuten in den Knochen nicht annähernd bei 100% sein wird, kann es heute nur einen Sieger geben. Der Klub ist einfach viel zu gut besetzt für den SC Neuenheim: HRK mit +32 Punkten.

Artikel empfehlen
Kommentare (0)add comment

Kommentar schreiben
Du mußt angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.

busy
Letzte Aktualisierung ( Mittwoch, 25. April 2018 )
 
< vorheriger Artikel   nächster Artikel >
honeypot@totalrugby.de
wetten auf tipico.de
Advertisement
Advertisement