Registrieren
DRV VII zieht mit weißer Weste ins Viertelfinale in Chile ein - nun warten die Blitzboks
Drucken
Geschrieben von TotalRugby Team   
Sonntag, 14. Januar 2018

Sebastian Fromm entkommt einem argentinischen Verteidiger im ersten von drei Siegen der DRV VII
Sebastian Fromm entkommt einem argentinischen Verteidiger im ersten von drei Siegen der DRV VII

Drei Spiele, drei Siege über Argentinien, Kanada und Chile - nach Tag eins kann die DRV-Auswahl bei den Viña del Mar Sevens eine perfekte Bilanz vorweisen. Speziell der Sieg gegen Chile war für Nationaltrainer Zangqa extrem wichtig. Dennoch wartet morgen mit Südafrika ein absoluter Brocken im Viertelfinale des zweiten Turniers in der Südamerika-Serie. Die Sieger der Vorwoche in Punta del Este haben in ihrer Gruppe gegen Irland den kürzeren gezogen. Mit Anjo Buckman und eventuell Kapitän Tim Lichtenberg fallen zudem zwei extrem wichtige Stützen aus.

Dadurch haben die Coaches nur noch zehn fitte Spieler zur Verfügung und weiterhin sieht Vuyo Zangqa die Resultate als zweitrangig an. Die Abläufe auf dem Feld und das gute Zusammenspiel seien weiterhin die Hauptaugenmerke, wie vor dem Turnier angekündigt. Dennoch werden die deutschen Jungs, so Coach Zangqa gegenüber TotalRugby weiter, die hohe Niederlage gegen Südafrika aus der Vorwoche wieder gutmachen wollen. Positiv hob Zangqa ebenso hervor, dass sich die deutschen Youngster Niklas Hohl und Christopher Korn gut präsentiert haben.

Im Auftaktspiel hatte die DRV VII gegen Argentinien mit 24:12 souverän das Ergebnis der Vorwoche bestätigt. Sebastian Fromm mit einem Doppelpack, Basti Himmer und Kapitän Tim Lichtenberg sicherten der DRV-Auswahl den perfekten Auftakt. In Spiel zwei tat sich die deutsche Mannschaft dann schwer und konnte sich gegen den vermeintlich schwächsten Gegner Kanada in einem engen Spiel mit 17:12 schlussendlich doch durchsetzen.

Im abschließenden Spiel gegen Chile, dass Coach Zangqa nach zwei Niederlagen gegen die Condores in der Vorwoche als besonders „emotionale Partie“ ausgerufen hatte, war der absolute Willen der Siebener-Jungs klar. Gegen die Chilenen, die in Hongkong zu einem der härtesten Konkurrenten um die World-Series-Quali zählen werden, wollte man sich keine dritte Pleite in Folge leisten. Trotz der frenetischen chilenischen Anhänger im vollen Rund in Chiles bekanntestem Ferienort legte die deutsche Sieben einen konzentrierten Start hin. Zahlreiche Phasen führten zu einem hochverdienten ersten Versuch von Niklas Hohl auf der Außen-Position.

Doch Chile war nun erstmals selbst hellwach und profitierte erst von einem verpassten Tackle im Mittelfeld und direkt im Anschluss konnten die Gastgeber mit einem zweiten Versuch die 12:5 Pausenführung übernehmen. Mit einer feurigen Pausenansprache von Coach Zangqa kam die deutsche Mannschaft in den zweiten Durchgang. Gleich drei Versuche schraubten die deutsche Führung in die Höhe. Als Youngster Hohl mit dem letzten deutschen Versuch Sekunden vor dem Schluss den Sieg sicherte war den deutschen Jungs anzumerken was dieser Sieg bedeutete. Der lautstarke Jubel war auch an die Chilenen gerichtet - ein Wiedersehen im April in Hongkong ist alles andere als unwahrscheinlich.

Artikel empfehlen
Kommentare (0)add comment

Kommentar schreiben
Du mußt angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.

busy
 
nächster Artikel >
Advertisement

DRV 7er-Männer

DRV 7er-Frauen

Ranking GPS 2016

P
1 England
Frankreich 36
2 Russland
Russland 34
3 GB
GB - Royals 32
4 GB
GB - Lions 28
5 Spanien
Spanien 24

Deutschland
Deutschland 24
7 Georgien
Georgien 16
8 Italien
Italien 12
9 Portugal
Portugal 10
10 Russland
Belgien 6
11 Polen
Polen 4
12 Schottland
Litauen 2

Ranking Women's Trophy 2016

P
1 Schweden
Schweden 20
2 Schottland
Schottland 18
3 Polen
Polen 16
4 Deutschland
Deutschland 14
5 Rumänien
Rumänien 12
6 Schweiz
Schweiz 10
7 Ungarn
Ungarn 8
8 Tschechien
Tschechien 6
9 Moldawien
Moldawien 4
10 Israel
Israel 3
11 Norwegen
Norwegen 2
12 Dänemark
Dänemark 1
honeypot@totalrugby.de
wetten auf tipico.de
Advertisement
Advertisement
Advertisement