Registrieren
DRV VII vor dem zweiten Südamerika-Einsatz in Viña del Mar: Wiedersehen mit Gastgeber Chile
Drucken
Geschrieben von TotalRugby Team   
Samstag, 13. Januar 2018

Unsere Siebener-Jungs bei der Parade entlang der Promenade des chilenischen Ferienortes Viña del Mar
Unsere Siebener-Jungs bei der Parade entlang der Promenade des chilenischen Ferienortes Viña del Mar

Viel Verschnaufpause gab es für unsere Siebener-Jungs definitiv nicht, so viel steht fest. Nach dem fünften Platz beim ersten der beiden Turniere der Südamerika-Serie im uruguayischen Punta del Este steht nun im chilenischen Viña del Mar Turnier Nummer zwei an. Gestern Nachmittag bereits durften unsere Siebener-Jungs an einer Parade die Promenade entlang durch den beleibten Küstenort die Promenade entlang laufen. Die Vorfreude in Chile auf dieses Turnier ist riesig und dementsprechend laut dürfte das Stadion in Viña morgen gegen die deutsche Mannschaft sein, wenn sie im letzten Spiel gegen Gastgeber Chile antritt.

Bis Donnerstag war die deutsche Auswahl noch am Stützpunkt des uruguayischen Verbands in Montevideo verblieben und schob weitere Trainingseinheiten in der Hitze des südamerikanischen Sommers ein. Erst zwei Tage vor dem Turnierstart ging es schließlich auf den zweieinhalbstündigen Flug in die chilenische Hauptstadt Santiago ging, von der es nur eine kurze Busfahrt in den Küstenort ist Viña del Mar ist.

Beim Traditionsturnier im malerischen chilenischen Ferienort beschert der Spielplan der DRV VII ein Wiedersehen mit Gastgeber und Punta-Finalist aus der Vorwoche, Chile. Doch zuerst stehen die vermeintlich einfacheren Duelle gegen Argentinien und Kanada an, die jeweils mit einer Mischung aus Nachwuchs- und erster Mannschaft nach Uruguay gereist waren. Speziell Argentinien hat seinen Kader jedoch noch einmal geändert und in Buenos Aires trainieren können, weswegen es schwer wird zu sagen, ob der Kader noch einmal verstärkt wurde. Vuyo Zangqa warnt seine Jungs: „Die werden sich nach unserem Sieg in der Vorwoche garantiert etwas beweisen wollen.“

Kanada wiederum ist mit einer „sehr jungen Mannschaft“ angereist so Coach Zangqa und dürfte dennoch gefährlich sein. In der Vorwoche hatten die Nordamerikaner einige knappe Niederlagen erlitten, waren aber jeweils im Spiel. Dennoch muss die deutsche Mannschaft in diesem Spiel gewinnen, um eine Chance auf das Viertelfinale zu haben.

Die drei Gruppenspiele finden zu folgenden Zeiten statt (Lokalzeit in Klammern):

Deutschland - Argentinien 18:40 (12:40)

Deutschland - Kanada 22:00 (16:00)

Deutschland - Chile 02:00 in der Nacht zu Sonntag (20:00 am Samstag in Chile)



Chile hatte sich in der Vorwoche im direkten Duell in den entscheidenden Momenten einen Tick aggressiver gezeigt und hatte sich gegen unsere Jungs zwei Siege gesichert. Angesichts der Wichtigkeit dieser Zwei-Turnier-Serie für die Südamerikaner dürfte deren Wille auch im deutschen Team niemanden verwundert haben.

Immerhin geht es für die südamerikanischen Teams um die Quali für die Hongkong Sevens sowie die Siebener-WM in San Francisco im Juli. Ebenso profitierten Los Condores in den Duellen mit der DRV-Auswahl aber auch von den vielen zu einfachen Fehlern unserer Jungs, was die Coaches Zanqa und von Grumbkow bemängelten. Diese müssen die Männer um Tour-Kapitän Tim Lichtenberg dringend abstellen, um eine Chance auf den Gruppensieg zu haben. Eine dritte Niederlage innerhalb von nur einer Woche wäre kein gutes Zeichen gegen einen direkten Konkurrenten um den World Series Aufstieg.
Deshalb betont Coach Zangqa am Vorabend des Turniers gegenüber TotalRugby auch, dass dieses Spiel ein „besonders emotionales“ werden wird. „Es wird darum gehen viele kleine Dinge besser zu machen, um am Ende zu gewinnen - es wird schwer, nicht zuletzt weil es ihr Heim-Turnier ist, so viel steht fest. Aber wir müssen sie und das Publikum mit unserer Leistung zum Schweigen bringen, wie wir das auch in Hongkong machen müssen.“

Nach einer Hitze-Schlacht in Uruguay bei über 30 Grad in der Nachmittagssonne wird das dritte Deutschland-Chile-Duell bei angenehmeren Temperaturen stattfinden. Auch tagsüber ist es in Chile nicht viel wärmer als 20 Grad. Personell wird es im deutschen Kader eine Veränderung geben: Johannes Schreieck wird mit einer Schulterverletzung kurzfristig ausfallen und von Jonathan Dawe ersetzt. Dieser war im ersten Turnier als 13. Mann außen vor, hätte aber laut Plan sowieso einen Einsatz in Chile erhalten. Sebastian Fromm wiederum war am letzten Wochenende angeschlagen, konnte aber gestern und vorgestern trainieren und kann nun auch antreten.

Artikel empfehlen
Kommentare (1)add comment

Riemi R. said:

3754
Ergebnisse
Deutschland - Argentinien 24:12
Deutschland - Kanada 17:12
Deutschland - Chile 22:17
(Juhu ߘ)






Januar 14, 2018

Kommentar schreiben
Du mußt angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.

busy
Letzte Aktualisierung ( Samstag, 13. Januar 2018 )
 
< vorheriger Artikel   nächster Artikel >
Advertisement

DRV 7er-Männer

DRV 7er-Frauen

Ranking GPS 2016

P
1 England
Frankreich 36
2 Russland
Russland 34
3 GB
GB - Royals 32
4 GB
GB - Lions 28
5 Spanien
Spanien 24

Deutschland
Deutschland 24
7 Georgien
Georgien 16
8 Italien
Italien 12
9 Portugal
Portugal 10
10 Russland
Belgien 6
11 Polen
Polen 4
12 Schottland
Litauen 2

Ranking Women's Trophy 2016

P
1 Schweden
Schweden 20
2 Schottland
Schottland 18
3 Polen
Polen 16
4 Deutschland
Deutschland 14
5 Rumänien
Rumänien 12
6 Schweiz
Schweiz 10
7 Ungarn
Ungarn 8
8 Tschechien
Tschechien 6
9 Moldawien
Moldawien 4
10 Israel
Israel 3
11 Norwegen
Norwegen 2
12 Dänemark
Dänemark 1
honeypot@totalrugby.de
wetten auf tipico.de
Advertisement
Advertisement
Advertisement