Registrieren
Die Berliner Grizzlies dürfen die SG Odin/Döhren empfangen
Drucken
Geschrieben von TotalRugby Team   
Freitag, 16. Juni 2017

Image
SG Odin/Döhren Spielertrainer Rafael Pyrasch gibt sich optimistisch:

Lange herrschte Unsicherheit ob und mit welchen Teams das Aufstiegsfinale der zweiten Bundesliga Nord/Ost stattfinden würde. Doch unter der Woche hat das Sportgericht endgültig bestätigt: Die Berliner Grizzlies dürfen als Ost-Meister gegen die SG Odin/Döhren um den Aufstieg in die Bundesliga Nord antreten. Die Unklarheit resultierte aus etlichen Ungereimtheiten bezüglich der Spielerpässe der Berliner Gastgeber. Bereits in der laufenden Saison hatten die Grizzlies zwei Spiele am grünen Tisch verloren - eben wegen Ungereimtheiten in Sachen Spielerpässe. Im Endeffekt sah das Sportgericht die Probleme jedoch als ausreichend erklärt an.

Morgen werden also die beste Nord- und die beste Ost-Mannschaft der zweiten Liga um den direkten Aufstieg antreten. Uhugate, wie die Affäre um die ungewöhnlichen Spielerpässe der Berliner Grizzlies im TR-Forum und in der Facebook-Kommentarspalte bereits genannt wurde, bleibt also vorerst ohne Konsequenzen. Mit dem Heimrecht im Rücken werden die Grizzlies gar als leichter Favorit in das wichtigste Spiel der Saison gehen. Gegenüber TotalRugby wollten sich die Verantwortlichen der Grizzlies nicht zu den Vorgängen äußern. Erst in der nächsten Woche werde man sich gegenüber der deutschen Rugby-Community in einem offenen Brief äußern und jegliche Ungereimtheiten klären. Bis dahin müsse man sich jedoch auf das Sportliche konzentrieren.


Auf Seiten der Hannoveraner ist die Sache ebenso klar. Die Ungewissheit, wo man denn nun zum Finale antreten muss, hat unter anderem dazu geführt, dass eine Anreise am heutigen Abend nicht mehr möglich war, da sich kein Busanbieter für den Freitag-Abend finden ließ. Doch SG-Spielertrainer Rafael Pyrasch gibt sich dennoch optimistisch: „Wir werden uns von dem ganzen Zirkus nicht aus der Ruhe bringen lassen“ so der Nationalspieler gegenüber TR. „Am Ende des Tages heißt es 15 gegen 15 und wir müssen einfach gewinnen“ - so lautet die Losung der Gäste. Die bis dato ungeschlagenen Hannoveraner dürften auf jeden Fall der härteste Test für die Grizzlies in der bisherigen Spielzeit werden und bei den Gästen wird man sicherlich auf der Hut sein. Das Finale dürfte definitiv unter absolut fairen Bedingungen stattfinden - Einen weiteren Verstoß bei den Spielerpässen dürften sich die Berliner unter keinen Umständen erlauben, allein schon aus Prestigegründen.

 

Bei den Grizzlies durfte man unter der Woche gar das Fernsehen begrüßen


TotalRugby-Prognose: Es dürfte ein verdammt enges Duell um den Aufstieg werden. Ungeachtet all der Nebengeräusche treffen zwei sehr selbstbewusste Mannschaften aufeinander. Während die SG Odin/Döhren mit der absolut makellosen Bilanz in das Duell geht, ist Berlin in der Rückrunde sowohl auf dem Platz, als auch am grünen Tisch geschlagen worden. Wir bei TotalRugby glauben, dass sich die bisher ungeschlagenen Hannoveraner am Ende hauchdünn mit +3 Punkten durchsetzen werden. Die Kontroverse um den möglichen Ausschluss der Grizzlies hemmt die Berliner im entscheidenden Moment.

Artikel empfehlen
Kommentare (6)add comment

thoralf zab said:

938
...
Große Gratulation an das Sportgericht, im Normalfall wäre die Rugbyunion Hohen Neuendorf mit 45 Punkten an der Spitze und Meister geworden. Endgegen zu München und Neckarsulm wurden hier die Punkte wegen zu wenig aktive Schiedsichter nicht zurückgegeben. Zu übermitteln ist dabei noch, das die Rugbyunion einer der einzigen Vereine in der laufenden Saison war, die alle Spiele ohne Skandale, Ungereimtheiten, Spielabsagen etc. absolviert hat. Also keine Punkteverschenkerei die in dieser Saison ein komplette Wettkampfverzerrung nach sich zog. Man schaue sich die Spiele der vergangenen Saison in dieser Liga an, eine Fars. Darf sich jeder mal anschauen bei Rugbyweb, wie viele Spiele mit 00 : 50 gewertet wurden. Und um noch eines hinzuzufügen, wenn Vereine mit Vorsatz ein Spiel manipulieren, also mit nicht Spielberechtigten Spielern, ob gesperrt oder ohne gültigen Pass, ist das eine gravierende Verletzung der deutschen Rugbykultur. Und nicht davon zu reden, ob es Nachwuchsarbeit gibt oder ähnliche Auflagen um eine Lizenz zu erhalten. Und um nochmal darauf zurückzukommen, gleiches Recht für alle, und ja die Rugbyunion hat gegen das Urteil nicht wie München und Neckarsulm Protest eingelegt, trotzdem muss in diesem Falle Recht gelten wie in der normalen Justiz. Aber somit wird die RU mit 8 Punkte Abzug bestraft, die o.g. somit nicht. KLASSE !!!!! Schön wie man hier mit einem traditionellen und gesunden Rugbyverein umgeht. Somit drücke ich Odin/Döhren meine Daumen.
Juni 17, 2017

thoralf zab said:

938
...
Um noch eines hinzuzufügen, haben entgegen des Artikels, Die Berlin Grizzlies 3 Spiele 00 : 50 verloren. Bzw. verloren worden. Ich kann mich erinnern, dass das nie und nimmer eine Option zum Aufstieg sein darf. Im Gegenteil, es wurden schon Verein Zwangsabgestiegen für solch ein Verhalten. Da muss ich leider sagen, armer DRV! Und noch ärmer das Sportgericht. Sehr profesionell !!!!!!!!!!!!!!!!!!
Juni 17, 2017

Mahmud Marachi said:

652
...
Werter Thoralf,
Deine Aussage, die RU sei "einer der einzigen" Vereine ist alleine in dieser Gruppe ein Affront gegen Potsdam und BRC II. Von den anderen Gruppen will ich gar nicht reden.
Die RU IST behandelt worden wie in der normalen Justiz. Ein Urteil wird rechtskräftig, wenn man nicht in Berufung geht. Auch die Grizzlies hätten bei einer der 0:50 Wertungen nur Protest einlegen müssen, dann wäre das korrigiert worden. Das haben sie nicht, daher bleibt die 0:50 Wertung bestehen.
Zwangsabgestiegen wird man übrigens nicht wegen 0:50-Wertungen sondern wegen Spielabsagen - ab der zweiten Absage in einer Saison ist man 'raus.

Deine positive Meinung über die RU teile ich allerdings. Sie waren die einzigen mit genug Arsch in der Hose zu sagen "Wir haben Mist gebaut, wir tragen die Konsequenzen". Denn INHALTLICH hat das Schiedsgericht an dem Urteil nichts auszusetzen gehabt. Das Verfahren wurde lediglich zu spät eingeleitet. Die Gründe für die Verzögerung werde ich hier nicht ausführen, aber glaube mir, selbst die RU ist im Nachhinein gut weggekommen in dieser Angelegenheit.
Juni 17, 2017

thoralf zab said:

938
...
ich habe gesagt," einer der einzigen". nicht der einzige
Juni 17, 2017

Mahmud Marachi said:

652
...
Es gilt ohne jede Einschränkung für 19 von 27 Vereinen in der 2.BL. Da ist definitiv in dieser Saison ein wenig viel an Wertungen erforderlich gewesen, das war in der letzten Saison noch besser. Dennoch erscheint "einer der einzigen" nicht wiklich passend.
Damit ist das Thema hier für mich erledigt.
Juni 17, 2017

thoralf zab said:

938
...
vielleicht falsche wortwahl. sorry, in keinem fall möchte ich irgendeinem verein zu nahe treten.
Juni 17, 2017

Kommentar schreiben
Du mußt angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.

busy
Letzte Aktualisierung ( Freitag, 16. Juni 2017 )
 
< vorheriger Artikel   nächster Artikel >

DRV-Pokal - Top Try Scorer

Christoph Lammert (USV)   4
Thomas Zimny (USV)   4
Naser Saitaj (TGS)   4
Christian Sztyndera (SGE)   3
Daniel Freistedt (RCB)   3

gesamte Tabelle

Advertisement

Tabellen 2. Bundesliga

   SDP
Victoria Victoria1226951
Adler Adler1211941
1860 18601212436
Odin Odin127733
DRC DRC12-11918
78 II 78 II12-17710
Welfen Welfen12-2934
   SDP
Velten Velten1231948
USV USV1227943
BRC II BRC II1221340
RCD RCD1213538
Jena Jena12-16820
BSC BSC12-29711
Halle Halle12-4816
   SDP
MRFC MRFC1420552
StuSta StuSta1415648
HTV HTV1414846
TSV II TSV II145939
NSU NSU1415335
RCR RCR135432
SRC SRC14-47010
RCR 2000 RCR 200013-3056
   SDP
RCLU RCLU1049343
RCA RCA1020639
Hausen Hausen1011128
Dragons Dragons10-15215
TG 75 TG 7510-17115
Eintracht Eintracht10-487-4
honeypot@totalrugby.de
wetten auf tipico.de
Advertisement
Advertisement
Advertisement