Registrieren
Advertisement
Sport1 zeigt fünf WM-Qualifikationsspiele der DRV XV live auf seinen Plattformen
Drucken
Geschrieben von TotalRugby Team   
Montag, 30. Januar 2017

Image
Die Deutsche Nationalmannschaft gibt es im Februar und März live im FreeTV - © Kessler

Tolle Nachrichten für alle deutschen Rugbyfans. Nach der erstmaligen Live-Übertragung der Weltranglistenspiele der deutschen 15er Rugby-Nationalmannschaft (DRV XV) im vergangenen November, wird nun auch erstmals die WM-Qualifikation der deutschen 15er Rugby-Nationalmannschaft live von Sport1 übertragen. Dies gab Deutschlands führende 360°-Multimedia-Sportplattform gemeinsam mit dem Deutschen Rugby-Verband bekannt.

SPORT1 ist bei den Spielen gegen Rumänien, Georgien, Belgien, Spanien und Russland auf seinen Plattformen live dabei. Zum Auftakt der WM-Qualifikation, bei der gleichzeitig auch der Europameister gekrönt wird, geht es gegen den mehrfachen WM-Teilnehmer Rumänien. Das Match aus dem Sparda-Bank-Hessen-Stadion in Offenbach ist am Samstag, 11. Februar, live ab 13:00 Uhr auf SPORT1 im Free-TV zu sehen. Franz Büchner kommentiert, Ex-Nationalspieler ist als Experte dabei und Sascha Bandermann ist als Moderator vor Ort. Darüber hinaus gibt es die Begegnung im kostenlosen Livestream auf SPORT1.de und via Facebook Live sowie im Pay-TV auf SPORT1+.

Deutschland bei Europameister Georgien gefordert

Für Deutschlands hartgesottene Rugbymänner folgen bis zum 11. März drei weitere Spiele, die Deutschlands führende 360°-Multimedia-Sportplattform allesamt in Szene setzt. Im kostenlosen Livestream auf SPORT1.de gibt es am Sonntag, 19. Februar, das wichtige Gastspiel bei Europameister Georgien: Der Livestream aus Rustavi startet um 11:55 Uhr. Im Free-TV folgen in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, 23. Februar, ab 0:00 Uhr die Highlights der Partie. Die beiden Heimspiele gegen Belgien in Offenbach am Samstag, 4. März, ab 13:00 Uhr sowie gegen Spanien in Köln am Samstag, 11. März, ab 16:00 Uhr, werden live und in voller Länge auf SPORT1 übertragen. Zum Abschluss gibt es die Partie Russland gegen Deutschland am Sonntag, 19. März, live ab 11:55 Uhr im kostenlosen Livestream auf SPORT1.de. Highlights sind im Free-TV in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, 23. März, ab 0:00 Uhr im Free-TV zu sehen.

Nationaltrainer Potgieter: „Können auch gegen WM-Teilnehmer bestehen“

„Die Rugby Europe Championship ist ganz klar unser Saisonhöhepunkt. Nach dem Klassenerhalt im vergangenen Jahr, möchten wir dieses Jahr den nächsten Schritt nach vorne machen“, sagte Nationaltrainer Potgieter  im SPORT1-Interview. „Unser Ziel ist es mindestens die beiden Heimspiele gegen Spanien und Belgien zu gewinnen, aber auch gegen den WM-Teilnehmer Rumänien rechnen wir uns Chancen für eine Überraschung aus. Die November-Testserie letztes Jahr hat gezeigt, dass wir auch gegen WM-Teilnehmer bestehen können und nach einer intensiven Vorbereitung starten wir gut vorbereitet in das erste Spiel gegen Rumänien in Offenbach am 11. Februar.“ Im Herbst überzeugte Deutschland mit Siegen gegen Uruguay und Brasilien, die Weltranglisten-Partien liefen auf SPORT1 und waren der erste Live-Auftritt des Teams im Free-TV überhaupt. Der volle Fokus liegt jetzt auf der WM-Qualifikation, nachdem 2015 der Sprung zu dem prestigeträchtigen Turnier nur knapp verfehlt wurde.

 

Die Spiele der Rugby Europe Championship im Überblick:

Samstag, 11. Februar:

Deutschland - Rumänien

ab 13 Uhr LIVE im TV auf SPORT1SPORT1+ und im LIVESTREAM auf SPORT1.de

Sonntag, 19. Februar:

Georgien - Deutschland

ab 11.55 Uhr im kostenlosen LIVESTREAM auf SPORT1.de

Samstag, 4. März:

Deutschland - Belgien

ab 16 Uhr LIVE im TV auf SPORT1

Samstag, 11. März:

Deutschland - Spanien

ab 16 Uhr LIVE im TV auf SPORT1

Sonntag, 19. März

Russland - Deutschland

ab 11.55 Uhr im kostenlosen LIVESTREAM auf SPORT1.de

Artikel empfehlen
Kommentare (0)add comment

Kommentar schreiben
Du mußt angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.

busy
Letzte Aktualisierung ( Montag, 30. Januar 2017 )
 
< vorheriger Artikel   nächster Artikel >

Top Try Scorer - REC Division 1A

Julen Goia Iriberri (ESP)   4
Kehoma Brenner (DRV)   3
Zurab Zhvania (GEO)   3
Adrian Apostol (ROM)   3
Guillaume Rouet (ESP)   3

gesamte Tabelle

Conversions - REC Division 1A

Valentin Calafateanu (ROM)   6
Bradley Linklater (ESP)   6
Ramil Gaysin (RUS)   4
Lasha Khmaladze (GEO)   4
Dan Snee (ESP)   4

gesamte Tabelle

Penalties - REC Division 1A

Merab Kvirikashvili (GEO)   9
Pedro Bettencourt Avila (POR)   8
Valentin Calafateanu (ROM)   5
Ramil Gaysin (RUS)   4
Chris Hilsenbeck (DRV)   4

gesamte Tabelle

Yellow Cards - REC Division 1A

Julien Bardy (POR)   1
Dorin Manole (ROM)   1
Julius Nostadt (DRV)   1
Levan Datunashvili (GEO)   1
Mark Sztyndera (DRV)   1

gesamte Tabelle

Red Cards - REC Division 1A

honeypot@totalrugby.de
wetten auf tipico.de
Advertisement
Advertisement
Advertisement