Registrieren
Advertisement
„Als der (Rugby-)Sport nach Hannover kam...“
Drucken
Geschrieben von Wolfgang Philipps   
Samstag, 13. September 2014

Zu einer sporthistorischen Tagung lädt das Niedersächsische Institut für Sportgeschichte (NISH) am 27./28. September nach Hannover ein. Die zweitägige Veranstaltung mit dem Titel „Als der Sport nach Hannover kam“ beschäftigt sich mit der Frühzeit des Sports in England und Norddeutschland und bringt dabei mit dem Vortrag „Rugby in Hannover – eine regionale Hochburg entsteht“ auch einen Beitrag des Historikers Anton Weise über die Frühzeit des Rugby-Spiels in der langjährigen Hochburg Hannover.

Das 1981 gegründete Niedersächsische Institut für Sportgeschichte ist ein Dokumentationszentrum in Hannover zur Erforschung und Registrierung der Sportentwicklung in Niedersachsen sowie der angrenzenden norddeutschen Gebiete und bietet auch interessierten Vereinen einen Anlaufpunkt für eigene Studien. In der NISH-Bibliothek sind inzwischen über 17.000 Bände vor allem sportgeschichtlicher Art katalogisiert, darunter 3.600 Festschriften und Chroniken von Vereinen und Verbänden.

Das komplette Programm zu der anstehenden Tagung und weitere Informationen können der Institutswebseite (www.nish.de) entnommen werden. Die zweitägige Veranstaltung im Historischen Seminar der Leibniz Universität ergänzt die große Landesausstellung „Als die Royals aus Hannover kamen. Hannovers Herrscher auf Englands Thron (http://www.royals-aus-hannover.de) die in gleich fünf Museen das 300-jährige Jubiläum der einstigen Personalunion zwischen dem Königreich Großbritannien und dem damaligen Kurfürstentum Hannover behandelt.

Informationen zu der Tagung und Faltblatt

Artikel empfehlen
Kommentare (0)add comment

Kommentar schreiben
Du mußt angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.

busy
Letzte Aktualisierung ( Samstag, 13. September 2014 )
 
< vorheriger Artikel   nächster Artikel >

honeypot@totalrugby.de
Advertisement
Advertisement