Registrieren
Sonne, Sand und geile Typen!
Drucken
Geschrieben von TotalRugby Team   
Mittwoch, 31. Juli 2013

Image
Führte die Romantics in Portugal als Kapitän auf den Sand, Kehoma 'Germanicus' Brenner vom Deutschen Meister Heidelberger RK

Nach einer Woche Verschnaufpause haben wir im Büro der Romantics einmal sachte angeklopft, um für euch die einen oder anderen Insider-News über das Turnier in Portugal (Figueria da Foz) und Italien (Lignano) zu ergattern. Zu unserem Wohlgefallen trafen wir dort den Exil-Italiener und Jungvater Clementino von Grumbkow und Florian Wehrspan an.
Clemi, der erst kürzlich seine Langatmigkeit unter Beweiß stellte und souverän 30 brennende Kerzen auf der Geburtstagstorte ausblies, soll uns nun seine Eindrücke schildern.


TotalRugby: Alles Gute nachträglich wünscht dir das TotalRugbyTeam. Du kommst ja nun auch langsam in ein Alter, in dem „Happy“ und „Birthday“ immer weiter auseinanderdriften.
Wie hast du die Romantics-Tour erlebt?
Clemens von Grumbkow: Vielen Dank (schmunzelnd) ! Ich konnte ja leider nur an dem Turnier in Italien teilnehmen, da ich zu Hause noch viele Dinge für die kommende Saison erledigen musste. Italien war, wie zu erwarten, wieder einmal ein absoluter Hammer! Nicht nur, weil mir mein Kumpel Basti alias Proculus Caesar ein sensationelles Geschenk gemacht hat, das wir brüderlich unter uns beiden aufgeteilt haben („diese Flasche is nur für uns zwei, die wird uns rischdig Freude bereite“) , sondern auch sportlich gesehen. Wir sind zwar auf dem 6. Platz gelandet, haben uns aber achtbar geschlagen und uns Respekt im Teilnehmerfeld verschafft.


TR: Wie war die Stimmung im Team, waren alle Romantics an Bord?
CvG: Ach, bei so einer Tour, mit so geilen Leuten passieren immer Dinge, die sensationell sind – was sich positiv auf die Stimmung auswirkt. Wer unseren Gianni (aka Volusus) noch nie hat Italienisch sprechen hören, Keos (aka Germanicus) Haut noch nicht beim Sonnenbad beobachtet hat, Conls (aka Nero) verrückte Tanzeinlagen nicht kennt, nicht dabei war wie Manu (aka Manius) den DJ seines Amtes enthebt und selbst Mukke auflegt, zu der die Einheimischen abfeiern, der hat einfach was verpasst!
Also, dabei waren nicht alle – nein! Das ist auch schwer, denn viele haben ja auch Verpflichtungen. Vor allem Snak (gemeint ist Alexander Widiker aka Brutus) habe ich vermisst, mit ihm hätte ich gerne einmal wieder auf dem Sand gestanden und vor allem meinen Geburtstag gefeiert, aber er hat mir über whatzupp gratuliert und wir holen das demnächst nach.


TR: Wer waren in Italien die besten Spieler auf und neben dem Sand?
CvG: Einen guten Eindruck auf mich hat Neu-Romantic Numa (Anjo Buckman) gemacht, der Kerl ist schwer sympathisch und hat ordentlich Power, außerdem kann er hervorragend „unne nei fatze“ und „vor de Mann springge! “ Auch Servius (Daniel Windolff) und Novius (Basti Himmer) waren gut drauf, die wissen halt wie das mit dem „Huddeln“ so funktioniert. Neben dem Platz war Volero Caesar (Daniel Booth) in großer Form, seine 18kg weniger kommen gut an auf den Tanzflächen in Portugal und Italien, auch wenn sein Tanzstil sehr originell ist.

TR: Wie schaut es bei dir kommende Saison aus? Pizza, Hausmannskost, Froschschenkel oder chillige Tag?
CvG: Chillige Tag (lachend)??? Dafür bleibt mir später noch genug Zeit. Mich zieht es wieder zurück nach Italien, also Pizza. Das Niveau ist gut, ich habe dort viele gute Freunde gefunden und ich empfinde es als ein großes Privileg meine Brötchen in so einem Umfeld verdienen zu können.


TR: Danke Clemi! Viel Erfolg!
Flo (aka Kaeso), du hast ja jetzt eine Weile den Worten deines Romantic-Kumpels gelauscht. Ihr habt dieses Jahr an zwei Turnieren teilgenommen und habt dazwischen einige Tage gemeinsam in einer Villa in Portugal in der Nähe von Lissabon verbracht. Kannst du uns das Bild vervollständigen und von Portugal und eurem Aufenthalt in der Villa erzählen?
Florian Wehrspann: Figueira da Foz war beeindruckend, bereits die Anfahrt war für mich persönlich ein kleines Highlight, das werde ich nie vergessen! Die Leute sind total auf unsere Legionärskluft abgefahren und haben uns gefeiert. Sportlich haben wir 6 von 8 Spielen gewonnen und einen ordentlichen 6. Platz belegt, das war in Ordnung für das erste Mal in Portugal. Es hat Spaß gemacht mit den anderen Jungs aus anderen Vereinen zusammen zu kommen, auf Sand zu zocken und anschließend die Partylawine auszulösen.
In der Villa hatten wir dann genügend Zeit um gute Gespräche zu führen, zusammen zu kochen, dem TRX-Band zu frönen, Monopoly zu spielen, den ein oder anderen Schmöker zu lesen oder einfach Nackt zu sein. Nach so einer verhältnismäßig langen Zeit zusammen fällt auf, dass alle ziemlich ähnlich ticken - Feindschaften zwischen den Vereinen wirken aus dieser Perspektive betrachtet nur noch lächerlich.
Wir waren uns alle auf jeden Fall in einem Punkt einig – Die Romantics sind stärker!


TR: Wir bedanken uns bei euch beiden für den kleinen Blick hinter die Kulisse und freuen uns bereits auf eure nächste Tour!

Artikel empfehlen
Kommentare (0)add comment

Kommentar schreiben
Du mußt angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.

busy
Letzte Aktualisierung ( Mittwoch, 31. Juli 2013 )
 
< vorheriger Artikel   nächster Artikel >
honeypot@totalrugby.de
wetten auf tipico.de
Advertisement
Advertisement
Advertisement